Leonardo da Vinci

Ginevra de' Benci

Ginevra de' Benci
Handstudien, um 1474
zurueck zur Gemaeldegalerie
Leonardo da Vinci: Ginevra de' Benci, um 1475
darunter: Handstudien, um 1474

Das Gemälde wurde um etwa 20 cm gekürzt, möglicherweise zeigte das untere Drittel einmal die Hände, wie sie in einer Studie Leonardos zu sehen sind. Der Wacholderbaum im Hintergrund (ital.: ginepro, im Florentiner Dialekt: ginevra) spielt auf den Namen der Dame an. Das Emblem auf der Rückseite des Bildes trägt die Aufschrift »Virtutem Forma Decorat« - »Schönheit ist der Tugend Glanz«.

Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing