Kalenderblatt vom 22. September

Geburtstage | Ereignisse

Abraham Lincoln's Emanzipationsakte
Abraham Lincolns Emanzipationsakte - die Abschaffung der Sklaverei, 22. September 1862.
»Francis Bicknell Carpenter (1830-1900): First Reading of the Emancipation Proclamation of President Lincoln«, Quelle: [16]

Geburtstage am 22. September:

  • 1515 (v. 501 Jahren): Anna von Cleve - englische Königin
  • 1593 (v. 423 Jahren): Matthäus Merian d.Ä. - schweiz. Kupferstecher, schuf europäische Städteansichten, 'Topographien'
  • 1601 (v. 415 Jahren): Anna von Österreich - Königin und Regentin von Frankreich
  • 1791 (vor 225 Jahren): Michael Faraday - engl. Physiker, Chemiker, 'Elektromotor', 'Induktion', 'Elektromagnet'
  • 1855 (v. 161 Jahren): Friedrich Zimmer - deutscher evangelischer Theologe und Pädagoge
  • 1863 (v. 153 Jahren): Alexandre Yersin - schweizerischer Tropenarzt
  • 1863 (v. 153 Jahren): Ferenc Herczeg - ungarischer Erzähler und Dramatiker ('Im Banne der Pußta' 1902)
  • 1876 (vor 140 Jahren): André Tardieu - französischer Politiker
  • 1882 (v. 134 Jahren): Wilhelm Keitel - deutscher Generalfeldmarschall
  • 1885 (v. 131 Jahren): Erich von Stroheim - österr.-amerik. Filmregisseur und Schauspieler, 'Die große Illusion' (1937)
  • 1885 (v. 131 Jahren): Erik Gunnar Asplund - schwedischer Architekt
  • 1888 (v. 128 Jahren): Roger Bissière - französischer Maler
  • 1891 (vor 125 Jahren): Hans Albers - deutscher Schauspieler, 'Münchhausen', 'Große Freiheit Nr. 7'
  • 1893 (v. 123 Jahren): Hans Leip - deutscher Schriftsteller und Grafiker
  • 1899 (v. 117 Jahren): Veit Harlan - deutscher Regisseur
  • 1901 (v. 115 Jahren): Charles Brenton Huggins - kanadischer Mediziner
  • 1905 (vor 111 Jahren): Eugen Sänger - deutscher Raketenforscher
  • 1905 (vor 111 Jahren): Fritz Winter - deutscher Maler
  • 1914 (v. 102 Jahren): Siegfried Lowitz - deutscher Schauspieler
  • 1918 (v. 98 Jahren): Hans Scholl - deutscher Widerstandskämpfer, 'Weiße Rose', 1943 hingerichtet
  • 1922 (v. 94 Jahren): Chen-Ning Yang - amerikanischer Kernphysiker
  • 1957 (v. 59 Jahren): Nick Cave - australischer Rocksänger
  • 1960 (v. 56 Jahren): Joan Jett - amerikanische Musikerin und Sängerin
  • 1966 (vor 50 Jahren): Erdogan Atalay - deutscher Fernsehschauspieler (»Alarm für Cobra 11«)
  • 1976 (vor 40 Jahren): Ronaldo - brasilianischer Fußballspieler

zum Seitenanfang


Ereignisse am 22. September:

  • 1499 (v. 517 Jahren):Thema: Schweiz Der »Frieden von Basel« beendet den Krieg zwischen dem deutschen König Maximilian I. (1459-1519) und den Schweizer Eidgenossen, die faktisch die Unabhängigkeit vom römisch-deutschen Reich erringen. Auslöser für den Konflikt war die Weigerung der Schweizer, die finanziellen Lasten der 1495 beschlossenen Reichsreform mitzutragen und das Reichskammergericht anzuerkennen. In den ab Februar 1499 stattfindenden militärischen Auseinandersetzungen mit den Heeren des »Schwäbischen Bundes« blieben die Schweizer mehrfach siegreich.
    Link: Der »Frieden von Basel« in der Wikipedia
  • 1827 (v. 189 Jahren):Thema: Religion Dem Amerikaner Joseph Smith (1805-1844) erscheint nach eigener Darstellung der Engel Moroni und übergibt ihm Goldplatten mit eingravierten göttlichen Weisungen. Smith veröffentlicht sie 1830 als »Buch Mormon« (»The Book of Mormon«) und gründet am 6. April 1830 die »Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage«. Der 22. September 1827 ist für die Glaubensgemeinschaft der Mormonen ein heiliges Datum.
    Link: Joseph Smith in der Wikipedia
  • 1862 (v. 154 Jahren):Thema: Amerika US-Präsident Abraham Lincoln (1809-1865) proklamiert, mit Wirkung zum 1. Januar 1863, die stufenweise Abschaffung der Sklaverei.
    Link: The Emancipation Proclamation
  • 1869 (v. 147 Jahren): Im Königlichen Hof- und Nationaltheater München findet unter der Leitung von Franz Wüllner die Uraufführung von Richard Wagners (1813-1883) Oper »Das Rheingold« statt. »Das Rheingold« ist Teil von Wagners vierteiliger Oper »Ring der Nibelungen«, die anderen drei Teile sind: »Die Walküre« (Uraufführung am 26. Juni 1870 in München), »Siegfried« (Uraufführung am 16. August 1876 in Bayreuth) und »Götterdämmerung« (Uraufführung am 17. August 1876 in Bayreuth).
    Link: Der »Ring der Nibelungen« in der Wikipedia
  • 1945 (v. 71 Jahren): Umbennung von »Radio Hamburg«, dem Rundfunksender der britischen Militärregierung, in »Nordwestdeutscher Rundfunk«.
  • 1975 (v. 41 Jahren):Thema: DDR Die Rockgruppe »Renft« wird in der DDR verboten. Sie hatte zuvor das Veröffentlichungsverbot für ihren Liedermacher Gerulf Pannach ignoriert und seine Texte gesungen. »Glaubensfragen« behandelt den Wehrdienst, die »Rockballade vom kleinen Otto« hat die Republikflucht zum Thema. Klaus Renft (eigentl. Klaus Jentsch, 1942-2006) hatte die »Klaus Renft Combo« 1958 gegründet.
    Link: Klaus Renft Combo - Die offizielle Heimseite
  • 1980 (v. 36 Jahren): Mit dem Einmarsch irakischer Truppen in iransches Gebiet beginnt der Golfkrieg zwischen den beiden Staaten. Schon länger hatte es Konflikte um die Herrschaft am Schatt Al Arab und einige strategische Inseln im Persischen Golf gegeben. Nach der Kündigung des iranisch-irakischen Grenzvertrages durch Iraks Präsident Saddam Hussein (1937-2006) am 17. September entwickeln sich die latenten Feindseligkeiten zum offenen Krieg, der bis zum 20. August 1988 andauern wird.
    Link: 1. Golfkrieg in der Wikipedia
  • 2002 (v. 14 Jahren): Bei den Wahlen zum 15. Deutschen Bundestag kommt es zu einem dramatischen Kopf-an-Kopf-Rennen. Noch am Wahlabend sieht es nach einem Sieg für die CDU/CSU und ihren Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber (*1941) aus. Das amtliche Endergebnis ergibt jedoch - auch durch 4 Überhangmandate für die SPD - eine knappe Mehrheit der Koalition von SPD und den Grünen. Das Ergebnis (in Klammern die Werte von 1998): SPD: 38,5 (40,9), CDU/CSU: 38,5 (35,2), Bündnis90/Grüne: 8,6 (6,7), FDP: 7,4 (6,2), PDS 4,0 (5,1), Sonstige: 3,0 (5,9). Daraus ergibt sich im neuen Bundestag folgende Sitzverteilung: SPD: 251 (-47), CDU/CSU: 248 (+3), Bündnis90/Grüne: 55 (+8), FDP 47 (+4), PDS: 2 (-34). Gerhard Schröder (*1944) wird am 22. Oktober 2002 erneut zum Bundeskanzler gewählt.
    Link: Die »Bundestagswahl 2002« in der Wikipedia
  • 2006 (vor 10 Jahren):Thema: Katastrophen Auf der Teststrecke des Hochgeschwindigkeitszuges »Transrapid« im Emsland kommt es zu einem schweren Unfall, bei dem 23 Menschen sterben und zehn Menschen zum Teil schwer verletzt werden. Ein Zug der Magnetschwebebahn rammt mit einer Geschwindigkeit von etwa 170 Stundenkilometern den auf der Strecke stehenden Werkstattwagen und kommt erst nach knapp 400 Metern zum Stillstand. Ursache ist vermutlich menschliches Versagen.
    Seit 1984 fährt der in Deutschland entwickelte Transrapid auf einer Versuchsstrecke im Emsland in Niedersachsen. Er gilt als modernstes Schienenfahrzeug der Welt.

zum Seitenanfang


Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing