Kalenderblatt - Thema: England unter der Tudor-Dynastie, 1485-1603

Hans Holbein d.J.: Heinrich VIII.
Hans Holbein d.J. (1497-1543): Heinrich VIII., um 1540

Chronik:

  • 04.02.1461: Owen Tudor, einer der Anführer der Lancastrianischen Truppen in der »Schlacht von Mortimer's Cros« (2. Februar 1461), wird hingerichtet. Owen Tudor (Owain ap Maredudd ap Tudur, um 1400-1461) war heimlich mit Katharina von Valois (1401-1437) verheiratet, der Witwe des englischen Königs Heinrich V. (1387-1422). Owen und Katharina begründen die Tudor-Dynastie, zu ihren gemeinsamen Kindern gehört Edmund Tudor (1430-1456), der Vater des späteren ersten englischen Tudor-Königs Heinrich VII.
    Link: Katharina von Valois bei www.mittelalter-genealogie.de
  • 22.08.1485: Heinrich Tudor (Harri Tewdwr/Tudur, 1457-1509), der Earl of Richmond aus dem Haus Lancaster, besiegt in der »Schlacht bei Bosworth« den englischen König Richard III. (1452-1485), der in der Schlacht fällt. Damit sind die seit 1455 andauernden »Rosenkriege« beendet. Noch auf dem Schlachtfeld wird er als Heinrich VII. zum König von England gekrönt. Durch seine Heirat mit Elisabeth (1466-1503), der Tochter Eduards IV. (1442-1483) aus dem Haus York, vereinigt er die Thronansprüche beider Häuser (18. Januar 1486). Die Dynastie der Tudors bleibt bis 1603 (Elisabeth I., 1533-1603) an der Macht.
    Link: Die Rosenkriege in der Wikipedia
  • 18.01.1486: Der englische König Heinrich VII. (Harri Tewdwr/Tudur, 1457-1509) heiratet Elisabeth von York (Elizabeth of York, 1466-1503). Die Heirat vereint die verfeindeten Häuser Lancaster und York und beendet damit endgültig die Rosenkriege.
    Link: Elizabeth of York in der Wikipedia
  • 21.04.1509: Der englische König Heinrich VII. (Harri Tewdwr/Tudur, 1457-1509) stirbt im Hampton Court Palast (Richmond).
  • 11.06.1509: Der englische König Heinrich (Henry VIII, Harri Tewdwr/Tudur, 1491-1547) heiratet mit päpstlicher Zustimmung Katharina von Aragón (1485-1536), eine Tochter Ferdinands II. von Aragonien (1452-1516) und Witwe von Heinrichs verstorbenem Bruder Arthur (1486-1502).
    Link: Katharina von Aragón in der Wikipedia
  • 24.06.1509: Heinrich Tudor (Harri Tewdwr/Tudur, 1491-1547) wird als Heinrich VIII. zum König von England gekrönt.
  • 09.10.1514: Der französische König Ludwig XII. (1462-1515) heiratet in dritter Ehe Mary Tudor (1496-1533), die jüngste Tochter des englischen Königs Heinrichs VII.. Ludwig XII. stirbt bereits 3 Monate nach dieser Eheschließung, am 1. Januar 1515. Mary Tudor heiratet am 13. Mai 1515 Charles Brandon, 1. Herzog von Suffolk (um 1484-1545). Sie ist die Großmutter der englischen Neuntagekönigin Jane Grey (1537-1554).
    Link: Mary Tudor in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Heinrich VIII. und Anne Boleyn
William Powell Frith (1819-1909): Heinrich VIII. und Anne Boleyn, 1872
  • 28.11.1530: Thomas Wolsey (um 1474-1530), Erzbischof von York (seit 1514), Kardinal und Lordkanzler (1515-1529), stirbt in der Abtei Leicester. Als leitender Minister ist er der mächtigste Mann der englischen Innen- und Außenpolitik. Er trägt entscheidend zur Stärkung der königlichen Zentralgewalt bei. Außenpolitisch verfolgt er im Bündnis mit Kaiser Karl V. einen antifranzösischen Kurs. 1529 stürzt er in Folge der Scheidungskrise, da der Papst der von Wolsey unterstützten Scheidung zwischen Heinrich VIII. und Katharina von Aragón nicht zustimmt. Wolsey wird verhaftet, begnadigt, aber 1530 erneut des Hochverrats angeklagt.
    Link: Thomas Wolsey in der Wikipedia
  • 25.01.1533: Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) heiratet heimlich seine Geliebte Anne Boleyn (1501/1507-1536), obwohl er von seiner ersten Frau Katharina von Aragón (1485-1536) noch nicht geschieden ist. Anne Boleyn ist die Mutter der späteren Königin Elisabeth I., sie wird am 19. Mai 1536 wegen angeblichen Ehebruchs und Hochverrats hingerichtet.
    Link: Anne Boleyn in der Wikipedia
  • 03.11.1534: Heinrich VIII. (1491-1547) lässt vom englischen Parlament die »Suprematsakte« (»Act of Supremacy«) billigen: dem König als Oberhaupt der englischen Kirche (Supreme Head of the Church of England) muss von Geistlichen und Beamten als Anerkennung seiner vollen kirchlichen Oberhoheit der Suprematseid geleistet werden. Das Gesetz begründet die von Rom unabhängige anglikanische Staatskirche. Von Maria I. Tudor abgeschafft, wird es 1559 von Elisabeth I. wieder eingeführt. Bei ihr lautet der Titel »Supreme Governor of the Church of England«.
  • 06.07.1535: Der Humanist und Staatsmann Thomas Morus (Thomas More, 1478-1535) wird auf dem Schafott vor dem Tower hingerichtet. 1532 war er von seinem Amt als Lordkanzler (seit 1529) zurückgetreten, 1534 hatte er vor dem Kronrat den »Suprematseid« verweigert und war im Tower eingesperrt worden. Der Suprematseid war seit 1534 die Anerkennung der Oberherrschaft des englischen Königs über die anglikanische Kirche - die Weigerung, diesen Eid zu leisten, wurde mit dem Tode bestraft. Thomas Morus wird 1886 selig- und 1935 heiliggesprochen. Papst Johannes Paul II. ernennt ihn im Jahre 2000 zum Patron der Regierenden und der Politiker.
    Link: Thomas More in der Wikipedia
  • 09.05.1536: Anne Boleyn (1501/1507-1536), die zweite der sechs Ehefrauen von König Heinrich VIII. (1491-1547) von England, wird des mehrfachen Ehebruchs angeklagt und wegen Hochverrats enthauptet. Anne Boleyn ist die Mutter der späteren englischen Königin Elisabeth I. (1533-1603). 1521 war sie als Hofdame von Katharina von Aragón (1485-1536), der Gattin Heinrichs, an den englischen Hof gekommen. Die aus päpstlicher Sicht ungültige Annullierung der Ehe mit Katharina (Parlamentsakte vom 23. Mai 1533) löste die Reformation der englischen Kirche aus. Durch die »Suprematsakte« (1534) wird die englische Kirche zur Staatskirche.
    Link: Anne Boleyn in der Wikipedia
  • 30.05.1536: Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) heiratet in dritter Ehe die Hofdame Jane Seymor (1509-1537), die ihm am 12. Oktober 1537 den ersehnten Thronfolger Eduard schenkt, aber selbst im Wochenbett (24. Oktober 1537) stirbt.
    Link: Jane Seymor in der Wikipedia
  • 06.01.1540: Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) heiratet auf Betreiben seines Lordkanzlers Thomas Cromwell (um 1485-1540) die deutsche Protestantin Anna von Kleve (1515-1557). Die Annullierung der vierten Ehe Heinrichs erfolgt bereits am 9. Juli 1540, Cromwell wird am 28. Juli 1540 wegen Hochverrats und Ketzerei hingerichtet.
    Link: Anna von Kleve in der Wikipedia
  • 28.07.1540: Der englische Staatsmann Thomas Cromwell (um 1485-1540) wird wegen Hochverrats und Ketzerei hingerichtet. Als führender Staatsmann Heinrichs VIII. (1491-1547) hatte er den Grundstein zum englischen Zentralstaat gelegt. Vom Schatzkanzler und Großsiegelbewahrer stieg der aus einfachen Verhältnissen stammende Cromwell zum Generalvikar der englischen Kirche auf und setzte die staatskirchliche Gesetzgebung im Parlament durch. Dafür wurde er zum Earl of Essex erhoben. Seine Vermittlung von Anna von Kleve (1515-1557) als Heinrichs vierter Ehefrau (6. Januar 1540) kostete ihn jedoch das Vertrauen des Königs.
    Link: Thomas Cromwell in der Wikipedia
  • 28.07.1540: Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) heiratet in 5. Ehe Catherine Howard (1521/25-1542), eine Cousine von Anne Boleyn. Catherine Howard wird am 13. Februar 1542 wegen Untreue enthauptet.
    Link: Catherine Howard in der Wikipedia
  • 12.07.1543: Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) heiratet zum 6. und letzten Mal: die zweifache Witwe Catherine Parr (Katharina Parr, 1514-1548).
    Link: Katharina Parr in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Heinrich VIII. (1491-1547), 1542
Hans Holbein d.J. (1497-1543): Heinrich VIII. (1491-1547), 1542
  • 28.01.1547: Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) stirbt in Westminister (London). Seine Regierungszeit (1509-1547) ist geprägt durch die englische Reformation, die durch seine von Papst Klemens VII. für ungültig erklärte Scheidung von Katharina von Aragon (einer Tante des Kaisers Karl V., 1500-1558) ausgelöst wird. Mit der »Suprematsakte« begründet er am 3. November 1534 die vom Papst unabhängige Anglikanische Kirche, zu deren Oberhaupt er sich selbst ernennt. Die Verweigerung des Suprematseids wird mit dem Tode bestraft (so der Lordkanzler Sir Thomas More, 6. Juli 1535). Die Bannbulle von Papst Paul III. veranlasst Heinrich VIII. 1538 zum Anschluss an den deutschen Protestantismus. Gegen Frankreich führt er 3 Kriege (1511-1515, 1522-1525 und 1543-1546), Schottland (König Jakob IV., 1473-1513) wird am 9. September 1513 bei Flodden (Northumberland) besiegt.
    Seine Ehefrauen: Katharina von Aragon (1485-1536), Anne Boleyn (1507-1536, hingerichtet), Jane Seymour (1509-1537), Anna von Kleve (1515-1557), Katharina Howard (um 1525-1542, hingerichtet) und Catherine Parr (1514-1548). Seine Tochter Elisabeth (1533-1603), aus der Ehe mit Anna Boleyn, wird am 17. November 1558 Königin von England.
    Link: Heinrich VIII. in der Wikipedia
  • 06.07.1553: Eduard VI. (1537-1553), König von England und Irland (28. Januar) 1547-1533, stirbt in Greenwich. Eduard VI. ist der Sohn von Heinrich VIII. (1491-1547) und dessen dritter Ehefrau Jane Seymour (um 1509-1537). Der minderjährige Eduard stand unter dem starken Einfluss von Edward Seymour, 1. Herzog von Somerset (um 1500-1552), der als Lordprotektor die Regierungsgeschäfte führte. Somerset wurde 1549 von John Dudley (1502-1553, ab 1551 Herzog von Northumberland) entmachtet, der nun die Regierung übernahm.
    Am 10. Juli 1553 wird Lady Jane Grey (1537-1554, Urenkelin von König Heinrich VII.) offiziell zur Königin proklamiert, jedoch bereits am 19. Juli 1553 von den Anhängern Maria Tudors gestürzt. Dudley wird am 22. August 1553 hingerichtet, Jane Grey am 12. Februar 1554.
    Link: Eduard VI. in der Wikipedia
  • 19.07.1553: Maria Tudor (1516-1558, »die Katholische«, »die Blutige«), die Tochter Heinrichs VIII. (1491-1547) und seiner ersten Frau Katharina von Aragon, wird zur Königin von England und Irland ausgerufen. Die Krönung erfolgt am 1. Oktober 1553.
    Link: Maria I. in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Paul Delaroche (1797-1859): Die Hinrichtung der Lady Jane Grey
Paul Delaroche (1797-1859): Die Hinrichtung der Lady Jane Grey
  • 12.02.1554: Lady Jane Grey (1537-1554), Urenkelin von König Heinrich VII. und Königin von England für 9 (bzw. 13) Tage im Jahre 1553, wird im Tower in London wegen Hochverrats hingerichtet.
    Link: Lady Jane Grey in der Wikipedia
  • 21.03.1556: Der Reformator und Erzbischof von Canterbury, Thomas Cranmer (1489-1556), wird auf Veranlassung der englischen Königin Maria I. Tudor (1516-1558) wegen Ketzerei verbrannt. Entgegen dem päpstlichen Willen hatte der Erzbischof die Ehe von Marias Eltern, König Heinrich VIII. und Katharina von Aragón, für geschieden erklärt. Dies ermöglichte die Eheschließung Heinrichs mit Anna Boleyn.
    Link: Thomas Cranmer in der Wikipedia
  • 17.01.1558: Im St. James's Palace stirbt Maria I. Tudor (Mary Tudor, 1516-1558), Königin von England und Irland 1553-1558. Sie ist die Tochter von König Heinrich VIII. und seiner ersten Frau Katharina von Aragon. Ihre gewaltsamen Versuche, den Katholizismus erneut als Staatsreligion zu etablieren, bringen ihr die Beinamen »die Katholische« bzw. »die Blutige« (»Bloody Mary«) ein. Nachfolgerin wird ihre Halbschwester Elisabeth (1533-1603, Krönung am 15. Januar 1559).
    Link: Maria I. in der Wikipedia
  • 02.04.1559: Der (erste) »Frieden von Cateau-Cambrésis«, geschlossen zwischen dem französischen König Heinrich II. und der englischen Königin Elizabeth I., erlaubt es Frankreich, gegen eine Zahlung von 500.000 Écu das im Januar 1558 zurückeroberte Calais zu behalten. Am 3. April kommt es zum zweiten »Frieden von Cateau-Cambrésis«, der den spanisch-französischen Krieg um die Vormachtstellung in Europa beendet.
    Link: Der »Friede von Cateau-Cambrésis« in der Wikipedia
  • 25.02.1570: Papst Pius V. exkommuniziert die englische Königin Elisabeth I. (1533-1603) mit der Bulle Regnans in Excelsis und entbindet ihre Untertanen vom Treueid.
  • 23.01.1571: Die englische Königin Elisabeth I. (1533-1603) eröffnet die »Royal Exchange«, die erste Londoner Börse. Gegründet hatte sie 1565 der Berater der Königin, Sir Thomas Gresham (1519-1579).
    Link: Die Royal Exchange in der Wikipedia
  • 13.12.1577: Francis Drake (1540/45-1596) läuft mit der Pelican (das während der Reise (1579) in Golden Hinde umbenannt wird) und 4 weiteren Schiffen zu einer Weltumsegelung aus Plymouth aus. Es ist die zweite Weltumsegelung (nach Ferdinand Magellan, 1519-1522) und die erste Weltumsegelung unter der Führung eines Engländers. Drake plante durch die Magellanstraße in den Pazifik zu segeln. Möglicherweise gehörte die Suche nach dem legendären Kontinent Terra Australis zu seinem Auftrag. Die Golden Hinde durchquert den Atlantischen, den Pazifischen und den Indischen Ozean. Während der Fahrt kapert Drake spanische Schiffe und plündert Städte (darunter Valparaiso und Callao). Seine kostbarste Prise ist die Cacafuego, eines der spanischen Schatzschiffe.
    Am 26. September 1580 erreicht Drake mit den 57 von 164 Überlebenden seiner Mannschaft wieder Plymouth. Das Schiff ist vollgestopft mit Beute im Wert von zwei Millionen Goldpfund. Francis Drake wird am 4. April 1581 in Anwesenheit von Elisabeth I. zum Ritter geschlagen.
    Link: Die Weltumsegelung des Francis Drake in der Wikipedia
  • 08.02.1587: Die ehemalige schottische Königin Maria Stuart (1542-1587) wird hingerichtet. Die katholische Rivalin der englischen Königin Elisabeth I.(1533-1603) saß zuvor 19 Jahre lang in Haft. Ihr Sohn Jakob VI. (engl.: James, 1566-1625), der ihr 1567 auf den schottischen Thron gefolgt ist, wird 1603 als Jakob I. Nachfolger von Elisabeth.
    Link: Maria Stuart in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Königin Elisabeth I. (1533-1603)
Marcus Gheeraerts (1561-1636): »Armadaporträt« der englischen Königin Elisabeth I., 1588.
Die englische Königin Elisabeth I. (1533-1603) stirbt am 24. März 1603 in Richmond.
  • 29.07.1588: Die spanische Armada unter dem Oberbefehl von Admiral Alonso Perez de Guzman, Herzog von Medina-Sidonia, wird von den Engländern unter Admiral Lord Charles Howard of Effingtan (1536-1624), Sir Francis Drake (1539/45-1596), Sir Martin Frobisher (1535-1594) und Sir Walter Raleigh (1554-1618) vernichtend geschlagen. Am 21. Juli* beginnen die Engländer mit ihren wendigen Schiffen und ihrer überlegenen Schiffsartillerie mit Angriffen gegen die schwerfälligen Galeonen der Spanier. Am 29. Juli* kommt es vor Calais zur Entscheidung. Die Engländer setzen Brander ein, führerlose, in Brand gesteckte Schiffe. Die spanischen Schiffe werden auseinandergetrieben und in die Flucht gejagt. Einige der 130 Schiffe der Invasionsflotte werden vernichtet, andere gehen in Stürmen vor der schottischen und irischen Westküste unter.
    *alle Datumsangaben nach dem bis 1752 in England gültigen julianischen Kalender
    Links: Der Untergang der »Großen Armada« und Die Spanische Armada in der Wikipedia
  • 28.01.1596: Sir Francis Drake (1539/45-1596), englischer Admiral, Seeheld und Freibeuter in Diensten der englischen Königin Elisabeth I., stirbt auf See vor Portobello (Panama) an der Ruhr. Sein Versuch, Panama von den Spaniern zu erobern, war zuvor gescheitert. Drake gilt als Begründer der englischen Seemacht (siehe 29. Juli 1588 - Sieg über die Spanische Armada).
    Link: Sir Francis Drake in der Wikipedia
  • 31.12.1600: Die 1599 von Londoner Kaufleuten gegründete »British East India Company« (»Britische Ostindien-Kompagnie«) erhält durch ein königliches Privileg das Monopol auf den Ostindienhandel. Bereits 1601 werden die Fahrten aufgenommen. In Konkurrenz zu den ebenfalls dort aktiven Niederländern wird zunächst eine Niederlassung in Surat errichtet, später folgen Faktoreien in Madras, Bombay und Kalkutta. 1602 wird in Amsterdam die Holländisch-Ostindische Kompanie gegründet.
    Link: Die »Britische Ostindien-Kompagnie« in der Wikipedia
  • 24.03.1603: Die englische Königin Elisabeth I. (1533-1603) stirbt in Richmond im Alter von 69 Jahren. Die Regierungszeit der »jungfräulichen Königin«, in der sie die Stellung Englands als Großmacht festigte, wird als »Elisbethanisches Zeitalter« bezeichnet. Sie ist die Tochter von König Heinrich VIII. (1491-1547) und dessen zweiter Frau Anna Boleyn (1501/07-1536). Unter ihrer Herrschaft kommt es zu einer Blütezeit für Handel, Schifffahrt und Kultur; so fördert sie auch das Theaterwesen. Zögerlich stimmt sie 1587 der Hinrichtung der ehemaligen schottischen Königin Maria Stuart (1542-1587) zu (8. Februar 1587). Ihre Flotte bereitet der Spanischen Armada 1588 eine vernichtende Niederlage. Maria Stuarts Sohn Jakob VI. (1566-1625) wird 1603 als Jakob I. ihr Nachfolger.
    Link: Elisabeth I. in der Wikipedia
  • 29.06.1613: Bei der Uraufführung von William Shakespeares (1564-1616) Stück »Heinrich VIII.« in London brennt sein »Globe Theatre« bis auf die Grundmauern ab. Ursache sind Raketen, die Shakespeare als Salut für eine besonders bedeutsame Szene (die Taufe der späteren Königin Elisabeth I.) zünden lässt. Die Raketen setzen das Strohdach des Theaters in Brand. Zu Schaden kommt niemand.
    Link: Das Globe Theatre in der Wikipedia

zum Seitenanfang


Letzte Änderung: 30.12.2014

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing