Kalenderblatt vom 28. November

Geburtstage | Ereignisse

William Blake (1757-1827): Beatrice spricht zu Dante
William Blake (1757-1827): Beatrice spricht zu Dante (Illustration zu Dantes »Göttlicher Komödie«, 1824-1827). Der englische Maler und Dichter William Blake wird am 28. November 1757 in London geboren. Er gilt heute als einer der eigenwilligsten Maler seiner Zeit und als einer der wichtigsten Vorläufer der Moderne. Link: www.william-blake.de

Geburtstage am 28. November:

  • 1628 (v. 391 Jahren): John Bunyan - englischer Schriftsteller und Prediger
  • 1632 (v. 387 Jahren): Jean-Baptiste Lully - französischer Komponist
  • 1757 (v. 262 Jahren): William Blake - englischer Dichter, Grafiker und Maler der Romantik
  • 1793 (v. 226 Jahren): Carl Jonas Love Almqvist - schwedischer Dichter
  • 1810 (v. 209 Jahren): William Froude - englischer Techniker
  • 1811 (v. 208 Jahren): Maximilian II. Joseph - König von Bayern
  • 1813 (v. 206 Jahren): Wilhelm Gass - deutscher Theologe
  • 1820 (v. 199 Jahren): Friedrich Engels - deutscher Schriftsteller, Philosoph und Ökonom
  • 1829 (vor 190 Jahren): Anton Grigorjewitsch Rubinstein - russischer Pianist, Dirigent, Komponist
  • 1850 (v. 169 Jahren): Gotthard Kuehl - deutscher Maler
  • 1868 (v. 151 Jahren): Hermann Hahn - deutscher Bildhauer
  • 1881 (v. 138 Jahren): Stefan Zweig - österr. Schriftsteller, 'Schachnovelle', 'Sternstunden der Menschheit', beging 1942 Selbstmord
  • 1887 (v. 132 Jahren): Ernst Röhm - deutscher SA-Führer
  • 1907 (v. 112 Jahren): Alberto Moravia - italienischer Schriftsteller
  • 1908 (vor 111 Jahren): Claude Lévi- Strauss - französischer Ethnologe und Philosoph
  • 1908 (vor 111 Jahren): Erich von Holst - deutscher Biologe
  • 1910 (v. 109 Jahren): Heinz Hoffmann - SED-Funktionär, Minister für Nationale Verteidigung der DDR (1960-1985)
  • 1912 (v. 107 Jahren): Heinz Galinski - deutscher Politiker, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Berlin, Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland 1988-1992
  • 1931 (vor 88 Jahren): Tomi Ungerer - französischer Grafiker, Illustrator und Karikaturist
  • 1950 (v. 69 Jahren): Russel A. Hulse - amerikanischer Physiker
  • 1950 (v. 69 Jahren): Ed Harris - amerikanischer Filmschauspieler, Regisseur und Produzent (»Abyss - Abgrund des Todes«, 1989, »A Beautiful Mind«, 2001)
  • 1954 (vor 65 Jahren): Julian Nida-Rümelin - deutscher Philosoph und Politiker (SPD)
  • 1960 (v. 59 Jahren): John Galliano - britischer Modeschöpfer

zum Seitenanfang

Ereignisse am 28. November:

  • 1530 (v. 489 Jahren):Thema: England Thomas Wolsey (um 1474-1530), Erzbischof von York (seit 1514), Kardinal und Lordkanzler (1515-1529), stirbt in der Abtei Leicester. Als leitender Minister ist er der mächtigste Mann der englischen Innen- und Außenpolitik. Er trägt entscheidend zur Stärkung der königlichen Zentralgewalt bei. Außenpolitisch verfolgt er im Bündnis mit Kaiser Karl V. einen antifranzösischen Kurs. 1529 stürzt er in Folge der Scheidungskrise, da der Papst der von Wolsey unterstützten Scheidung zwischen Heinrich VIII. und Katharina von Aragón nicht zustimmt. Wolsey wird verhaftet, begnadigt, aber 1530 erneut des Hochverrats angeklagt.
    Link: Thomas Wolsey in der Wikipedia
  • 1680 (v. 339 Jahren): In Rom stirbt einer der bedeutendsten Meister des Hochbarock, der italienische Baumeister, Bildhauer, Maler und Zeichner Gian Lorenzo Bernini (1598-1680). 1629 war er zum Bauleiter von Sankt Peter ernannt worden, ab 1656 hatte er mit der Gestaltung des Domplatzes begonnen und 1667 vollendet.
    Link: Gian Lorenzo Bernini in der Wikipedia
  • 1870 (v. 149 Jahren): Der französische Maler Frédéric Bazille (1841-1870) wird während des Deutsch-Französischen Krieges (1870/71) bei Beaune-la-Rolande von einem preußischen Heckenschützen getötet. Bazille ist einer der Mitbegründer und Förderer des französischen Impressionismus. Zu seinen Freunden zählten u.a. Claude Monet, Auguste Renoir und Alfred Sisley.
    Link: Frédéric Bazille in der Wikipedia
  • 1905 (v. 114 Jahren): Am Wiener »Theater an der Wien« findet die Uraufführung der Operette »Der Rebell« des österreichischen Komponisten und und Kapellmeisters Leo Fall (1873-1925) statt.
  • 1919 (vor 100 Jahren): In Berlin wird das »Große Schauspielhaus« mit einer Inszenierung der antiken Tragödie »Orestie« eröffnet.
  • 1924 (vor 95 Jahren): Der Roman »Der Zauberberg« von Thomas Mann (1875-1955) erscheint im S. Fischer Verlag in Berlin. Das monumentale Werk entstand in zwölfjähriger Arbeit und wird ein großer Erfolg.
    Link: »Der Zauberberg« in der Wikipedia
  • 1943 (v. 76 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg US-Präsident Franklin D. Roosevelt, der britische Premierminister Winston Churchill und der sowjetische Diktator Josef Stalin treffen sich zur »Konferenz von Teheran« (»Konferenz der 'Großen Drei'«). Sie legen ihre Kriegsstrategie gegen den gemeinsamen Feind Deutschland fest. Der Termin für die »Operation Overlord« - die Landung der Alliierten in Frankreich - wird auf den Mai 1944 festgelegt.
    Link: Die »Konferenz von Teheran« in der Wikipedia
  • 1968 (v. 51 Jahren): In London stirbt die englische Schriftstellerin Enid Blyton (Enid Mary Blyton, 1897-1968). Mit über 400 Millionen weltweit verkauften Büchern ist Enid Blyton eine der kommerziell erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen. Zu ihren Werken gehören: Fünf Freunde (21 Bände), Schwarze Sieben (15 Bände) sowie Hanni und Nanni (6 Bände).
    Link: Enid Blyton in der Wikipedia
  • 1983 (v. 36 Jahren):Thema: Weltraumforschung Der Physiker und Astronaut Ulf Merbold (*1941) ist der erste Deutsche, der mit einem amerikanischen Space Shuttle in den Weltraum startet, und nach Sigmund Jähn (*1937, siehe: 26. August 1978) der zweite Deutsche im Weltall. Die US-Raumfähre »Columbia« transportiert neben den sechs Astronauten die orbitale Forschungs- und Beobachtungsplattform »Spacelab« ins All. Die erfolgreiche Rückkehr zur Erde erfolgt am 8. Dezember 1983.
    Link: Die Space Shuttle Mission »STS-9« in der Wikipedia
  • 2003 (v. 16 Jahren):Thema: Luftfahrt Der Schweizer Ballonfahrer Bertrand Piccard (*1958) - Enkel von Auguste Piccard (1884-1962) und Sohn von Jacques Piccard (1922-2008) - gibt sein neuestes Projekt »Solar Impulse« bekannt: die Umrundung der Erde in einem Solarflugzeug. Ein Prototyp des Fliegers entsteht 2004-2005, die ersten Testflüge mit Prototypen finden im Frühjahr 2006 statt. Ausführliche Infos dazu gibt es auf der Homepage: Solar Impulse - a human, scientific and ecological adventure und hier: Bertrand Piccard in der Wikipedia
    »Breitling Orbiter war das letzte Flugabenteuer des 20. Jahrhunderts. Solar Impulse ist das erste des 21. Jahrhunderts« (Bertrand Piccard)

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 28.11.2014

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing