Kalenderblatt vom 22. Oktober

Geburtstage | Ereignisse

Paul Cézanne (1839-1906): Fastnacht (1888)
Paul Cézanne (1839-1906): Fastnacht (1888).
Der französische Maler Paul Cézanne stirbt am 22. Oktober 1906 in Aix-en-Provence.

Geburtstage am 22. Oktober:

  • 1729 (v. 289 Jahren): Johann Reinhold Forster - deutscher Naturforscher
  • 1751 (v. 267 Jahren): Nathanael Gottfried Leske - deutscher Naturforscher
  • 1811 (v. 207 Jahren): Franz (Ferenc) Liszt - ungar. Pianist, Organist, Schöpfer der sinfon. Dichtung u. virtuoser Klaviermusik
  • 1818 (vor 200 Jahren): Charles Marie Leconte de Lisle - französischer Schriftsteller
  • 1822 (v. 196 Jahren): Soma Orlai Petrics - ungarischer Porträt- und Historienmaler
  • 1844 (v. 174 Jahren): Sarah Bernhardt (Henriette-Rosine Bernard) - franz. Schauspielerin
  • 1858 (vor 160 Jahren): Auguste Viktoria - deutsche Kaiserin
  • 1859 (v. 159 Jahren): Karl Muck - deutscher Dirigent
  • 1869 (v. 149 Jahren): August Gaul - deutscher Bildhauer
  • 1870 (v. 148 Jahren): Iwan Alexejewitsch Bunin - sowjetischer Dichter
  • 1881 (v. 137 Jahren): Clinton Joseph Davisson - amerikanisch- kanadischer Physiker
  • 1903 (v. 115 Jahren): George Wells Beadle - amerikanischer Biologe
  • 1906 (v. 112 Jahren): Fritz Cremer - deutscher Bildhauer
  • 1913 (v. 105 Jahren): Bao Dai - Kaiser von Annam
  • 1913 (v. 105 Jahren): Hans-Peter Tschudi - schweizerischer Politiker und Jurist
  • 1917 (v. 101 Jahren): Joan Fontaine - amerikanische Schauspielerin, »Rebecca«, Schwester von Olivia de Havilland
  • 1919 (vor 99 Jahren): Doris Lessing - britische Schriftstellerin
  • 1920 (v. 98 Jahren): Timothy Leary - amerikanischer Psychologe
  • 1925 (v. 93 Jahren): Robert Rauschenberg - amerikanischer Maler und Objektkünstler
  • 1938 (vor 80 Jahren): Claus Hipp - deutscher Unternehmer, Geschäftsführer des Nahrungsmittel- und Babykostherstellers Hipp, Künstler
  • 1938 (vor 80 Jahren): Christopher Lloyd - amerikanischer Schauspieler, »Zurück in die Zukunft«
  • 1943 (vor 75 Jahren): Catherine Deneuve - französische Filmschauspielerin
  • 1943 (vor 75 Jahren): Hans Hartz - deutscher Musiker
  • 1943 (vor 75 Jahren): Wolfgang Thierse - deutscher Politiker
  • 1952 (vor 66 Jahren): Jeff Goldblum - amerikanischer Schauspieler
  • 1969 (v. 49 Jahren): Helmut Lotti - belgischer Sänger

zum Seitenanfang

Ereignisse am 22. Oktober:

  • 1882 (v. 136 Jahren):Thema: Ungarn Der ungarische Dichter János Arany (1817-1882) stirbt in Budapest. Er gilt als einer der bedeutendsten Dichter Ungarns und als Klassiker der ungarischen Literatur. Zu seinen Werken gehören: »Toldi« (1846), »Budas Tod«, »Die Zigeuner von Nagy-Ida« und »Die Herbstzeitlosen«.
    Link: Gedichte von János Arany
  • 1906 (v. 112 Jahren): In Aix-en-Provence stirbt der französische Maler Paul Cézanne (1839-1906), der zu Lebzeiten missverstanden und verhöhnt wurde. Heute gilt er als einer der größten Maler der Kunstgeschichte und wird auch als Vater der modernen Malerei bezeichnet, da er moderne Kunstrichtungen wie Fauvismus, Kubismus, Neoklassik u.a. vorweg genommen bzw. maßgeblich beeinflusst hat. Auf Drängen seines Jugendfreundes Émile Zola (1840-1902) geht er 1861 nach Paris, um dort sein Malereistudium fortzusetzen. Zunächst malt er im traditionellen Stil und in dunklen Farben, lernt dann über Camille Pissarro (1830-1903) die Freiluftmalerei kennen. Pissaro beeinflusst ihn nachhaltig. Ständige Auseinandersetzungen mit dem Pariser Kunstbetrieb veranlassen ihn, sich 1879 in seine Geburtsstadt Aix-en-Provence zurückzuziehen. Seine Bilder werden zunehmend abstrakter, Elemente kubistischer Malerei tauchen auf. Die Freundschaft mit Émile Zola zerbricht 1886, als er sich in dessen Novelle »L'Oeuvre« als gescheiterter Künstler wiederzuerkennen glaubt. Erst 1895, nach 20jähriger Pause, stellt Cézanne wieder Bilder für eine (Einzel-) Ausstellung zur Verfügung.
    »Mit einem Apfel werde ich Paris in Erstaunen versetzen« (Paul Cézanne 1895 zu einem Kritiker)
    Links:www.cezanne-2006.com und Paul Cézanne in der Wikipedia
  • 1923 (vor 95 Jahren): Die Inflation erreicht schwindelerregende Ausmaße. Im Juni 1923 kostet ein Ei 800,- Mark, am 2. Dezember 320 Milliarden Mark. Ein Liter Milch kostet im Juni 1.440,- Mark, im Dezember 360 Milliarden Mark. Die Arbeiter tragen ihren Lohn in Wäschekörben gleich nach der Auszahlung zum nächsten Laden, bevor er wieder wertlos geworden ist. Am 15. November beendet eine neue Währungsordnung die Geldentwertung.
    Link: Die Inflation von 1914 bis 1923
  • 1962 (v. 56 Jahren): Die Stationierung sowjetischer Raketen auf Kuba führt zur »Kubakrise« und bringt die Welt an den Rand eines Atom-Krieges. US-Präsident John F. Kennedy (1917-1963) fordert die UdSSR am 22. Oktober 1962 ultimativ zum Abbau der Raketenbasen und dem Abzug der Raketen auf. Eine Seeblockade soll zudem die Lieferung weiterer Waffen verhindern. Er bittet die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und die UNO um Vermittlung. Der Vermittlungsvorschlages von UN-Generalsekretär Sithu U Thant (1909-1974) wird schließlich von Nikita Chruschtschow (1894-1971) angenommen. Der sowjetische Regierungschef veranlasst die Kursänderung sowjetischer Schiffe und den Abzug der Waffen. Die USA verzichten auf eine Invasion Kubas. Formell wird der Konflikt im Januar 1963 beendet. Folge der Krise sind die Einrichtung des so genannten »heißen Drahtes« zwischen Moskau und Washington und eine Zunahme der Entspannungsbemühungen der Großmächte. Siehe auch: 17. April 1961 (»Invasion in der Schweinebucht«).
    Link: Die »Kubakrise« in der Wikipedia
  • 1964 (v. 54 Jahren): Der französische Essayist, Romancier, Dramatiker und Philosoph Jean-Paul Sartre (1905-1980) lehnt die Annahme des Literatur-Nobelpreises ab. Die Schwedische Akademie verleiht ihm die Auszeichnung »für sein Werk, das - reich an Ideen und erfüllt vom Geist der Freiheit und dem Streben nach Wahrheit - weitreichenden Einfluss auf unsere Zeit ausgeübt hat« und erklärt, dass er trotz des Verzichts Nobelpreisträger bleibe. Sartre gilt als herausragende Figur der französischen Intellektuellenszene.
    Link: Jean-Paul Sartre in der Wikipedia
  • 1975 (v. 43 Jahren):Thema: Weltraumforschung Die sowjetische Raumsonde »Venus 9« (»Venera 9«) landet auf der Venus und übermittelt die ersten Bilder von der Oberfläche des Planeten. Zuvor war am 15. Dezember 1970 die Raumsonde »Venus 7« als erste Sonde erfolgreich gelandet, die Raumsonde »Venus 8« landete am 22. Juli 1972. Diese Sonden hatten die Oberflächentemperatur, den Außendruck und andere (chemische) Daten übermittelt.
    Link: Der Planet Venus in der Wikipedia
  • 1980 (v. 38 Jahren):Thema: Polen Der Generalstab der polnischen Armee beginnt mit den Vorbereitungen zur Verhängung des Kriegsrechts. Am 1. Dezember wird das Kommando der polnischen Armee über eine Umgruppierung der Truppen des Warschauer Paktes - in die Nähe der wichtigsten polnischen Städte - informiert. Landesweit wächst die Angst vor einer blutigen Intervention. Am 3. Dezember warnt US-Präsident Jimmy Carter (*1924) die UdSSR vor den Konsequenzen einer Militärintervention in Polen.
  • 1985 (vor 33 Jahren): Im Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) wird die erste Folge (Pilotfilm) der »Schwarzwaldklinik« ausgestrahlt, eine der erfolgreichsten deutschen Fernsehserien.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 16.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing