Kalenderblatt vom 24. Dezember

Geburtstage | Ereignisse

Carl Larsson (1853-1919): Der Tag vor Weihnachtsabend
Carl Larsson (1853-1919): Der Tag vor Weihnachtsabend, 1892

Geburtstage am 24. Dezember:

  • 4 (v. 2025 Jahren): v.Chr.: Servius Sulpicius Galba - römischer Kaiser
  • 1155 (v. 866 Jahren): Dschingis Khan - mongolischer Großkhan
  • 1167 (v. 854 Jahren): Johann I. Ohneland - englischer König
  • 1475 (v. 546 Jahren): Thomas Murner - deutscher Volksprediger und satirischer Dichter
  • 1761 (vor 260 Jahren): Salim III. - osmanischer Sultan
  • 1791 (vor 230 Jahren): Eugène Scribe - französischer Schriftsteller
  • 1798 (v. 223 Jahren): Adam Bernhard Mickiewicz - polnischer Schriftsteller
  • 1818 (v. 203 Jahren): James Prescott Joule - engl. Physiker, bestimmte das mechanische Wärmeäquivalent (Energieerhaltungssatz)
  • 1834 (v. 187 Jahren): Hans von Marées - deutscher Maler
  • 1837 (v. 184 Jahren): Cosima Wagner - deutsch. Festspielleiterin ('Bayreuther Festspiele'), Tochter v. Franz Liszt
  • 1837 (v. 184 Jahren): Elisabeth (»Sisi«) - österreichische Kaiserin
  • 1845 (v. 176 Jahren): Georg I. - griechischer König
  • 1859 (v. 162 Jahren): Samuel Fischer - deutsch. Verleger jüd. Herkunft, Gründer des Berliner S. Fischer Verlags
  • 1867 (v. 154 Jahren): Tevfik Fikret - türkischer Dichter
  • 1868 (v. 153 Jahren): Emanuel Lasker - deutscher Mathematiker, Schriftsteller und Schachspieler
  • 1878 (v. 143 Jahren): Gustav von Bergmann - Internist, Begründer d. funktionellen Pathologie
  • 1880 (v. 141 Jahren): Hermann Haller - schweizerischer Bildhauer
  • 1881 (vor 140 Jahren): Juan Ramón Jiménez - spanischer Lyriker
  • 1905 (v. 116 Jahren): Howard Robard Hughes - amerik. Industrieller, Milliardär, auch Filmproduzent
  • 1906 (v. 115 Jahren): Joseph Höffner - deutscher Kardinal
  • 1906 (v. 115 Jahren): Franz Waxman (Frans Wachsmann) - deutsch.-amerik. Komponist für über 200 Hollywood-Filme ('Sunset-Boulevard', 1950)
  • 1909 (v. 112 Jahren): Adam Rapacki - polnischer Politiker
  • 1913 (v. 108 Jahren): Ad Reinhardt - amerikanischer Maler
  • 1914 (v. 107 Jahren): Herbert Reinecker - deutscher Schriftsteller, Film- und Fernsehautor
  • 1919 (v. 102 Jahren): Pierre Soulages - französischer Maler
  • 1922 (vor 99 Jahren): Ava Gardner (Lucy Johnson) - amerik. Filmschauspielerin, 'Schnee am Kilimandscharo'
  • 1931 (vor 90 Jahren): Mauricio Raúl Kagel - argentinisch- deutscher Komponist
  • 1941 (vor 80 Jahren): Hans Eichel - deutscher Politiker
  • 1944 (vor 77 Jahren): Erhard Keller - deutscher Eisschnellläufer
  • 1953 (v. 68 Jahren): Christina Weiss - deutsche Politikerin
  • 1971 (vor 50 Jahren): Ricky Martin (Enrique José Martín Morales) - puertorikanischer Pop-Sänger, »La copa de la vida« (»The cup of life«, 1998)
  • 1981 (vor 40 Jahren): Dima Bilan (Wiktor Nikolajewitsch Belan) - russischer Popsänger, Gewinner des Eurovision Song Contest (ESC) 2008

zum Seitenanfang

Ereignisse am 24. Dezember:

  • 1144 (v. 877 Jahren):Thema: Kreuzzüge Die türkischen Seldschuken unter Imad ad-Din Zengi (1087-1146) erobern das christliche Fürstentum Edessa (die Hauptstadt des Kreuzfahrerstaates Edessa). Dies veranlasst Papst Eugen III. (gestorben 1153) im Dezember 1145 zum »Zweiten Kreuzzug« aufzurufen. Doch erst durch den Zisterzienser-Abt Bernhard von Clairvaux (um 1090-1153) werden die Massen mobilisiert. Ostern 1146 nimmt der französische König Ludwig VII. (Ludwig der Junge, 1120-1180) das Kreuz, im Dezember auch der deutsche König Konrad III. (1093-1152). Ludwig VII. wird begleitet von seiner Frau, Eleonore von Aquitanien (um 1122-1204). Die getrennt marschierenden Heere erreichen im Herbst 1147 Konstantinopel.
  • 1717 (v. 304 Jahren):Thema: Katastrophen Bei der so genannten » Weihnachtsflut« in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember 1717 ertrinken über 12.000 Menschen. Es ist die gewaltigste bisher bekannte Sturmflut, die schwere Schäden an den Deichen und auf den friesischen Inseln Juist, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog verursacht.
    Link: Die Weihnachtsflut von 1717
  • 1844 (v. 177 Jahren): Da er bei der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für seinen 3-jährigen Sohn nur auf für Kinder ungeeignete Bücher stößt, beschließt der Arzt Heinrich Hoffmann (1809-1894), selbst etwas zu entwerfen. In einem Schreibheft erzählt er lehrreiche Geschichten in Reimen und illustriert diese mit Tuschezeichnungen. Sein Sohn bekommt das Heft am 24. Dezember 1844 als Weihnachtsgeschenk. Der Verleger Zacharias Löwenthal überredet Hoffmann, die Geschichten zu veröffentlichen. Im Herbst 1845 erscheinen die ersten 3.000 Exemplare unter dem Titel »Drollige Geschichten und lustige Bilder für Kinder von 3-6 Jahren«.
    Link: www.heinrich-hoffmann-museum.de
  • 1865 (v. 156 Jahren):Thema: Amerika Sechs ehemaligen Südstaatenoffiziere gründen in Pulaski (Tennessie) die rassistische Geheimorganisation Ku Klux Klan, zunächst als 'sozialen Klub', der vor allem die schwarze Bevölkerung terrorisiert (kyklos = Kreis (griechisch)). Die Organisation kämpft für die Aufrechterhaltung der Sklaverei, die Verhinderung des Wahlrechts für Afroamerikaner, die Einschüchterung der Liberalen und die Zustände der Südstaaten, wie sie vor dem Bürgerkrieg (1861-1865) geherrscht haben. Verkleidet mit weißen Kutten mit spitzen Kapuzen verbreiten sie mit brennenden Kreuzen, Brandstiftung und Fememorden Angst und Schrecken. 1869 wird der Klan als nationale Gruppierung aufgelöst und 1882 für verfassungswidrig erklärt. 1915 wird er neu gegründet. Bis 1925 hat er 5 Millionen Mitglieder.
    Link: Der »Ku Klux Klan« in der Wikipedia
  • 1871 (vor 150 Jahren): In Kairo erfolgt die Uraufführung der Oper »Aida« von Guiseppe Verdi (1813-1901). Die Oper erzählt die tragische Liebesgeschichte zwischen dem ägyptischen Feldherrn Radames und der äthiopischen Sklavin Aida. Die ursprünglich für den Februar 1871 an der Mailänder Scala geplante europäische Uraufführung musste wegen des Deutsch-Französischen Krieges (1870/1871) verschoben werden - die Kostüme und Dekorationen waren in dem von Preußen belagerten Paris eingeschlossen.
    Das Opernhaus in Kairo ist das erste Opernhaus auf afrikanischem Boden. Es wurde im Auftrag des Vizekönigs von Ägypten, Ismail Pascha (1830-1895), erbaut und am 6. November 1869 mit Verdis Oper »Rigoletto« eröffnet.
    Link: Verdis Meisterwerk AIDA
  • 1906 (v. 115 Jahren):Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler Dem kanadischen Physiker Reginald Aubrey Fessenden (1866-1932) gelingt es, einen gesprochenen Text drahtlos zu übertragen. Die von ihm dafür benutzte Funkstation - ein von dem Dänen Valdemar Poulsen (1869-1942) 1903 erfundener Lichtbogensender - in Massachusetts (USA) strahlt damit die weltweit erste Radiosendung aus. Als »Vater des Radios« (»Father of Radio«) gilt der amerikanische Physiker Lee De Forest (1873-1961) mit seiner Erfindung der elektrischen Verstärkerröhre (»Audion«), die er zur Radioröhre umbaut.
  • 1979 (v. 42 Jahren): In Århus (Dänemark) stirbt Rudi Dutschke (1940-1979), der bekannteste Wortführer der westdeutschen und West-Berliner Studentenbewegung der 1960er Jahre, an den Spätfolgen eines Attentats (11. April 1968).
    Link: Rudi Dutschke in der Wikipedia
  • 1979 (v. 42 Jahren):Thema: Weltraumforschung Erfolgreicher Start der ersten europäischen Trägerrakete »ARIANE« vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. Die Rakete wurde seit 1974 von der europäischen Weltraumorganisation ESA (European Space Agency) entwickelt; sie ist 202 t schwer und 47,40 m hoch.
    Link: »ARIANE« in der Wikipedia
  • 1995 (v. 26 Jahren):Osmanisches Reich / Türkei Die islamistische »Wohlfahrtspartei« (»Refah Partisi«, »RP«) von Neçmettin Erbakan (*1926) wird bei den vorgezogenen Neuwahlen stärkste politische Kraft in der Türkei. Nach einer kurzen instabilen Regierung zwischen der »Mutterlandspartei« (»Anap«) und der »Partei des Rechten Weges« (»DYP«) wird Erbakan am 29. Juni 1996 Nachfolger von Ministerpräsidentin Tansu Çiller (*1946, Amtszeit 1993-1996) und erster islamistischer Ministerpräsident der Türkei seit der Trennung von Staat und Kirche im Jahre 1923. Seine mit der »DYP« gebildete Koalition hat eine parlamentarische Mehrheit von nur 5 Stimmen. Am 30. Juni 1997 muss Erbakan auf Druck der Militärs zurücktreten, die »Wohlfahrtspartei« wird verboten.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016