Kalenderblatt vom 30. Oktober

Geburtstage | Ereignisse

Alfred Sisley (1839-1899): Wiese
Alfred Sisley (1839-1899): Wiese (Prato), 1875.
Der französische Maler englischer Herkunft Alfred Sisley wird am 30. Oktober 1839 in Paris geboren. Er gilt als einer der Begründer und wichtigsten Vertreter des französischen Impressionismus, fand jedoch keine künstlerische Anerkennung und starb in völliger Verarmung.

Geburtstage am 30. Oktober:

  • 1668 (vor 350 Jahren): Sophie Charlotte von Preußen - Königin von Preußen
  • 1698 (vor 320 Jahren): Paul Troger - österr. Maler
  • 1735 (v. 283 Jahren): John Adams - amerikanischer Präsident
  • 1741 (v. 277 Jahren): Angelica Kauffmann - schweizerische Malerin
  • 1751 (v. 267 Jahren): Richard Brinsley Sheridan - englischer Schriftsteller
  • 1762 (v. 256 Jahren): André-Marie Chénier - französischer Dichter
  • 1785 (v. 233 Jahren): Hermann Fürst von Pückler-Muskau - deutscher Schriftsteller und Landschaftsarchitekt
  • 1839 (v. 179 Jahren): Alfred Sisley - französischer Maler des Impressionismus
  • 1861 (v. 157 Jahren): Antoine Bourdelle - französischer Bildhauer
  • 1862 (v. 156 Jahren): Friedrich Meinecke - deutscher Historiker
  • 1864 (v. 154 Jahren): Theodor Wiegand - deutscher Archäologe
  • 1871 (v. 147 Jahren): Paul Ambroise Valéry - französischer Schriftsteller
  • 1881 (v. 137 Jahren): Lena Christ - deutsche Schriftstellerin
  • 1882 (v. 136 Jahren): Hans Günther von Kluge - deutscher Generalfeldmarschall
  • 1882 (v. 136 Jahren): Rudolf Pechel - deutscher Publizist
  • 1884 (v. 134 Jahren): Rudolf Forster - österr. Schauspieler
  • 1885 (v. 133 Jahren): Ezra Pound - amerikanischer Lyriker und Kritiker
  • 1887 (v. 131 Jahren): Georg Heym - deutscher Schriftsteller
  • 1893 (vor 125 Jahren): Roland Freisler - deutscher Jurist
  • 1895 (v. 123 Jahren): Dickinson Woodruff Richards - amerikanischer Mediziner
  • 1895 (v. 123 Jahren): Gerhard Domagk - Mediziner, Chemiker, entwick. Chemotherapie, Nobelpreis 1939
  • 1900 (v. 118 Jahren): Ragnar Arthur Granit - schwedischer Mediziner
  • 1906 (v. 112 Jahren): Hermann Fegelein - deutscher Soldat und General der Waffen-SS, Schwager von Eva Braun
  • 1928 (vor 90 Jahren): Daniel Nathans - amerikanischer Biologe
  • 1932 (v. 86 Jahren): Louis Malle - französischer Filmregisseur
  • 1933 (vor 85 Jahren): Johanna von Koczian - deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 1937 (v. 81 Jahren): Claude Lelouche - französischer Filmemacher, Drehbuchautor und Produzent
  • 1939 (v. 79 Jahren): Leland H. Hartwell - amerikanischer Genetiker
  • 1961 (v. 57 Jahren): Diego Armando Maradona - argentinischer Fußballspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 30. Oktober:

  • 1503 (v. 515 Jahren): Königin Isabella I. von Kastilien (1451-1504) erlässt ein Edikt zum Schutz der Indianer in den spanischen Kolonien. Hintergrund ist die hohe Sterblichkeitsrate bei den Eingeborenen, die durch die Zwangsarbeit verursacht wird. Allerdings wird das Edikt in Amerika kaum beachtet.
  • 1611 (v. 407 Jahren): Der siebzehnjährige Gustav II. Adolf (1594-1632) wird als Nachfolger von Karl IX. neuer König von Schweden. Gustav II. Adolf begründet durch erfolgreiche Kriege gegen Dänemark, Russland und Polen die Großmachtmachtstellung Schwedens im 17. Jahrhundert. Am 25. November 1620 heiratet er Maria Eleonora von Brandenburg. 1630 greift er in den »Dreißigjährigen Krieg« (1618-1618) in Deutschland ein. Er fällt am 16. November 1632 in der »Schlacht bei bei Lützen«
    Link: Gustav II. Adolf in der Wikipedia
  • 1921 (v. 97 Jahren):Thema: Film und Fernsehen Der in London uraufgeführte Film »Der Scheich« (The Sheikh) macht den glutäugigen Hauptdarsteller Rudolph Valentino (Rodolfo Guglielmo, 1895-1926) zum Star. Der Sohn einer verarmten italienischen Adelsfamilie kommt 1913 in die USA, wo er zunächst als Gigolo im »Maxim's« arbeitet, dann als Tanzkomparse zum Film kommt. Er wird auf exotische Rollen, auf den heißblütigen und verführerischen »Latin Lover« festgelegt.
    Link: Rudolph Valentino in der Wikipedia
  • 1938 (vor 80 Jahren): Orson Welles (1915-1985) versetzt 32 Millionen Rundfunkhörer an der Ostküste Amerikas in Angst und Schrecken. Sein als »Live-Dokumentation« verfasstes Stück »Invasion vom Mars«, das auf dem Science-Fiction-Roman »Krieg der Welten« (1898) von H. G. Wells (1866-1946) basiert, handelt von der Invasion der Marsmenschen auf der Erde. Diese landen in einem kleinem Ort im Bundesstaat New Jersey und rücken in zerstörerischer Absicht auf New York vor. Viele Hörer glauben an eine tatsächliche Invasion. Orson Welles wird durch dieses Stück weltbekannt.
    Link: Krieg der Welten in der Wikipedia
  • 1985 (vor 33 Jahren):Thema: Weltraumforschung Mit Hilfe der wiederverwendbaren Raumfähre »Challenger« bringt die US-Raumfahrtbehörde NASA das europäische Weltraumlabor »Spacelab« in den Erdumlauf. An der STS-61-A Mission (»D-1«) nehmen auch drei europäische Wissenschaftler teil, die Deutschen Ernst Willi Messerschmid (*1945) und Reinhard Furrer (1940-1995) sowie der Niederländer Wubbo Ockels (*1946). Die Misssion endet am 6. November 1985.
    Im November 1983, bei dem ersten Einsatz des Spacelab (Mission »STS-9«), wurden von Wissenschaftlern aus 14 verschiedenen Ländern Forschungen durchgeführt. Mit an Bord befand sich auch der deutsche Wissenschaftsastronaut Ulf Merbold (*1941).
    Link: Reinhard Furrer in der Wikipedia
  • 1991 (v. 27 Jahren):Thema: Israel Beginn einer internationalen »Nahost-Friedenskonferenz« mit ersten offiziellen Friedensgesprächen zwischen Juden und Arabern. Erstmals seit der Gründung des Staates Israel nehmen auch die Palästinenser offiziell an einer internationalen Konferenz teil. Unter der Schirmherrschaft der USA und der UdSSR findet eine Aussprache statt. Die Konferenz endet am 4. November ohne Ergebnis, aber mit der Vereinbarung, weitere Gespräche zu führen.
  • 2006 (v. 12 Jahren): Der britische Ökonom Sir Nicholas Stern (*1946) warnt in dem so genannten »Stern-Report« vor allem vor den gravierenden wirtschaftlichen Folgen der globalen Erwärmung.
    Links: Der Klimawandel ist unbezahlbar, Der »Stern-Report« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing