Kalenderblatt vom 20. Oktober

Geburtstage | Ereignisse

Klaus Störtebeker
Klaus Störtebeker und seine Bande werden am 20. Oktober 1400 oder 1401 hingerichtet. Denkmal in Marienhafe, Ostfriesland

Geburtstage am 20. Oktober:

  • 1554 (v. 464 Jahren): Baron Bálint Balassi - (Valentin Balassi), erster weltlicher ungarischer Dichter und bedeutendster Lyriker bis Sándor Petöfi
  • 1632 (v. 386 Jahren): Sir Christopher Wren - englischer Architekt
  • 1677 (v. 341 Jahren): Stanislaus I. Leszczynski - polnischer König
  • 1780 (v. 238 Jahren): Pauline Borghese - Schwester Napoléons
  • 1784 (v. 234 Jahren): Henry John Temple Viscount Palmerston - englischer Politiker
  • 1834 (v. 184 Jahren): Anton Romako - österr. Maler
  • 1854 (v. 164 Jahren): Jean Nicolas Arthur Rimbaud - französischer Schriftsteller
  • 1859 (v. 159 Jahren): John Dewey - amerikanischer Philosoph, Psychologe und Pädagoge
  • 1861 (v. 157 Jahren): Maximilian Harden - deutscher Publizist
  • 1882 (v. 136 Jahren): Bela Lugosi (Béla Blasko) - amerik. Schauspieler ungar. Herkunft, Kultfigur des klassischen Horrorfilms: 'Dracula' (USA 1931)
  • 1891 (v. 127 Jahren): Jomo Kenyatta - kenianischer Politiker, 1964-1978 Staatspräsident von Kenia
  • 1891 (v. 127 Jahren): Sir James Chadwick - brit. Physiker, entdeckte das Neutron, Nobelpreis 1935
  • 1897 (v. 121 Jahren): Peter Bamm - deutscher Schriftsteller und Chirurg
  • 1911 (v. 107 Jahren): Grete Schickedanz - deutsche Unternehmerin
  • 1917 (v. 101 Jahren): Jean- Pierre Melville - französischer Filmregisseur
  • 1923 (vor 95 Jahren): Otfried Preußler - deutscher Schriftsteller
  • 1926 (v. 92 Jahren): Ursula Happe - deutsche Schwimmerin
  • 1942 (v. 76 Jahren): Christiane Nüsslein- Volhard - deutsche Biochemikerin
  • 1946 (v. 72 Jahren): Elfriede Jelinek - österreichische Schriftstellerin und Dramatikerin
  • 1949 (v. 69 Jahren): Valeri Borsow - sowjetrussischer Leichtathlet
  • 1958 (vor 60 Jahren): Viggo Mortensen - amerikanischer Schauspieler (»Herr-der-Ringe«-Triologie), Fotograf, Dichter, Maler und Musiker
  • 1958 (vor 60 Jahren): Ivo Pogorelich - serbisch-montenegrinischer Pianist
  • 1966 (v. 52 Jahren): Stefan Raab - deutscher Moderator, Komponist und Sänger

zum Seitenanfang

Ereignisse am 20. Oktober:

  • 1401 (v. 617 Jahren): Der Seeräuber Klaus Störtebeker (um 1370-1401) und 70 Mitglieder seiner Männer werden (1400 oder 1401) auf dem Grasbrook vor Hamburg öffentlich vom Scharfrichter enthauptet. Die Köpfe der Piraten werden an der Elbe »up ene wisch« gesteckt, »to eme tekene, dat se zee gerovet hadden«.
    Der vermutlich aus Wismar stammende Störtebeker unterstützt mit den »Vitalienbrüdern« zunächst König Albrecht von Schweden (um 1338-1412) im Kampf gegen Königin Margarethe I. von Dänemark (1353-1412). Sie erhalten Kaperbriefe und stören den dänischen Schiffsverkehr auf der Ostsee. Im Laufe der Zeit werden sie zu gefürchteten Seeräubern, die auch Schiffe der Hanse überfallen. 1392 machen sie die Insel Gotland zu ihrem Stützpunkt und setzen auch nach Beendigung des Krieges (1395) ihre Übergriffe fort. Als sie 1398 von einer Flotte des Deutschen Ordens aus dem Gebiet der Ostsee vertrieben werden, setzen sie ihre Kaperfahrten auf der Nordsee fort. Hier bedrohen sie den Handel mit England. Im März 1401 kommt es zur Seeschlacht mit einer Hamburgischen Flotte, in der vierzig Seeräuber den Tod finden. Die restlichen Männer werden mit der »Bunten Kuh« nach Hamburg gebracht und verurteilt.
    Links: Klaus Störtebeker in der Wikipedia und Klaas Störtebeker und die Likedeelers
  • 1740 (v. 278 Jahren): Nach dem Tod des Kaisers des Heiligen Römischen Reiches, Karl VI. (1685-1740), der nur weibliche Nachkommen hat, wird seine Tochter Maria Theresia (1717-1780) Erzherzogin von Österreich sowie Königin von Böhmen und Ungarn. Durch die »Pragmatische Sanktion« hatte Karl IV. 1713 die weibliche Thronfolge gesichert. Die Krönung Maria Theresias löst den »Österreichischen Erbfolgekrieg« (1740 - 18. Oktober 1748) aus.
    Links: Die »Pragmatische Sanktion« und Maria Theresia in der Wikipedia
  • 1827 (v. 191 Jahren):Osmanisches Reich / Türkei In der »Seeschlacht von Navarino« (heute Pylos an der Südwestküste der Peleponnes) wird die türkisch-ägyptische Flotte vernichtet. In der der letzten bedeutenden Schlacht hölzerner Segelschiffe trifft eine Flotte der Ägypter und Osmanen auf vierundzwanzig britische, französische und russische Schiffe. Befehlshaber der alliierten Flotte ist der Engländer Sir Edward Codrington, türkischer Oberbefehlshaber ist Ibrahim Pascha. Die überlegene Feuerkraft der europäischen Allianz bringt einen klaren Sieg: die Osmanen verlieren 60 Schiffe und etwa 7.000 Männer, die Alliierten dagegen kein einziges Schiff und etwa 800 Männer. Die türkische Niederlage ist damit so eindeutig, dass die Osmanen mit einem Rückzug aus Griechenland beginnen.
    Link: Die Griechische Revolution in der Wikipedia
  • 1932 (v. 86 Jahren): In Amsterdam wird in Anwesenheit von Ländervertretern aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Polen, der Schweiz und der Tschechoslowakei der internationale Jugendherbergsverband gegründet (»International Youth Hostel Federation«), dessen Sitz heute in Welwyn Garden City bei London ist. Zum Präsidenten wird bei einer zweiten Konferenz (1933) Richard Schirrmann (1874-1961) gewählt, der Gründer des Deutschen Jugendherbergswerkes. Die Idee dazu kam dem Lehrer Schirrmann während einer Wanderfahrt am 26. August 1909. 1910 schreibt Schirrmann einen Aufsatz über Volksschülerherbergen in der »Kölnischen Zeitung«. Am 25. Mai 1912 wird die Burg Altena (Sauerland) als erste »Weltjugendherberge« eingeweiht.
    Link: www.jugendherberge.de
  • 1968 (vor 50 Jahren): Der griechische Reeder Aristoteles Onassis (1906-1975) heiratet die US-Präsidentenwitwe Jackie Kennedy (Jacqueline Lee Bouvier Kennedy Onassis, 1929-1994).
    Link: Jackie Kennedy in der Wikipedia
  • 1973 (vor 45 Jahren):Thema: Berühmte Bauwerke Das Opernhaus von Sydney wird durch die britische Königin Elisabeth II. feierlich eröffnet. Der dänische Architekt Jørn Uzton (*1918) gewinnt den Architektenwettbewerb für ein nationales Opernhaus, und am 2. März 1959 beginnen die Bauarbeiten durch die von einem Dänen gegründete Firma Ove Arup and Partners. Der Bau erweist sich jedoch als komplizierter als erwartet und wird heftig kritisiert. Statt der geplanten sieben Millionen US-Dollar erhöhen sich die Kosten auf 102 Millionen australische Dollar, die geplanten 5 Jahre Bauzeit verlängern sich auf 14 Jahre. 1966 gibt Jørn Uzton entnervt auf, worauf australische Architekten seine Aufgaben übernehmen. Es werden vor allem im Innenbereich Änderungen an Uztons Plänen vorgenommen, die das Aufführen großer Opern unmöglich machen.
    Das Gebäude bedeckt eine Fläche von 2,2 Hektar, die Dachsegel wiegen 161.000 Tonnen und ragen 67 Meter in die Höhe. Die Segel sind mit 1.056.000 Keramikfliesen gedeckt, die von der schwedischen Firma Hoganas produziert worden sind. Die 2000 Fensterscheiben haben eine Größe bis zu 4,30 Meter mal 2,60 Meter, die 700 verschiedenen Größen wurden mit Hilfe von Computern errechnet. Das Gebäude hat fünf verschiedene Veranstaltungssäle, ein Kino und zwei Restaurants. Die Oper bietet Platz für 1.500, die Konzerthalle für 2.500 Personen. Die Theatervorhänge, nach einem Entwurf des Australiers August Coburne im Aubusson-Stil gewebt, haben jeweils eine Fläche von 93 Quadratmetern. Die Orgel der Konzerthalle ist mit 10.500 Pfeifen die größte mechanische Orgel der Welt.
    Link: Sydney Opera House (engl.)
  • 1998 (vor 20 Jahren): In Bonn wird die Koalitionsvereinbarung (»Aufbruch und Erneuerung - Deutschlands Weg ins 21. Jahrhundert«) zwischen der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für das erste rot-grüne Bündnis auf Bundesebene unterzeichnet.
    Link: Inhaltsübersicht Koalitionsvertrag SPD-GRÜNE 1998

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing