Kalenderblatt vom 14. Oktober

Geburtstage | Ereignisse

Napoléon nach der »Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt«
Edouard Detaille (1848-1912): Napoléon nach der »Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt«, 14. Oktober 1806 (Ausschnitt)

Geburtstage am 14. Oktober:

  • 1425 (v. 593 Jahren): Alessio Baldovinetti - italienischer Maler
  • 1542 (v. 476 Jahren): Akbar der Große - ind. Mogulkaiser 1556-1605, Begründer d. Mogulreiches
  • 1585 (v. 433 Jahren): Heinrich Schütz - deutscher Komponist
  • 1633 (v. 385 Jahren): Jakob II. - König von England und Schottland
  • 1644 (v. 374 Jahren): William Penn - englischer Quäker
  • 1722 (v. 296 Jahren): Johann Heinrich Tischbein der Ältere - Hofmaler in Kassel, Onkel des Malers Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (1751-1829)
  • 1784 (v. 234 Jahren): Ferdinand VII. - spanischer König
  • 1797 (v. 221 Jahren): Ida Pfeiffer - deutsche Weltreisende
  • 1804 (v. 214 Jahren): Elise Lensing - Geliebte Friedrich Hebbels
  • 1824 (v. 194 Jahren): Adolphe Joseph Monticelli - französischer Maler
  • 1846 (v. 172 Jahren): Kasimir Felix Graf Badeni - österr. Staatsmann
  • 1873 (vor 145 Jahren): Ray Ewry - amerikanischer Leichtathlet
  • 1882 (v. 136 Jahren): Eamon de Valera - irischer Politiker
  • 1888 (vor 130 Jahren): Katherine Mansfield - englische Schriftstellerin
  • 1890 (v. 128 Jahren): Dwight David Eisenhower - amerik. Politiker, Oberbefehlshaber d. alliierten Streitkräfte 1944/45 u. d. NATO-Streitkräfte in Europa 1950-1952, US-Präsident 1953-1961
  • 1894 (v. 124 Jahren): Heinrich Lübke - deutscher Politiker
  • 1894 (v. 124 Jahren): Percy Ernst Schramm - deutscher Historiker
  • 1896 (v. 122 Jahren): Lilian Gish - englische Schauspielerin
  • 1903 (v. 115 Jahren): Ernst Kaltenbrunner - österr. Jurist und Politiker
  • 1906 (v. 112 Jahren): Hannah Arendt - Philosophin, Publizistin, 'Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft'
  • 1908 (vor 110 Jahren): Rudolf Ismayr - deutscher Schwerathlet und Politiker
  • 1909 (v. 109 Jahren): Bernd Rosemeyer - deutscher Rennfahrer
  • 1911 (v. 107 Jahren): Le Duc Tho - vietnamesischer Politiker
  • 1912 (v. 106 Jahren): Helmut Schelsky - deutscher Soziologe
  • 1914 (v. 104 Jahren): Raymond Davis Jr. - amerikanischer Physiker
  • 1926 (v. 92 Jahren): Rainer Küchenmeister - deutscher Maler und Grafiker
  • 1927 (v. 91 Jahren): Roger Moore - englischer Schauspieler
  • 1930 (vor 88 Jahren): Sese Seko Mobutu - zairischer Politiker
  • 1931 (v. 87 Jahren): Heinz Fütterer - deutscher Leichtathlet (Sprinter)
  • 1932 (v. 86 Jahren): Wolf Vostell - deutscher Happening- Künstler
  • 1939 (v. 79 Jahren): Ralph Lauren - amerikanischer Modeschöpfer
  • 1940 (v. 78 Jahren): Sir Cliff Richard - britischer Popmusiker
  • 1950 (v. 68 Jahren): Sheila Young - amerikanische Eisschnelläuferin und Radsportlerin
  • 1952 (vor 66 Jahren): Nikolai Andrianow - sowjetischer Turner

zum Seitenanfang

Ereignisse am 14. Oktober:

  • 1066 (v. 952 Jahren): In der »Schlacht bei Hastings« besiegt Wilhelm der Eroberer (William the Conqueror, William of Normandy, um 1027-1087), Herzog der Normandie, den englischen König Harold II. (Harold Godwinson, 1020-1066). Harold fällt in der Schlacht. Danach erobert Wilhelm London und lässt sich am 25. Dezember in Westminster zum englischen König (Wilhelm I. / William I.) krönen.
    Links: Die »Schlacht bei Hastings« in der Wikipedia und William I, William the Conqueror (englisch)
  • 1806 (v. 212 Jahren):Thema: Napoléon Kaiser Napoléon I. (1769-1821) siegt in der »Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt« gegen die verbündete sächsisch-preußische Armee. Für Preußen bedeutete diese Schlacht den totalen militärischen und politischen Zusammenbruch, der nach 1807 eine Reihe von Reformen einleitete. Am 27. Oktober 1806 zieht er in Berlin ein.
    Link: Die »Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt« in der Wikipedia
  • 1808 (vor 210 Jahren):Thema: Napoléon Am Rande des »Erfurter Fürstenkongresses« (27. September - 14. Oktober 1808) wird der deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) von dem französischen Kaiser Napoleon I. (1769-1821) mit dem Kreuz der Ehrenlegion ausgezeichnet. Ein Bündnisvertrag zwischen Napoleon I. und dem russischen Zaren Alexander I. wird zwar unterzeichnet, aber nicht eingehalten.
    Link: Der Erfurter Fürstenkongress in der Wikipedia
  • 1857 (v. 161 Jahren): In Dresden stirbt Johan Christian Clausen Dahl (Johann Christian Claussen Dahl, 1788-1857), Norwegens wohl bedeutendster Landschaftsmaler.
    Link: Johan Christian Clausen Dahl in der Wikipedia
  • 1944 (v. 74 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Generalfeldmarschall Erwin Rommel (1891-1944) begeht Selbstmord. Man hatte ihn der Kontakte zu den Verschwörern des 20. Juli beschuldigt und verdächtigt, den Widerstand gegen Hitler geschürt zu haben. Seit Februar 1944 hatte Rommel Kontakt zum deutschen Widerstand, lehnte ein Attentat auf Hitler jedoch ab. Im Sommer 1944 hatte Rommel versucht, Hitler zu Friedensverhandlungen zu bewegen. Adolf Hitler stellt den hochdekorierten Panzergeneral (»Wüstenfuchs«) vor die Wahl, als Hochverräter verurteilt zu werden, oder sich selbst zu töten. Nach dem Selbstmord Rommels ordnet Hitler ein Staatsbegräbnis an.
    Link: Erwin Rommel in der Wikipedia
  • 1947 (v. 71 Jahren):Thema: Luftfahrt Die Jagdmaschine Bell »X-1« durchbricht erstmals die Schallmauer. Der Pilot Charles Elwood "Chuck" Yeager (*1923) gibt dem Flugzeug den Namen »Glamouros Glennis« (nach dem Namen seiner Ehefrau). In einer Flughöhe von 45.000 Fuß erreichte die »X-1« eine Geschwindigkeit von 1080 km/h.
    Link: Chuck Yeager in der Wikipedia
  • 1964 (v. 54 Jahren): Sturz des sowjetischen Staatschefs Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (1894-1971). Zwar ist seine Außenpolitik um Entspannung und eine »friedliche Koexistenz« bemüht (»Tauwetterperiode«), aber in seine Regierungszeit von 1958-1964 fallen auch der Ungarische Volksaufstand (23. Oktober bis 4. November 1956), der Bau der Berliner Mauer (13. August 1961) und die Kuba-Krise (22. Oktober 1962). Nachfolger Chruschtschows wird Leonid Iljitsch Breschnew (1906-1982).
    Link: Nikita Sergejewitsch Chruschtschow in der Wikipedia
  • 2007 (v. 11 Jahren): Der israelische Historiker Saul Friedländer (*1932) wird in der Frankfurter Paulskirche mit dem »Friedenspreis des Deutschen Buchhandels« ausgezeichnet. Der Stiftungsrat des Friedenspreises ehrt damit den epischen Erzähler der Geschichte der Shoah, der Verfolgung und der Vernichtung der Juden in der Zeit nationalsozialistischer Herrschaft in Europa.
    Link: www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing