Kalenderblatt vom 11. September

Geburtstage | Ereignisse

Prinz Eugen von Savoyen-Carignan (1663-1736)
Prinz Eugen von Savoyen-Carignan (1663-1736), Feldherr zur Zeit der »Türkenkriege« (1683-1699).
Am 11. September 1697 kommt es zur »Schlacht bei Zenta«.

Geburtstage am 11. September:

  • 287 (v. 1732 Jahren): v.Chr.: Archimedes - griechischer Mathematiker und Physiker, der bedeutendste Mathematiker der Antike
  • 1525 (v. 494 Jahren): Johann Georg von Brandenburg - Kurfürst von Brandenburg
  • 1525 (v. 494 Jahren): Pierre de Ronsard - französischer Schriftsteller
  • 1611 (v. 408 Jahren): Henri de La Tour d'Auvergne - Vicomte de Turenne, französischer Marschall
  • 1674 (v. 345 Jahren): Elisabeth Rowe - englische Schriftstellerin
  • 1700 (v. 319 Jahren): James Thomson - schottischer Schriftsteller
  • 1723 (v. 296 Jahren): Johannes Bernhard Basedow - deutscher Pädagoge, gründete das Philanthropium
  • 1743 (v. 276 Jahren): Abildgaard - dänischer Maler
  • 1749 (vor 270 Jahren): Justus Perthes - deutscher Verleger
  • 1798 (v. 221 Jahren): Franz Neumann - deutscher Physiker
  • 1814 (vor 205 Jahren): John Ramsbottom - englischer Ingenieur
  • 1816 (v. 203 Jahren): Carl Zeiss - Gründer der Zeisswerke
  • 1825 (v. 194 Jahren): Eduard Hanslick - österr. Musikkritiker
  • 1854 (vor 165 Jahren): Peter Hille - deutscher Schriftsteller
  • 1855 (v. 164 Jahren): Katharina Schratt - österreichische Schauspielerin
  • 1860 (v. 159 Jahren): Marianne von Werefkin - schweizerische Malerin
  • 1861 (v. 158 Jahren): Erich von Falkenhayn - deutscher Militär
  • 1862 (v. 157 Jahren): O. Henry - amerikanischer Schriftsteller
  • 1873 (v. 146 Jahren): Rudolf Kassner - österr. Philosoph
  • 1877 (v. 142 Jahren): Felix Edmundowitsch Dserschinski - sowjetischer Politiker
  • 1877 (v. 142 Jahren): Sir James Hopwood Jeans - englischer Astronom, Mathematiker und Physiker
  • 1882 (v. 137 Jahren): Paul Bekker - deutscher Musikschriftsteller
  • 1883 (v. 136 Jahren): Grigori Jewsejewitsch Sinowjew - sowjetischer Politiker
  • 1885 (v. 134 Jahren): Asta Nielsen - (oder 1881) dänisch. Stummfilmstar, Bühnenschauspielerin, 'Die freudlose Gasse' (1925)
  • 1885 (v. 134 Jahren): D. H. Lawrence - englischer Schriftsteller
  • 1892 (v. 127 Jahren): Friedrich Schröder-Sonnenstern - deutscher Maler
  • 1903 (v. 116 Jahren): Theodor W. Adorno - Philosoph, Soziologe, Musikkritiker, 'Philosophie der neuen Musik'
  • 1906 (v. 113 Jahren): Gustav Seitz - deutscher Bildhauer
  • 1910 (v. 109 Jahren): Gerhard Schröder - deutscher CDU-Politiker, Bundesminister des Innern (1953-1961), Bundesminister des Auswärtigen (1961-1966), Bundesminister der Verteidigung (1966-1969)
  • 1917 (v. 102 Jahren): Ferdinando Edralin Marcos - philippinischer Politiker
  • 1918 (v. 101 Jahren): Peter Herman Günter Palitzsch - deutscher Theaterregisseur
  • 1940 (v. 79 Jahren): Brian de Palma - amerikanischer Regisseur
  • 1945 (v. 74 Jahren): Franz Beckenbauer - deutscher Fußballspieler, Trainer, Funktionär und Journalist, Link: www.beckenbauer.de
  • 1965 (v. 54 Jahren): Baschar Al Assad - syrischer Politiker

zum Seitenanfang

Ereignisse am 11. September:

  • 1297 (v. 722 Jahren): Die Schotten unter Andrew de Moray (um 1265-1297) und William Wallace (Sir William Wallace of Elderslie, um 1270-1305) schlagen die Engländer unter John de Warenne in der »Schlacht von Stirling Bridge«.
    Link: William Wallace in der Wikipedia
  • 1697 (v. 322 Jahren):Osmanisches Reich / Türkei In der »Schlacht bei Zenta« während des »Großen Türkenkrieges« (1683-1699) schlägt der Feldmarschall des österreichischen Heeres, Prinz Eugen von Savoyen (1663-1736), die osmanischen Truppen vernichtend. Am 26. Januar 1699 beendet der »Frieden von Karlowitz« den Krieg und legt den Grundstein für Österreichs Aufstieg zur Großmacht.
  • 1961 (v. 58 Jahren): Gründung der Natur- und Umweltschutzorganisation World Wildlife Fund (seit 1986: World Wide Fund For Nature, WWF) in der Schweiz. An der Gründung beteiligt waren der britische Biologe Sir Julian Sorell Huxley (1887-1975), der britische Geschäftsmann Victor Stolan, der Ornithologe und Generaldirektor der britischen Naturschutzbehörde, Max Nicholson, sowie der Vizepräsident der Naturschutzorganisation IUCN (The World Conservation Union) und Ornithologe Peter Scott (1909-1989, später der erste Vorsitzende). Weltbekanntes Logo des WWF ist ein schwarz-weißer Pandabär.
    Link: www.wwf.ch
  • 1965 (v. 54 Jahren): Die 1962 gegründete Rockband »The Rolling Stones« hat ihren ersten Auftritt in Deutschland in der Westfalenhalle in Münster. Im gleichen Jahr haben die »Stones« zwei Nummer-1-Hits in den deutschen Singlecharts: »The Last Time« und »(I Can't Get No) Satisfaction«.
    Link: »The Rolling Stones« in der Wikipedia
  • 1973 (v. 46 Jahren): In Chile putscht das Militär unter General Augusto Pinochet (1915-2006) gegen die sozialistische Regierung des Präsidenten Salvador Allende (1908-1973). Unterstützt wird der Putsch vom US-Geheimdienst CIA. Allende, der erste frei gewählte marxistische Präsident Südamerikas, stirbt bei der Erstürmung des Regierungssitzes in Santiago de Chile, 5.000 Menschen werden während des Umsturzes getötet. Entführungen und Folterungen von mindestens 3.200 Personen prägen die Regierungszeit (1973-1990) des Diktators Pinochet.
    Links: Der Umsturz in Chile (www.nachdenkseiten.de), Augusto Pinochet in der Wikipedia
  • 1989 (vor 30 Jahren):Thema: DDR Die ungarische Regierung lässt in Anbetracht der Flüchtlingssituation in der Botschaft in Budapest und nach Gesprächen von Außenminister Gyula Horn mit der Bundesregierung seit Mitternacht die in Ungarn befindlichen DDR-Bürger nach Österreich ausreisen. Innerhalb von 24 Stunden reisen etwa 10.000 Bürger der DDR in den Westen, weitere 47.000 folgen in den nächsten Wochen.
    Link: www.chronik-der-mauer.de - September 1989
  • 2001 (v. 18 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität Bei dem folgenreichsten Terroranschlag der Geschichte rammen 2 von Terroristen entführte Verkehrsflugzeuge die beiden Türme des World Trade Centers in New York, die daraufhin zusammenbrechen. Etwa 3.000 Menschen kommen dabei ums Leben. Eine dritte Maschine beschädigt das Pentagon bei Washington schwer, eine vierte Maschine stürzt bei Pittsburgh ab.
    Hinter den Anschlägen steckte nach Mutmaßung der USA Osama bin Laden (*1957/1958-2011). In den 80er Jahren hatte er in Afghanistan die Organisation »Al-Qaida« gegründet, die weltweit terroristische Anschläge ausführte. Bereits am 26. Februar 1993 versuchte die »Al-Qaida«, das World Trade Center in die Luft zu sprengen, was 6 Tote und hunderte Verletzte forderte. 1996 schließt Osama bin Laden sich den Taliban in Afghanistan an, die weite Teile des Landes erobern. Er gründet 1998 die »Internationale Islamische Front für den heiligen Krieg gegen Juden und Kreuzzügler« (womit Amerikaner gemeint sind), die am 7. August 1998 Bombenanschläge auf die US-Botschaften in Nairobi und Daressalam durchführt. Die USA setzen ein Kopfgeld auf ihn aus und greifen sein Lager in Afghanistan mit Raketen an. Gleichzeitig werden aufgrund der Erdölvorkommen in Mittelasien bis zum Sommer geheime Verhandlungen mit den Taliban geführt. Osama bin Laden wird in der Nacht zum 2. Mai 2011 von Einheiten der Navy Seals in seinem Anwesen in Abbottabad (Pakistan) erschossen.
    Links: Der »Terroranschlag 11. September« (Wikipedia), Al-Qaida (Wikipedia), Tagesschau vom 11. September 2001, Die Sprengung - WTC7 wurde gesprengt, Ex-CIA-Mitarbeiter: Putin warnte USA zwei Tage vor 9/11-Angriff

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing