Kalenderblatt vom 27. Juli

Geburtstage | Ereignisse

Eugène Ferdinand Victor Delacroix: Die Freiheit führt das Volk an
Eugène Ferdinand Victor Delacroix (1798-1863): Die Freiheit führt das Volk an.
Die »Julirevolution« beginnt am 27. Juli 1830.
Link: Bildbeschreibung von Heinrich Heine u.a.

Geburtstage am 27. Juli:

  • 1452 (v. 567 Jahren): Ludovico il Moro Sforza - Herzog von Mailand, Förderer Leonardo da Vincis, verheiratet mit Beatrice d'Este
  • 1667 (v. 352 Jahren): Johann Bernoulli - schweiz. Mathematiker, Lehrer von L. Euler, Variationsrechnung
  • 1672 (v. 347 Jahren): Gilles-Marie Oppenordt - französischer Baumeister und Ornamentzeichner
  • 1753 (v. 266 Jahren): Christian Jacob Kraus - deutscher Philosoph und Staatswissenschaftler
  • 1768 (v. 251 Jahren): Charlotte Corday - französische Republikanerin
  • 1768 (v. 251 Jahren): Joseph Anton Koch - österr. Maler und Radierer
  • 1835 (v. 184 Jahren): Giosuè Carducci - italienischer Lyriker und Literaturhistoriker
  • 1848 (v. 171 Jahren): Roland Freiherr von Eötvös - ungarischer Physiker
  • 1861 (v. 158 Jahren): Louis Vivin - französischer Maler
  • 1866 (v. 153 Jahren): Ernst May - deutscher Architekt und Städteplaner
  • 1877 (v. 142 Jahren): Ernö (Ernst) von Dohnányi - ungar. Pianist, Dirigent, Komponist
  • 1892 (v. 127 Jahren): Max Fechner - deutscher Politiker
  • 1900 (v. 119 Jahren): Charles Vidor - amerik. Regisseur und Drehbuchautor ungar. Herkunft, ('Gilda', 1946)
  • 1904 (v. 115 Jahren): Otto Rombach - deutscher Schriftsteller
  • 1909 (vor 110 Jahren): Hilde Domin - deutsche Schriftstellerin
  • 1915 (v. 104 Jahren): Mario del Monaco - italienischer Sänger
  • 1940 (v. 79 Jahren): Philippine "Pina" Bausch - deutsche Tänzerin und Choreografin
  • 1957 (v. 62 Jahren): Hansi Müller - deutscher Fußballspieler
  • 1958 (v. 61 Jahren): Christopher Dean - britischer Eistänzer

zum Seitenanfang

Ereignisse am 27. Juli:

  • 1214 (v. 805 Jahren): In der »Schlacht bei Bouvines« (Flandern) besiegen die Franzosen unter König Philipp II. August (1165-1223) die verbündeten englischen, welfischen und flandrischen Truppen unter dem deutschen König Otto IV. (1175/76-1218). Der Sieg der Franzosen hat erhebliche politische Auswirkungen. So festigt und erweitert er die Stellung der Monarchie der Kapetinger, beschleunigt den Zerfall des Angevinischen Reiches des Hauses Plantagenets (Anjou) und beendet den Streit zwischen Welfen und Staufern zugunsten des Staufers Friedrich II. (1194-1250), der am 23. Juli 1215 in Aachen zum römisch-deutschen König gekrönt wird.
    Link: Die »Schlacht bei Bouvines« in der Wikipedia
  • 1830 (v. 189 Jahren): In Frankreich bricht ein Aufstand von Bürgern, Arbeitern, Intellektuellen und Studenten aus. Folge ist der Sturz des reaktionären Königs Karl X. und die Einsetzung des »Bürgerkönigs« Louis Philippe von Orléans. Vorausgegangen waren die so genannten »Juli-Ordonanzen« (25. Juli 1830), mit denen Karl X. die Pressefreiheit aufheben und das Wahlrecht abschaffen ließ. Es kommt zu erbitterten Barrikadenkämpfen gegen königstreue Truppen. Der »revolutionäre Geist« breitet sich auch in anderen Ländern Europas aus. In Deutschland kommt es zu Aufständen. In Braunschweig wird der despotisch herrschende Herzog Karl II. vertrieben, nachdem man sein Schloss belagert und angezündet hat (6.-8. September 1830). Wesentliche Veränderungen werden aber nicht durchgesetzt.
    Link: Die Julirevolution in der Wikipedia
  • 1900 (v. 119 Jahren):Thema: Wilhelm II. Bei der Verabschiedung deutscher Truppen nach China (siehe 20. Juni 1900) hält Kaiser Wilhelm II. (1859-1941) seine berühmt-berüchtigte »Hunnenrede«. Hier die 'Originalversion' (veröffentlicht wurde auf Veranlassung des Bernhard von Bülow (1849-1929) eine entschärfte Fassung):
    »Kommt ihr vor den Feind, so wird derselbe geschlagen! Pardon wird es nicht geben! Gefangene werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei euch verfallen! Wie vor 1000 Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen lässt, so möge der Name Deutscher in China auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise betätigt werden, dass niemals wieder ein Chinese es wagt, einen Deutschen auch nur scheel anzusehen!« (Zitat aus: Lautemann, Geschichte in Quellen (1980), Bd. 5, S. 588 f)
  • 1921 (v. 98 Jahren): An der Universitätsklinik von Toronto gelingt dem kanadischen Physiologen Frederick Grant Banting (1891-1941) und dem Medizinstudenten Charles Herbert Best (1899-1978) erstmals die Isolation von Insulin, das zur Behandlung von Zuckerkranken eingesetzt werden kann. Die Bezeichnung Insulin (= von den (Langerhansschen) Inseln (der Bauchspeicheldrüse) kommend) wurde bereits 1909 von dem Belgier Jean de Meyer geprägt. Die ersten Versuche an einem Patienten finden am 11. Januar 1922 an einem 14jährigen Jungen statt. Frederick Grant Banting und John James Macleod (1876-1935) erhalten 1923 den Medizinnobelpreis für die »Erforschung und Isolierung des Hormons Insulin aus der Bauchspeicheldrüse«.
    Link: Insulin in der Wikipedia
  • 1940 (v. 79 Jahren):Thema: Film und Fernsehen In den USA hat der Zeichentrickfilm »The Wild Hare« (»Die Hasenfalle«) des Regisseurs und Zeichners Frederick Bean "Tex" Avery (1908-1980) Premiere und damit Bugs Bunny seinen ersten "offiziellen" Auftritt. Schöpfer der Comicfigur sind Tex Avery, Ben Hardaway (1897-1957) und Chuck Jones (1912-2002), die Stimme im englischen Original stammt von Mel Blanc (1908-1989). Bereits 1938 hatte der Hase als "namenloser Statist" einen Auftritt in Ben Hardaways Streifen »Porkys Hasenjagd«. Hardaways Spitzname »Bugs« wurde dann zum Namen für den coolen Nager, der in mehr als 175 Cartoons eine Hauptrolle spielte. Der Film »Knighty Knight Bugs« (1958, Regie: Friz Freleng) wurde 1959 mit einem Oscar™ als bester Kurzfilm/Cartoon ausgezeichnet.
    Link: Bugs Bunny in der englischen Wikipedia
  • 1953 (vor 66 Jahren): US-Generalmajor William H. Harrison und der nordkoreanische General Nam Ir unterzeichnen das »Waffenstillstandsabkommen von Panmunjeom«. Damit endet der am 25. Juni 1950 ausgebrochene Koreakrieg. Die alte Grenze (38. Breitengrad) wird mit nur geringen Verschiebungen wiederhergestellt.
    Link: Der Koreakrieg in der Wikipedia
  • 1957 (v. 62 Jahren): Durch das »Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen« wird das Bundeskartellamt als Bundesbehörde mit Sitz in Berlin geschaffen. Das Amt soll den Missbrauch unternehmerischer Macht durch Unternehmenszusammenschlüsse oder die Beherrschung von Branchen durch wenige Unternehmen verhindern.
    Link: Das Bundeskartellamt in der Wikipedia
  • 1996 (v. 23 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität Bei einem Bombenattentat im Centennial-Park während der XXVI. Olympischen Sommerspiele in Atlanta werden zwei Menschen getötet und 111 Menschen verletzt. Erst 1998 wird Eric Rudolph (*1966) der Tat verdächtigt und schließlich im Mai 2003 verhaftet.
    Link: Eric Rudolph in der Wikipedia
  • 1997 (vor 22 Jahren):Thema: Sport Jan Ullrich, geboren am 2. Dezember 1973 in Rostock, gewinnt als erster Deutscher die »Tour de France«. In Deutschland löst sein Sieg einen regelrechten Radsportboom aus. Die 84. »Tour de France« beginnt am 5. Juli in Rouen und endet am 27. Juli 1997 auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris.
    Link: Jan Ullrich in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing