Kalenderblatt - Januar

Sebastian Vrancx: Januar
Sebastian Vrancx (1573-1647): Januar

Ohne Schlittschuh und Schellengeläut
Ist der Januar ein böses Heut.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Ein neues Buch, ein neues Jahr

Ein neues Buch, ein neues Jahr
Was werden die Tage bringen?
Wird's werden, wie es immer war,
Halb scheitern, halb gelingen?
Ich möchte leben, bis all dies Glüh'n
Rücklässt einen leuchtenden Funken.
Und nicht vergeht, wie die Flamm' im Kamin,
Die eben zu Asche gesunken.

Theodor Fontane (1819-1898)

»Januar (lat.), Jänner, Jenner, auch Hart- oder Eismonat, der erste Monat des Jahres, nach dem römischen Gott Janus (Ianus) benannt, eine alte italische und römische Gottheit, als Regierer des Jahres, Gebieter über Krieg und Frieden, Gott der Zeit und alles Anfangs verehrt, dargestellt mit Zepter in der rechten, mit Schlüssel in der linken Hand, mit zwei Gesichtern, einem jugendlichen und einem bejahrten, vor- und rückwärts in die Zukunft und in die Vergangenheit blickend. Sein Tempel in Rom wurde beim Anfang eines Krieges aufgetan und blieb während der Dauer desselben geöffnet.«
(aus: Brockhaus. Kleines Konversationslexikon, 1906)

Letzte Änderung: 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing