Kalenderblatt vom 5. Dezember

Geburtstage | Ereignisse

Frans Francken: Hexenversammlung (1607)
Frans Francken (1581-1642): Hexenversammlung (1607, Ausschnitt)
Papst Innozenz VIII. (1432-1492) erlässt am 5. Dezember 1484 die so genannte »Hexenbulle«

Geburtstage am 5. Dezember:

  • 1470 (v. 552 Jahren): Willibald Pirckheimer - deutscher Humanist
  • 1721 (v. 301 Jahren): Chrétien Guillaume de Lamoignon de Malesherbes - französischer Minister
  • 1813 (v. 209 Jahren): Nikolaj Platonowitsch Ogarjow - russischer Schriftsteller
  • 1825 (v. 197 Jahren): Eugenie Marlitt - deutsche Schriftstellerin
  • 1839 (v. 183 Jahren): George Armstrong Custer - Offizier der US-Armee und der United States Army im Sezessionskrieg, starb am 25. Juni1876 in der »Schlacht am Little Bighorn«
  • 1859 (v. 163 Jahren): John Rushworth Jellicoe, Viscount of Scapa - britischer Admiral
  • 1861 (v. 161 Jahren): Armando Diaz - italienischer Marschall
  • 1867 (vor 155 Jahren): Josef Klemens Pilsudski - polnischer Marschall und Politiker
  • 1868 (v. 154 Jahren): Arnold Sommerfeld - deutscher Physiker
  • 1890 (v. 132 Jahren): Fritz Lang - österr. Regisseur und Autor
  • 1891 (v. 131 Jahren): Alexander Michailowitsch Rodtschenko - russischer Maler
  • 1896 (v. 126 Jahren): Carl Ferdinand Cori - amerikanischer Mediziner
  • 1897 (vor 125 Jahren): Gershom Scholem - jüdischer Religionshistoriker
  • 1901 (v. 121 Jahren): Walt Disney - amerik. Regisseur, Autor, Produzent ('Mickey Mouse', 'Bambi')
  • 1901 (v. 121 Jahren): Werner Heisenberg - Atomphysiker, Begründer der Quanten- und Wellenmechanik, Physik-Nobelpreis 1932
  • 1903 (v. 119 Jahren): Cecil Frank Powell - britischer Physiker
  • 1903 (v. 119 Jahren): Johannes Heesters - niederländischer Schauspieler und Sänger
  • 1906 (v. 116 Jahren): Otto Preminger - österr. Regisseur
  • 1911 (vor 111 Jahren): Alfred Manessier - französischer Maler
  • 1914 (v. 108 Jahren): Hans Hellmut Kirst - deutscher Schriftsteller
  • 1924 (v. 98 Jahren): Robert Mangaliso Sobukwe - südafrikanischer Politiker
  • 1925 (v. 97 Jahren): Anastasio Somoza Debayle - nicaraguanischer Staatsmann
  • 1932 (vor 90 Jahren): Sheldon Lee Glashow - amerikanischer Physiker
  • 1935 (v. 87 Jahren): Juri Wlassow - sowjetischer Gewichtheber
  • 1946 (v. 76 Jahren): José Carreras - spanischer Opernsänger (Tenor)
  • 2006 (v. 16 Jahren): Knut - Eisbär, geboren und aufgewachsen im Zoologischen Garten Berlin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 5. Dezember:

  • 1484 (v. 538 Jahren):Thema: Religion Papst Innozenz VIII. (1432-1492) erlässt die »Hexenbulle« »Summis Desiderantis Affectibus«, welche den Inquisitoren umfassende Vollmachten zur Verfolgung angeblicher Hexen gibt. Bei den nun folgenden zahlreichen Hexenprozessen werden zumeist Frauen der Hexerei und der Ketzerei angeklagt - dazu genügt oft schon ein Verdacht oder Belanglosigkeiten (Kräutersuche, seltener oder auch häufiger Kirchenbesuch, Muttermale, rote Haare). Unter Folter werden Geständnisse erzwungen oder die Schuld durch grausame (meist tödliche) Experimente "bewiesen". In Spanien fallen dem 1483 zum Großinquisitor ernannten Dominikaner Tomás de Torquemada (1420-1498) etwa 2.000 Menschen zum Opfer. 1487 erscheint der berüchtigte »Hexenhammer« des deutschen Inquisitoren und Dominikanerpaters Heinrich Institoris (Heinrich Kramer, um 1430-1505). Das "Anleitungsbuch" für den Kampf gegen vermeintliche Hexen löst eine wahre Hexenhysterie in Europa aus. Höhepunkt des Hexenwahns sind die Jahre 1590-1630. In den deutschen Ländern werden bis 1775, als der letzte Hexenprozess in Kempten stattfindet, etwa 25.000 Menschen wegen Hexerei oder Zauberei hingerichtet, in ganz Europa sind es etwa 60.000.
    Links: Hexenprozesse und der Hexenhammer in der Wikipedia
  • 1757 (vor 265 Jahren): In der »Schlacht bei Leuthen« (nordwestlich von Breslau) siegt der preußische König Friedrich der Große (1717-1786) mit seinen Truppen über die zahlenmäßig überlegenen Österreicher und erobert damit Schlesien zurück. Die Schlacht ist eine der bedeutendsten während des »Siebenjährigen Krieges« (1756-1763), der am 29. August 1756 mit dem Angriff Friedrichs auf Sachsen begonnen hatte.
    Link: Die »Schlacht bei Leuthen« in der Wikipedia
  • 1889 (v. 133 Jahren):Thema: Luftfahrt Der deutsche Flugpionier Otto Lilienthal (1848-1896) veröffentlicht in seiner Schrift »Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst« die Erkenntnisse seiner langjährigen Studien des Vogelfluges und des Gleitfluges der Vögel. Er weist insbesondere auf die Bedeutung der Tragflächen hin, die Auftrieb erzeugen, indem sie den Gegenwind ausnutzen. Otto Lilienthal verunglückt bei Flugversuchen am 9. August 1896 tödlich.
    Link: Otto Lilienthal in der Wikipedia
  • 1941 (v. 81 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Im nationalsozialistischen Vernichtungslager Chelmno (Culm, Kulmhof) bei Bromberg (heute: Bydgoszcz, Polen), wo Lkw mit Vergasungsanlagen stationiert sind, beginnen die SS-Einheiten mit Massenmorden an Juden.
    Link: Das Vernichtungslager Kulmhof in der Wikipedia
  • 1941 (v. 81 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg An der »Kalininer Front« eröffnet die Rote Armee eine Offensive gegen die deutsche Truppen in der UdSSR, deren Vormarsch nach dem Wintereinbruch - 30 Kilometer vom Zentrum Moskaus entfernt - ins Stocken geraten ist. Im Laufe der nächsten Wochen zieht sich die Heeresgruppe Mitte 250 Kilometer zurück.
    Link: Die »Sowjetische Gegenoffensive« in der Wikipedia
  • 1973 (v. 49 Jahren): Gründung der Universität Oldenburg (heute: Carl-von-Ossietzky-Universität).
    Link: Die Carl-von-Ossietzky-Universität in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 01.12.2010