Kalenderblatt vom 15. Dezember

Geburtstage | Ereignisse

Jan Vermeer (1632-1675): Soldat und lachendes Mädchen, um 1650/60
Jan Vermeer (1632-1675): Soldat und lachendes Mädchen, um 1650/60.
Der niederländische Maler Jan Vermeer (eigentl. Joannis Vos) stirbt am 15. Dezember 1675 in Delft.

Geburtstage am 15. Dezember:

  • 37 (v. 1983 Jahren): Nero Claudius Drusus Germanicus Caesar - römischer Kaiser 54-68, zwang seine ehemal. Lehrer, den Philosophen Seneca und den Dichter Lucan zum Selbstmord, versuchte sich in Musik, Dichtung, Malerei u. Bildhauerei, ließ nach dem Brand Roms (64) die Christen hinrichten
  • 1447 (v. 573 Jahren): Albrecht IV. - Herzog von Bayern- München und von Bayern
  • 1485 (v. 535 Jahren): Katharina von Aragon - englische Königin
  • 1610 (vor 410 Jahren): David Teniers der Jüngere - niederländischer Maler
  • 1613 (v. 407 Jahren): François VI. Herzog von La Rochefoucauld, Prince de Marcillac - französischer Schriftsteller
  • 1732 (v. 288 Jahren): Carl Gotthard Langhans - deutsch. Architekt, erbaute das Brandenburger Tor in Berlin (1788-1791)
  • 1734 (v. 286 Jahren): George Romney - englischer Maler
  • 1793 (v. 227 Jahren): Henry Carey - amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1802 (v. 218 Jahren): János (Johann) Bolyai - ungar. Mathematiker, Begründer einer nichteuklidischen Geometrie
  • 1804 (v. 216 Jahren): Ernst Rietschel - deutscher Bildhauer
  • 1832 (v. 188 Jahren): Gustave Eiffel - franz. Ingenieur, erbaute 1889 den 'Eiffel-Turm' in Paris, 1882-1914 die Schleusen des Panama-Kanals und 1886 das tragende Gerüst der Freiheitsstatue
  • 1834 (v. 186 Jahren): Charles Augustus Young - amerik. Astrophysiker, Begründer der Sonnenphysik
  • 1852 (v. 168 Jahren): Henri Becquerel - franz. Physiker, entdeckte die radioaktive Strahlung d. Uran, Nobelpreis 1903
  • 1859 (v. 161 Jahren): Ludwig Zamenhof - polnischer Mediziner
  • 1860 (vor 160 Jahren): Niels Ryberg Finsen - dänischer Arzt
  • 1870 (vor 150 Jahren): Josef Hoffmann - österr. Architekt
  • 1878 (v. 142 Jahren): Hans Carossa - deutscher Schriftsteller
  • 1879 (v. 141 Jahren): Rudolf von Laban - ungarischer Tänzer, Choreograf und Tanzpädagoge
  • 1881 (v. 139 Jahren): Eugen Bolz - deutscher Jurist und Politiker
  • 1888 (v. 132 Jahren): Maxwell Anderson - amerik. Dramatiker ("Mary of Scotland")
  • 1907 (v. 113 Jahren): Oscar Soares Filho Niemeyer - brasilianischer Architekt
  • 1916 (v. 104 Jahren): Maurice Hugh Frederick Wilkins - britischer Biophysiker
  • 1928 (v. 92 Jahren): Friedensreich Hundertwasser - österr. Grafiker, Maler und Architekt
  • 1955 (vor 65 Jahren): Renate Künast - deutsche Politikerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 15. Dezember:

  • 1791 (v. 229 Jahren):Thema: Amerika In den USA tritt die »Bill of Rights« in Kraft. Sie besteht aus zehn Zusatzartikeln zur Verfassung, die Rede-, Presse-, Religions- und Versammlungsfreiheit sowie das Recht auf das Tragen von Waffen festschreiben.
    Link: Die »Bill of Rights« in der Wikipedia
  • 1890 (vor 130 Jahren): Der Indianerhäuptling Sitting Bull (um 1831-1890), der in der »Schlacht am Little Bighorn« am 25. Juni 1876 zusammen mit Crazy Horse (um 1840-1877) das 7. US-Kavallerieregiment unter General George A.Custer (1839-1876) vernichtend geschlagen hatte, wird von der US-Miliz erschossen. Der Hunkpapa-Lakota-Sioux Sitting Bull, seit den 1860er Jahren ein Führer in den indianischen Freiheitskriegen, hatte sich der Festnahme durch eine Flucht zu entziehen versucht.
    Link: Sitting Bull in der Wikipedia
  • 1895 (vor 125 Jahren):Thema: Sport In der Wohnung des Braunschweiger Ingenieurs Carl Schaper erfolgt die Gründung des »Cricket- und Fußball-Club Eintracht Braunschweig«. Am 1. Mai 1904 wird durch den Braunschweiger Sportler und Sportfunktionär Johannes Rungeder der »Fußballverband für das Herzogtums Braunschweig« gegründet. Mit dieser Verbandsgründung beginnt die Fußballsparte von »Eintracht Braunschweig« mit dem organisierten Spielbetrieb. 1906 erfolgt die Umbenennung des Vereins in »FC Eintracht von 1895 e.V.«.
    Link: Die Vereinsgeschichte der »FC Eintracht von 1895 e.V.«
  • 1917 (v. 103 Jahren):Thema: Erster Weltkrieg Russland und Deutschland vereinbaren in Brest-Litowsk einen Waffenstillstand. Der »Friedensvertrag von Brest-Litowsk« wird am 3. März 1918 unterzeichnet.
    Link: »Friedensvertrag von Brest-Litowsk« in der Wikipedia
  • 1939 (v. 81 Jahren):Thema: Film und Fernsehen In Atlanta wird der Spielfilm »Gone With The Wind« (»Vom Winde verweht«) uraufgeführt, einer der erfolgreichsten und besten Filme aller Zeiten. Geschildert wird die Geschichte der Südstaatenschönheit Scarlett O'Hara (Vivian Leigh), die während des amerikanischen Bürgerkrieges für den sanften Ashley Wilkes (Leslie Howard) schwärmt, der aber die eher unscheinbare, herzensgute Melanie Hamilton (Olivia de Haviland) heiratet. Aus einer Laune heraus heiratet Scarlett Melanies Bruder Charles (Rand Brooks) und übersieht, dass sie von dem Frauenschwarm und Abenteurer Rhett Butler (Clark Gable) verehrt wird. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Margaret Mitchell (1900-1949).
    Link: Der Film »Vom Winde verweht« in der Wikipedia
  • 1944 (v. 76 Jahren):Thema: Film und Fernsehen In Prag erfolgt die Uraufführung des Spielfilms »Große Freiheit Nr. 7« des Regisseurs Helmut Käutner (1908-1980). Die Hauptrollen spielen Hans Albers, Ilse Werner und Hans Söhnker. Im Deutschen Reich wird der melancholische Film, der gescheiterte Menschen und keine strahlenden Helden zeigt, von der nationalsozialistischen Prüfstelle verboten und erst 1945 von den Alliierten Militärbehörden zur Aufführung freigegeben. Die Lieder des Films, »Auf der Reeperbahn nachts um halb Eins«, »La Paloma« und »Beim ersten Mal da tuts noch weh« werden zu Evergreens.
    Link: Der Film »Große Freiheit Nr. 7« in der Wikipedia
  • 1961 (v. 59 Jahren):Thema: Israel In Jerusalem wird der ehemalige SS-Offizier Adolf Eichmann (1906-1962) zum Tode verurteilt. Als so genannter »Judenreferent« des SS-Reichssicherheitshauptamts war er als Organisator führend an der Deportation von Millionen von Juden in die Vernichtungslager beteiligt. Er konnte zunächst nach Argentinien fliehen, wurde dort vom israelischen Geheimdienst aufgespürt und nach Israel entführt. Am 31. Mai 1962 wird er hingerichtet.
    Link: Adolf Eichmann in der Wikipedia
  • 2006 (v. 14 Jahren): Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden gibt das Wort des Jahres 2006 bekannt: »Fanmeile«. »Generation Praktikum« landet auf dem zweiten und »Karikaturenstreit« auf dem dritten Platz. Es folgen: »Rechtschreibfrieden«, »Prekariat«, »Bezahlstudium«, »Problembär«, »Poloniumspuren«, »Klinsmänner« und »schwarz-rot-geil!«.
    Link: »Wort des Jahres« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing