Die Sieben Weltwunder der Antike

Der Leuchtturm von Alexandria

Der Pharos von Alexandria
Der Pharos von Alexandria, Kupferstich von Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656-1723), 1721
  • Ort: Alexandria, Ägypten
  • Entstehungszeit: 300 v.Chr.
  • Bauherr(en): Alexander der Große / Ptolemaios I.
  • Maße/Größe: Höhe 134 m
  • Schicksal: zerstört durch Erdbeben (400 und 1375 n. Chr.)

Der Leuchtturm von Alexandria wurde auf Befehl von Alexander dem Großen auf einem Riff neben der Insel Pharos erbaut. Alexander erlebte den Bau allerdings nicht mehr, er starb im Jahre 323 v.Chr..

Das Bauwerk war der erste Leuchtturm überhaupt und wurde nach seinem Standort "Pharos" genannt. Sein Leuchtfeuer wurde über Hohlspiegel gebündelt und reflektiert und soll noch in 55 km Entfernung sichtbar gewesen sein. Auf einem quadratischem Unterbau von 69 m Höhe stand ein achteckiger Aufsatz von 38 m Höhe, auf dem wiederum ein 9 m hoher runder Turm stand.

»Pharos ist eine viereckige Insel ... auf ihr steht ein Turm, der wunderbar aus weißem Stein erbaut und mit zahlreichen geschichtlichen Darstellungen geschmückt ist und den gleichen Namen trägt wie die Insel.«
Strabo (63 v.Chr.-26 n.Chr.), griechischer Geograph und Historiker

»Alexander der Große, Cäsar und ich, wir haben große Reiche gegründet durch Gewalt, und nach unserem Tod haben wir keinen Freund. Christus hat sein Reich auf Liebe gegründet, und noch heutzutage würden Millionen Menschen freiwillig für ihn in den Tod gehen«
Napoleon I. Bonaparte (1769-1821), französischer Feldherr, Politiker und Kaiser

»Ich kann mir Sokrates an der Stelle Alexanders des Großen vorstellen, aber nicht Alexander den Großen an der Stelle Sokrates.«
Michel de Montaigne (1533 - 1592), französischer Philosoph

»War Philipps Sohn (Alexander) ein Held,
der sich der Lust entzog
In welcher unberühmt die Ninias zerrannen,
Und auf zertrümmerten Tyrannen
Von Sieg zu Sieg bis an den Indus flog?
Sein wälzender Triumph zermalmte tausend Städte,
Zertrat die halbe Welt - warum? laßt's ihn gestehn!«

Christoph Martin Wieland (1733-1813): Musarion

zum Seitenanfang

siehe auch: Biografie - Alexander der Große

«« zurück zur Startseite der 7 Weltwunder

Zuletzt geändert am 02.08.2011

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing