Kalenderblatt vom 30. Juli

Geburtstage | Ereignisse

Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)
Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898) stirbt am 30. Juli 1898, Quelle: [16]

Geburtstage am 30. Juli:

  • 1233 (v. 784 Jahren): Konrad von Marburg - Dominikaner
  • 1511 (v. 506 Jahren): Giorgio Vasari - italienischer Baumeister, Maler und Biograf
  • 1818 (v. 199 Jahren): Emily Jane Brontë - englische Schriftstellerin, »Wuthering Heights« (1847)
  • 1828 (v. 189 Jahren): Dr. Paul-Ferdinand Gachet - französischer Arzt, Kunstsammler und Mäzen der Impressionisten
  • 1856 (v. 161 Jahren): Richard Burdon Haldane - Viscount Haldane of Cloan, britischer Staatsmann und Philosoph
  • 1863 (v. 154 Jahren): Henry Ford - amerikanischer Industrieller und Automobilhersteller
  • 1868 (v. 149 Jahren): Alfred Weber - deutscher Nationalökonom und Soziologe
  • 1889 (v. 128 Jahren): Frans Masereel - belgischer Grafiker und Maler
  • 1898 (v. 119 Jahren): Henry Moore - englischer Bildhauer
  • 1898 (v. 119 Jahren): Samuel Adler - amerikanischer Maler
  • 1914 (v. 103 Jahren): Lord Michael Morris Killanin - irischer Sportfunktionär
  • 1928 (v. 89 Jahren): Chris Howland - (»Mr. Pumpernickel«) britisch-deutscher Moderator, Sänger und Schauspieler, »Musik aus Studio B«
  • 1929 (vor 88 Jahren): Werner Tübke - deutscher Maler
  • 1941 (v. 76 Jahren): Paul Anka - kanadischer Schlagersänger und -komponist
  • 1947 (vor 70 Jahren): Arnold Alois Schwarzenegger - österreichisch-amerikanischer Schauspieler und Bodybuilder, US-Politiker, Gouverneur von Kalifornien 2003-2011
  • 1948 (v. 69 Jahren): Gerd Sonnleitner - deutscher Politiker
  • 1948 (v. 69 Jahren): Jean Reno - französischer Schauspieler
  • 1958 (v. 59 Jahren): Kate Bush - britische Musikerin und Songschreiberin
  • 1964 (v. 53 Jahren): Jürgen Klinsmann - deutscher Fußballspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 30. Juli:

  • 1792 (vor 225 Jahren):Thema: Französische Revolution Ein in Paris einziehendes Freiwilligenbataillon aus Marseille singt erstmals die »Marseillaise«, die Claude Joseph Rouget de Lisle, ein französischer Offizier der Rheinarmee, in Straßburg als »Kriegslied der Rheinarmee« gedichtet und komponiert hat. Das Lied verbreitet sich als Revolutions- und Freiheitsgesang und wird 1795 bzw. 1879 Nationalhymne.
    Link: Die »Marseillaise« in der Wikipedia
  • 1898 (v. 119 Jahren):Thema: Ära Bismarck Auf seinem Gut Friedrichsruh stirbt der preußisch-deutsche Staatsmann und »Eiserne Kanzler« Otto von Bismarck (Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen, 1815-1898), Graf von Bismarck-Schönhausen (ab 1865), Fürst von Bismarck (ab 1871) Herzog von Lauenburg (ab 1890). Der erste Kanzler des Deutschen Reiches setzte die Einigung der deutschen Länder als »kleindeutsche Lösung« (ohne Österreich) durch.
    Link: Otto von Bismarck in der Wikipedia
  • 1930 (v. 87 Jahren):Thema: Sport Im Endspiel der ersten Fußball-Weltmeisterschaft gewinnt Gastgeber Uruguay 4:2 gegen Argentinien. An den ersten Weltmeisterschaften nehmen dreizehn Mannschaften teil, darunter vier europäische Mannschaften aus Belgien, Frankreich, Jugoslawien und Rumänien. Das erste Tor der WM-Geschichte schießt der Franzose Lucien Laurent (1907-2005) während des Eröffnungsspiels zwischen Frankreich gegen Mexiko am 13. Juli 1930 - vor lediglich 500 Zuschauern. Als bester Spieler der uruguayischen Elf gilt der Außenläufer José Leandro Andrade (1901-1957).
    Link: Die »Fußball-Weltmeisterschaft 1930« in der Wikipedia
  • 1947 (vor 70 Jahren):Thema: DDR Gründung der »Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion«, die am 2. Juli 1949 zur »Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft« wird. Sie ist - nach der Einheitsgewerkschaft FDGB - die zweitgrößte Massenorganisation der DDR.
    Link: »Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft« in der Wikipedia
  • 1966 (v. 51 Jahren):Thema: Sport England wird durch einen 4:2 Sieg (nach Verlängerung) gegen Deutschland Fußballweltmeister. Das Zustandekommen dieses Erfolges gilt als die umstrittenste Entscheidung eines Schiedsrichtergespanns in der Fußballgeschichte. Der englische Stürmer Geoffrey Hurst (*1941) erzielt in der 101. Spielminute einen Treffer, der zunächst von dem Schweizer Schiedsrichter Gottfried Dienst für ungültig, dann aber von Linienrichter Tofik Bachramow für gültig erklärt wird.
    Die VIII. Fußballweltmeisterschaft findet vom 11. - 30. Juli 1966 in England statt. Zu den Spielern gehören u.a. Franz Beckenbauer (Deutschland), Pelé (Brasilien), Uwe Seeler (Deutschland), Eusebio (Portugal) und Florian Albert (Ungarn).
    Link: Die »Fußballweltmeisterschaft 1966« in der Wikipedia
  • 1977 (vor 40 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität Jürgen Ponto, Vorstandssprecher der Deutschen Bank, wird von Mitgliedern der »Rote-Armee-Fraktion« in seinem Haus ermordet. Erst im April 1991, als Pontos Patenkind Susanne Albrecht (die in der DDR untergetaucht war) vor Gericht gestellt wird, kann die Tat geklärt werden. Zusammen mit Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt hatte sie seine Entführung geplant, Klar hatte jedoch geschossen. Siehe auch: 7. April 1977, 5. September 1977, 13. Oktober 1977 und 18. Oktober 1977.
    Link: Jürgen Ponto in der Wikipedia
  • 2004 (v. 13 Jahren): Der UN-Sicherheitsrat setzt in einer Resolution der sudanesischen Regierung eine Frist von 30 Tagen, um das Morden in Darfur zu beenden. In Darfur im Westen des Sudan führen bewaffnete Janjaweed-Reitermilizen einen Vernichtungskrieg gegen die schwarzafrikanische Bevölkerung und töten seit Februar 2003 mindestens 50.000 Menschen. Über 1,3 Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht. Durch Hunger, Krankheiten und Gewalt sterben jeden Monat bis zu 10.000 Menschen. Darfur ist eine der ärmsten Regionen des Landes. Ende 2004 erklärt UN-Generalsekretär Kofi Annan den Versuch der UN, eine friedliche Lösung in der sudanesischen Krisenregion Darfur zu finden, für gescheitert. Die Kämpfe dauern weiter an, 400.000 Menschen sind bisher (Stand: Juli 2008) durch den Konflikt getötet worden.
    Links: SUDAN: Die große Flucht, Darfur in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 07.07.2013

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing