Kalenderblatt vom 18. Juli

Geburtstage | Ereignisse

Caravaggio (1573-1610): Christus in Emmaus
Caravaggio (1573-1610): Christus in Emmaus / Das Emmausmahl, 1600/1601.
Der italienische Maler Caravaggio (Michelangelo Merisi, 1573-1610) stirbt am 18. Juli 1610 in Porto Ercole am Monte Argentario (Toskana).

Geburtstage am 18. Juli:

  • 1013 (v. 1006 Jahren): Hermann von Reichenau - deutscher Gelehrter und Dichter
  • 1504 (v. 515 Jahren): Heinrich Bullinger - schweizerischer Reformator
  • 1552 (v. 467 Jahren): Rudolf II. - deutscher Kaiser
  • 1635 (v. 384 Jahren): Robert Hooke - englischer Physiker und Naturforscher
  • 1659 (vor 360 Jahren): Hyacinthe Rigaud - französischer Maler, berühmt wurde u.a. sein Porträt von Ludwig XIV.
  • 1775 (v. 244 Jahren): Karl von Rotteck - deutscher Historiker und Politiker
  • 1811 (v. 208 Jahren): William Makepeace Thackeray - britischer Schriftsteller
  • 1821 (v. 198 Jahren): Pauline Viardot-Garcia - spanisch-französische Sängerin
  • 1845 (v. 174 Jahren): Tristan Corbière - französischer Lyriker
  • 1853 (v. 166 Jahren): Hendrik Antoon Lorentz - niederl. Physiker, Elektronentheorie, Physik-Nobelpreis 1903
  • 1864 (vor 155 Jahren): Ricarda Huch - deutsche Schriftstellerin
  • 1869 (vor 150 Jahren): Maria von Linden - deutsche Frauenrechtlerin und Medizinerin
  • 1871 (v. 148 Jahren): Giacomo Balla - italienischer Maler
  • 1887 (v. 132 Jahren): Vidkun Abraham Lauritz Quisling - norwegischer Politiker
  • 1898 (v. 121 Jahren): August von Finck - deutscher Bankier
  • 1898 (v. 121 Jahren): Tschou (Chou) En- lai - chinesischer Politiker
  • 1900 (v. 119 Jahren): Nathalie Sarraute - französische Schriftstellerin
  • 1906 (v. 113 Jahren): Clifford Odets - amerikanischer Schriftsteller
  • 1909 (vor 110 Jahren): Andrej A. Gromyko - sowjetischer Politiker
  • 1913 (v. 106 Jahren): Red Skelton - amerikanischer Filmkomiker
  • 1916 (v. 103 Jahren): Kenneth Armitage - englischer Bildhauer
  • 1918 (v. 101 Jahren): Nelson Rolihlahla Mandela - südafrikanischer Politiker, 1944 Afrikanischer Nationalkongress (ANC), Kampf gegen d. Apartheid, 1964-1990 inhaftiert, 1994-1999 Staatspräsident, Friedensnobelpreis 1993
  • 1921 (v. 98 Jahren): Heinz Bennent - deutscher Schauspieler
  • 1921 (v. 98 Jahren): John Herschel Jr. Glenn - amerikanischer Astronaut und Politiker
  • 1922 (v. 97 Jahren): Georg Kreisler - österr. Schriftsteller und Kabarettist
  • 1927 (v. 92 Jahren): Kurt Masur - deutscher Dirigent
  • 1927 (v. 92 Jahren): Ludwig Harig - deutscher Schriftsteller
  • 1933 (v. 86 Jahren): Jewgenij Jewtuschenko - russischer Schriftsteller
  • 1934 (vor 85 Jahren): Edward Bond - britischer Dramatiker
  • 1937 (v. 82 Jahren): Roald Hoffmann - amerikanischer Chemiker
  • 1948 (v. 71 Jahren): Hartmut Michel - deutscher Biochemiker
  • 1957 (v. 62 Jahren): Nick Faldo - englischer Golfer
  • 1963 (v. 56 Jahren): Marc Girardelli - österr. Skirennläufer

zum Seitenanfang

Ereignisse am 18. Juli:

  • 387 (v. 2406 Jahren): v.Chr.Thema: Römisches Weltreich In der »Schlacht an der Allia«, einem Nebenfluss des Tiber im Norden von Rom, werden die Römer von den Galliern (=Kelten) vernichtend geschlagen. Der keltische Stammesfürst Brennus erobert und zerstört die Stadt, stößt aber im Zentrum (dem Kapitol) auf erbitterten Widerstand. Der Sage nach wecken schnatternde Gänse, die zu Ehren der Göttin Juno auf dem Kapitol gehalten werden, die erschöpft eingeschlafenden römischen Wachen vor einem nächtlichen Angriff der Gallier. Nach Zahlung eines hohen Lösegeldes ziehen die Gallier sich nach Norditalien zurück. Rom baut die Befestigungsanlagen aus und organisiert das Heer neu.
    »Vae victus! - Wehe den Besiegten« (Brennus nach der Weigerung der Römer, das geforderte Lösegeld zu zahlen)
    Link: Römische Mythologie - Die Gallier in Rom
  • 64 (v. 1955 Jahren):Thema: Römisches Weltreich Rom steht in Flammen. Kaiser Nero (37-68), der in Verdacht steht, den Brand selbst gelegt zu haben, macht die Christen dafür verantwortlich und lässt sie verfolgen.
    Link: Nero in der Wikipedia
  • 1100 (v. 919 Jahren):Thema: Kreuzzüge Der Kreuzfahrer Gottfried von Bouillon (Godefroy de Bouillon, um 1061-1100), stirbt in Jerusalem an einer Seuche. Entgegen der Legende war er nicht der wichtigste Führer des Ersten Kreuzzuges, dies waren Bohemund von Tarent (1051/52-1111), sein Neffe Tankred von Hauteville (um 1076-1112), Raimund IV. von Toulouse (1041/42-1105) und Adhémar de Monteuil (gestorben 1098), Bischof von Le Puys. Gottfried von Bouillon war zwar der erste Herrscher über Jerusalem, ließ sich dort aber nicht zum König krönen, sondern "nur" zum Oberhaupt der Kreuzfahrerherrschaft. Der erste König Jerusalems war ab 1100 Gottfrieds Bruder Balduin I. (Balduin von Boulogne, 1058-1118).
    Link: Gottfried von Bouillon in der Wikipedia
  • 1374 (v. 645 Jahren): In Arquà stirbt Francesco Petrarca (1304-1374), der Begründer des Humanismus und einer der größten Lyriker Italiens. Bereits zu Lebzeitem wird Petrarca hoch verehrt - so krönt man ihn 1341 in Rom auf dem Kapitol öffentlich zum Dichter (»poeta laureatus«). Bedeutend ist insbesondere seine Sammlung von Sonetten und Gedichten (»Canzoniere«, 1470) an die von ihm verehrte Laura, die für die gesamte europäische Liebeslyrik inhaltlich wie formal vorbildlich werden (»Petrarkismus«).
    Link: Francesco Petrarca in der Wikipedia
  • 1610 (v. 409 Jahren): Der italienische Maler Caravaggio (Michelangelo Merisi, 1573-1610) stirbt im Alter von 38 Jahren in Porto Ercole am Monte Argentario (Toskana). Sein neuer Malstil wird zum Vorbild für die in der Barockmalerei verbreitete Genremalerei. Seine Hell-Dunkel-Malerei beeinflusst u.a. Rubens, Rembrandt und Velázquez.
    Link: Caravaggio in der Wikipedia
  • 1870 (v. 149 Jahren):Thema: Religion Papst Pius IX. (1792-1878) verkündet auf dem »Ersten Vatikanischen Konzil« (»Vaticanum I«, 8. Dezember 1869 - 20. Oktober 1870) - trotz einer starken Opposition der meisten deutschen und österreichischen Bischöfe - das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes. Die vom Papst als Amtsperson verkündeten Entscheidungen in Glaubens- und Sittenfragen werden dadurch als unfehlbar und unabänderlich angesehen. Dies löst innerhalb der katholischen Kirche und in den meisten Ländern starke Proteste aus.
    Link: Das Erste Vatikanische Konzil
  • 1898 (v. 121 Jahren): Marie Curie und ihr Mann Pierre Curie berichten über die Entdeckung eines neuen Elements, das sie - zu Ehren von Maries Heimatland Polen - Polonium nennen.
    Link: »Polonium« in der Wikipedia
  • 1925 (v. 94 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Der Führer der NSDAP, Adolf Hitler (1889-1945) veröffentlicht den ersten Band von »Mein Kampf«. In dem Buch, geschrieben während seiner Festungshaft in Landsberg (siehe 1. April 1924), beschreibt er sein radikales politisches Programm. Es beinhaltet alle Elemente der nationalsozialistischen Ideologie und des Rassenwahns. Ursprünglich nannte Hitler das Werk »Viereinhalb Jahre Kampf gegen Lüge, Dummheit und Feigheit«, der Verleger Max Amann gab dem Werk den einprägsamen Titel.
    Link: Das Buch »Mein Kampf« in der Wikipedia
  • 1968 (v. 51 Jahren): Gordon E. Moore (*1929) und Robert Noyce (1927-1990) gründen in Mountain View (Kalifornien) die Firma Intel als »Moore-Noyce Electronics«.
    Link: »Intel« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing