Kalenderblatt vom 6. September

Geburtstage | Ereignisse

Jane Addams (1860-1935)
Die amerikanische Sozialpolitikerin und Pazifistin Jane Addams (1860-1935), geboren am 6. September 1860, kämpfte für Frauenwahlrecht, Jugendschutz und Armenpflege. 1931 erhielt sie (gemeinsam mit Nicholas Murray Butler) den Friedens-Nobelpreis. Quelle: [16]

Geburtstage am 6. September:

  • 1475 (v. 544 Jahren): Sebastiano Serlio - italienischer Baumeister und Architekturtheoretiker
  • 1656 (v. 363 Jahren): Guillaume Dubois - französischer Kardinal und Staatsmann
  • 1729 (vor 290 Jahren): Moses Mendelssohn - deutsch. Philosoph, Ästhetiker, Psychologe, wichtigster Förderer d. deutsch. Judenemanzipation ('Jerusalem', 1783), Freund Lessings u. Kants
  • 1757 (v. 262 Jahren): Marie Joseph de Motier - Marquis de Lafayette, französischer General
  • 1766 (v. 253 Jahren): John Dalton - engl. Chemiker, Physiker, Begründer der modernen Atomtheorie, 'Atomgewicht', 'Farbenblindheit'
  • 1788 (v. 231 Jahren): Wilhelm von Schadow - deutscher Maler und Kunstschriftsteller
  • 1806 (v. 213 Jahren): Juan Eugenio Hartzenbusch - spanischer Dramatiker
  • 1809 (vor 210 Jahren): Bruno Bauer - deutscher evangelischer Theologe und Philosoph
  • 1835 (v. 184 Jahren): Émile Combes - französischer Staatsmann
  • 1860 (v. 159 Jahren): Jane Addams - amerik. Sozialreformerin und Frauenrechtlerin
  • 1876 (v. 143 Jahren): John James Richard Macleod - kanadischer Physiologe
  • 1879 (vor 140 Jahren): Josef Wirth - deutscher Politiker
  • 1885 (v. 134 Jahren): Franz Theodor Csokor - österr. Schriftsteller
  • 1892 (v. 127 Jahren): Sir Edward Victor Appleton - englischer Physiker
  • 1894 (vor 125 Jahren): Carl Grossberg - deutscher Maler
  • 1895 (v. 124 Jahren): Walter Dornberger - deutsch- amerikanischer Raketenexperte
  • 1900 (v. 119 Jahren): Julien Green - französischer Schriftsteller
  • 1906 (v. 113 Jahren): Luis Leloir - argentinischer Chemiker
  • 1912 (v. 107 Jahren): Nicolas Schöffer - ungarischer Maler, Plastiker und Kinetiker
  • 1915 (v. 104 Jahren): Franz Josef Strauß - deutscher Politiker
  • 1917 (v. 102 Jahren): Philipp Freiherr von Boeselager - deutscher Offizier der Wehrmacht, Mitglied der Widerstandsgruppe gegen Hitler um Graf von Stauffenberg
  • 1921 (v. 98 Jahren): Carmen Laforet - spanische Dichterin
  • 1923 (v. 96 Jahren): Peter II. - jugoslawischer König
  • 1938 (v. 81 Jahren): Dennis Oppenheim - amerikanischer Künstler
  • 1943 (v. 76 Jahren): Richard J. Roberts - englischer Chemiker

zum Seitenanfang

Ereignisse am 6. September:

  • 1566 (v. 453 Jahren):Thema: Türkei Der osmanische Sultan Süleyman I. der Prächtige (auch: Suleiman, Soliman, Suleiman II., Sulaimann, 1495/96-1566) stirbt während der Belagerung von Szigetvár (Ungarn). Er gilt als einer der bedeutendsten Herrscher seiner Zeit, sowohl wegen seiner Erfolge als Feldherr als auch als Förderer von Kunst und Kultur. Unter ihm erlangt das Osmanische Reich seine größte Ausdehnung. In seine lange Regierungszeit (1520-1566) fällt die Eroberung Belgrads (1521), der Sieg über die Ungarn (29. August 1526), die Belagerung Wiens (24. September 1529) und die Einverleibung Algiers (1519/1529).
    Link: Süleyman I. der Prächtige in der Wikipedia
  • 1634 (v. 385 Jahren):Thema: Dreißigjähriger Krieg In der »Schlacht bei Nördlingen« siegen die Truppen der »Katholischen Liga« über die protestantischen Schweden und den mit ihnen verbündeten »Heilbronner Bund«. Die Schweden weichen nach Norddeutschland zurück, der Heilbronner Bund löst sich auf.
    Link: Die »Schlacht bei Nördlingen« in der Wikipedia
  • 1901 (v. 118 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität US-Präsident William McKinley (1843-1901) wird bei einem Attentat durch den Anarchisten Leon Czolgosz (1873-1901) in Buffalo so schwer verwundet, dass er am 14. September stirbt. Sein Nachfolger ist der bisherige Vizepräsident Theodore Roosevelt (1858-1919). Czolgosz wird zum Tode durch den elektrischen Stuhl verurteilt und am 29. Oktober 1901 hingerichtet.
  • 1965 (v. 54 Jahren): Indische Truppen überschreiten die Grenze und greifen die pakistanische Provinzhauptstadt Lahore an. Der »Kaschmir-Konflikt« zwischen Indien und Pakistan, bei dem es um die Kontrolle der Provinz Kaschmir geht, droht zu einem Krieg zu eskalieren. Indien (vorwiegend hinduistisch) verwaltet 45 Prozent, Pakistan (vorwiegend muslimisch) 33 Prozent und China den Rest des Landes. Bereits seit 1947 kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen den dort ansässigen Hindus und Moslems.
    Kaschmir, von 1848-1947 ein selbständiges Fürstentum im Rahmen Britisch-Indiens, wird von hinduistischen Fürsten regiert, aber zu 75 Prozent von Moslems bewohnt. Mit der Unabhängigkeit Indiens und Pakistans am 15. August 1947 beginnt der Konflikt, da sich Kaschmir im Gegensatz zu den anderen Fürstentümern für keine der Seiten entscheidet und zunächst unabhängig bleibt.
    Link: Kaschmir in der Wikipedia
  • 1975 (vor 44 Jahren): Bei einem schweren Erdbeben in der Region Lice in Ost-Anatolien werden bis zu 5.000 Menschen getötet.
  • 1980 (v. 39 Jahren): Die Verwaltung des Norddeutschen Rundfunks (NDR) stimmt der Einführung von Hörfunkwerbung zu. Der Beschluss tritt am 1. Januar 1981 in Kraft.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing