Kalenderblatt vom 29. Oktober

Geburtstage | Ereignisse

Joseph Pulitzer (1847-1911)
Joseph Pulitzer (1847-1911, Quelle: [16]) stirbt am 29. Oktober 1911 in Charleston (USA)

Geburtstage am 29. Oktober:

  • 1507 (v. 511 Jahren): Fernando Alvarez Alba - spanischer Feldherr und Staatsmann
  • 1790 (v. 228 Jahren): Friedrich Adolf Wilhelm Diesterweg - deutscher Pädagoge
  • 1811 (v. 207 Jahren): Adalbert Prinz von Preußen - preußischer Adliger und Militär
  • 1816 (v. 202 Jahren): Ferdinand II. - König von Portugal
  • 1853 (vor 165 Jahren): Eberhard Gothein - deutscher Staatswissenschaftler und Historiker
  • 1878 (vor 140 Jahren): Alexander von Falkenhausen - deutscher Militär
  • 1879 (v. 139 Jahren): Franz von Papen - deutscher Politiker und Diplomat
  • 1882 (v. 136 Jahren): Jean Giraudoux - franz. Dramatiker, Romancier, 'Die Irre von Chaillot'
  • 1890 (v. 128 Jahren): Alfredo Ottaviani - italienischer Kardinal
  • 1890 (v. 128 Jahren): Claire Goll - deutsch-französische Lyrikerin
  • 1897 (v. 121 Jahren): Joseph Goebbels - deutscher nationalsozialistischer Politiker
  • 1912 (v. 106 Jahren): Bruno Cassinari - italienischer Maler und Bildhauer
  • 1917 (v. 101 Jahren): Eddie Constantine - französischer Schauspieler
  • 1930 (vor 88 Jahren): Niki de Saint Phalle - französisch- amerikanische Künstlerin
  • 1932 (v. 86 Jahren): Ronald B. Kitaj - amerikanischer Grafiker und Maler
  • 1933 (vor 85 Jahren): John Andrews - kanadischer Architekt
  • 1946 (v. 72 Jahren): Peter Breuer - deutscher Tänzer
  • 1971 (v. 47 Jahren): Winona Ryder - amerikanische Filmschauspielerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 29. Oktober:

  • 1268 (vor 750 Jahren): Konradin (1252-1268), Herzog von Schwaben, der Sohn König Konrads IV. (1228-1254) und seit 1254 Titularkönig von Deutschland, Sizilien und Jerusalem, wird auf dem Marktplatz von Neapel als Verräter enthauptet. Mit ihm stirbt der letzte Staufer.
    Link: Konradin in der Wikipedia
  • 1618 (vor 400 Jahren): Der englische Seefahrer Sir Walter Raleigh (um 1552-1618) wird in London hingerichtet. Raleigh, ein Günstling der englischen Königin Elisabeth I. (1533-1603), hatte im Juli 1585 in Nordamerika die erste englische Kolonie (»Virginia«) in Nordamerika gegründet und mehrere Fahrten nach Südamerika unternommen. Er kämpfte in englischen Diensten gegen Spanien, so auch gegen die spanische Armada (29. Juli 1588). 1603 wird er wegen Teilnahme an einer Verschwörung zum Tode verurteilt. Jakob I. (James I., 1566-1625) ließ das Urteil erst 1618 auf Verlangen Spaniens vollstrecken.
    Link: Sir Walter Raleigh in der Wikipedia
  • 1911 (v. 107 Jahren): In Charleston stirbt der ungarisch-amerikanische Journalist und Verleger Joseph Pulitzer (1847-1911), der Stifter des Pulitzer-Preises, der seit 1917 jährlich für besondere literarische u. journalistische Verdienste vergeben wird. Mit 17 Jahren (1864) kam der abenteuerlustige Pulitzer, der sich entschlossen hatte, Soldat zu werden, in die USA und diente ein Jahr in der »Lincoln Kavallerie«. 1867 erhielt er die amerikanische Staatsbürgerschaft. Seine Kenntnisse der deutschen Sprache verhalfen ihm zu einem Job als Reporter bei einer deutschsprachigen Zeitung in Missouri (»Westliche Post«). Er wurde politisch aktiv (Abgeordneter im Landesparlament von Missouri), arbeitete als Reporter der »New York Sun«, übernahm 1878 die lokale Zeitung »St. Louis Dispatch« und vereinigte sie mit der »Evening Post«. 1883 kaufte er die Tageszeitung »New York World«. Seine Zeitungen - die Mischung aus Politik, Sport, Modemagazin, Berichten über Arbeiter und Künstler, gut recherchierten Reportagen und hochwertigen Abbildungen - waren richtungsweisend. Mit den Veröffentlichungen der Spender förderte Pulitzer den Bau der Freiheitsstatue. Er starb (durch Diabetes) schwer krank und erblindet, auf seiner Yacht in Charleston.
    »Was immer du schreibst - schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.« (Joseph Pulitzer)
  • 1918 (vor 100 Jahren):Thema: Erster Weltkrieg Die Matrosen und Heizer der in Wilhelmshaven liegenden deutschen Hochseeflotte weigern sich, zu einem letzten, sinnlos erscheinenden Kampf gegen die britische Flotte auszulaufen. Trotz der Anerkennung des Waffenstillstandes (27. Oktober) und der Beendigung des uneingeschränkten U-Boot-Krieges (20. Oktober) wollten die Admiräle Reinhard Scheer, Adolf von Trotha und Magnus von Levetzow die Schlagkraft der deutschen Marine beweisen. Die Meuterei greift in den nächsten Tagen auf andere Marinestandorte über und führt zur Novemberrevolution mit Aufständen und Militärrevolten im ganzen Reich (siehe 4. November 1918). Es kommt zum Zusammenbruch der militärischen Ordnung und zur Bildung von Soldatenräten und Arbeiterräten, die gemeinsam die militärische Exekutivgewalt (ausführende Gewalt) übernehmen. Die Räte befürworten die politische Führung von MSDP und USDP. Siehe: 7. November (Ausruf des Freistaates Bayern) und 9. November (Abdankung des Kaisers).
    Link: Die Novemberrevolution in der Wikipedia
  • 1923 (vor 95 Jahren):Osmanisches Reich / Türkei Im (ehemaligen) Osmanischen Reich wird durch Mustafa Kemal (1881-1938) die Republik Türkei ausgerufen. Mustafa Kemal, genannt Atatürk (»Vater aller Türken«), wird zum ersten Staatspräsidenten der Türkei gewählt und gilt als Begründer der modernen Türkei. Schleier und Fez werden abgeschafft, die Rechtsprechung wird nach europäischem Muster umgestaltet, statt der arabischen wird die lateinische Schrift eingeführt. 1935 erhalten die Frauen das Wahlrecht. Die Hauptstadt der Türkei wird von Konstantinopel nach Ankara verlegt.
    Link: Die Geschichte der Türkei in der Wikipedia
  • 1923 (vor 95 Jahren): Mit einer Unterhaltungssendung der »Radiostunde AG« (ab 1924 Funkstunde AG) aus Berlin beginnt in Deutschland die Ära des Hörfunks. Hauptaktionär der Radiostunde AG ist die Vox-Schallplattengesellschaft, gesendet wird aus einem provisorischen Studio mit Hilfe eines einfachen Fernsprechermikrofons und einem nur 0,25 kW starken Mittelwellensender. Empfangen wird die Sendung mit einem Kristalldetektorgerät (mittels Kopfhörern und Hochantenne). In den USA gibt es schon seit 1922 Radiosendungen mit ca. einer Million Hörern.
    Link: Geschichte des Hörfunks in Deutschland
  • 1956 (v. 62 Jahren):Thema: Israel Israelische Truppen greifen auf breiter Front ägyptische Stellungen im Sinai an. Unterstützt werden sie dabei von Frankreich. Zuvor hatten die »Schutzmächte« des Suezkanals ein Ultimatum an Israel und Ägypten gestellt, das zur Beendigung der Kampfhandlungen aufrief. Vorausgegangen ist die Verstaatlichung des Suezkanals durch Ägypten am 26. Juli 1956. Diplomaten Frankreichs und Großbritanniens versuchen dies rückgängig zu machen. Am 23. August 1956 findet in London ein Treffen von 22 Ländern statt, deren Angebot jedoch von Ägypten zurückgewiesen wird. Bei einer Vollversammlung der Vereinten Nationen verurteilen Amerika und die Sowjetunion zusammen das Vorgehen der Alliierten und Israels. Siehe: 5. November 1956.
    Link: Der Suezkanal in der Wikipedia
  • 1959 (v. 59 Jahren): Geburtsstunde der Comic-Helden »Asterix und Obelix« in der neuen, wöchentlich erscheinenden Jugendzeitschrift »Pilote«. Väter des Welterfolges sind René Goscinny (1926-1977, Autor) und Albert Uderzo (*1927, Zeichner). 1961 erscheint in Frankreich das erste Album »Astérix der Gallier« (»Astérix le Gaulois«).
    Link: Das Asterix Archiv
  • 1969 (v. 49 Jahren): Wissenschaftler verbinden zwei Computer der University of California in Los Angeles und des Stanford Research Institute in Stanford (Santa Clara) mit Hilfe einer Telefonleitung. Es ist das erste Computernetzwerk der Welt. Das Ende der 60er Jahre entstandene ARPANET (Advanced Research Projects Agency Network) war der Vorläufer des Internets. Es wurde damals vom US-Verteidigungsministerium unterstützt und sollte der Legende nach auch im Falle eines drohenden Atomkrieges eine störungsfreie Kommunikation ermöglichen.
    Quelle: Geschichte des Internets

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 29.10.2014

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing