Kalenderblatt vom 13. Juli

Geburtstage | Ereignisse

Jacques-Louis David: Der ermordete Marat
Jacques-Louis David (1748-1825): Der ermordete Marat (Ausschnitt), 1793.
Der Publizist und Intellektuelle Jean Paul Marat (1743-1793) wird am 13. Juli 1793 von Charlotte Corday (1768-1793) erstochen.

Geburtstage am 13. Juli:

  • 100 (v. 2118 Jahren): v.Chr.: Gaius Julius Cäsar - römischer Staatsmann und Feldherr
  • 1607 (v. 411 Jahren): Wenzel Hollar - böhmischer Kupferstecher, Radierer und Zeichner
  • 1608 (vor 410 Jahren): Ferdinand III. - römisch-deutscher Kaiser
  • 1767 (v. 251 Jahren): Joseph Speckbacher - österr. Freiheitskämpfer
  • 1773 (v. 245 Jahren): Wilhelm Heinrich Wackenroder - deutscher Schriftsteller
  • 1811 (v. 207 Jahren): Sir George Gilbert Scott - englischer Baumeister
  • 1813 (vor 205 Jahren): Theophil Edvard Freiherr von Hansen - dänischer Baumeister
  • 1816 (v. 202 Jahren): Gustav Freytag - deutscher Schriftsteller
  • 1825 (v. 193 Jahren): Anton Springer - österr. Kunsthistoriker und Historiker
  • 1841 (v. 177 Jahren): Otto Wagner - österr. Architekt
  • 1845 (v. 173 Jahren): Robert Schleich - deutscher Maler
  • 1859 (v. 159 Jahren): Sidney James Webb - englischer Politiker
  • 1894 (v. 124 Jahren): Isaak Emmanuilowitsch Babel - russ. Schriftsteller, Jude, starb 1941 im Archipel Gulag, 'Budjonnys Reiterarmee'
  • 1903 (v. 115 Jahren): Rosamond Nina Lehmann - britische Schriftstellerin
  • 1918 (vor 100 Jahren): Alberto Ascari - italienischer Autorennfahrer
  • 1920 (v. 98 Jahren): Hans Blumenberg - deutscher Philosoph
  • 1933 (vor 85 Jahren): David Malcolm Storey - englischer Schriftsteller
  • 1934 (v. 84 Jahren): Wole Soyinka - nigerianischer Schriftsteller und Regisseur
  • 1938 (vor 80 Jahren): Michael Verhoeven - deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1940 (v. 78 Jahren): Patrick Stewart - britischer Schauspieler, Produzent und Regisseur, Captain Jean-Luc Picard in der TV-Serie »Star Trek: The Next Generation« (1987-1994), seit Dezember 2009 Sir Patrick Stewart (Knight Bachelor)
  • 1942 (v. 76 Jahren): Harrison Ford - amerikanischer Filmschauspieler, »Star Wars«, »Indiana Jones«
  • 1956 (v. 62 Jahren): Günther Jauch - deutscher TV-Journalist, Fernsehmoderator und -produzent, »Wer wird Millionär? « (seit 1999)

zum Seitenanfang

Ereignisse am 13. Juli:

  • 1793 (vor 225 Jahren):Thema: Französische Revolution Der Publizist und Intellektuelle Jean Paul Marat (1743-1793) wird im Bad von Charlotte Corday (1768-1793) erstochen, die dafür am 19. Juli unter der Guillotine stirbt. Marat gibt 1789 die Zeitschrift »Ami du Peuple« heraus und greift darin die Herrschaft der Großbourgeoisie in der Nationalversammlung auf's Schärfste an. Als Wortführer der Sanscoulotten fordert er den politischen Massenmord und die Vernichtung der Girondisten.
    Link: Jean Paul Marat in der Wikipedia
  • 1870 (v. 148 Jahren):Thema: Ära Bismarck Der französische Botschafter Vincent Graf Benedetti verlangt von dem im Badeort Ems kurenden preußischen König Wilhelm I. (1797-1888) eine Garantie, dass die Hohenzollern auch in Zukunft auf die spanische Krone verzichten werden (siehe 12. Juli 1870). Der König lehnt ab und der preußische Ministerpräsident Otto Graf von Bismarck (1815-1898) macht diesen diplomatischen Eklat in der so genannten »Emser Depesche« öffentlich, was das brüskierte Frankreich zur Mobilmachung veranlasst (siehe 19. Juli 1870).
    Link: Die Emser Depesche in der Wikipedia
  • 1930 (vor 88 Jahren):Thema: Sport In Montevideo in Uruguay beginnt die erste Fußballweltmeisterschaft, an der dreizehn Fußballnationalteams teilnehmen. Das erste Tor der WM-Geschichte schießt der Franzose Lucien Laurent (1907-2005) während des Eröffnungsspiels zwischen Frankreich gegen Mexiko am 13. Juli 1930 - vor lediglich 500 Zuschauern. Das Endspiel findet am 30. Juli zwischen Argentinien und Uruguay statt und wird 4:2 von Uruguay gewonnen.
    Link: Die Fußballweltmeisterschaft 1930 in der Wikipedia
  • 1943 (vor 75 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Professor Kurt Huber (1893-1943) und der Student Alexander Schmorell (1917-1943), Mitglieder der Widerstandsgruppe »Weiße Rose«, werden im Gefängnis München-Stadelheim enthauptet. Am 22. Februar 1943 waren bereits die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst (1919-1943) hingerichtet worden, am 12. Oktober 1943 stirbt auch Willi Graf (1918-1943) durch das Fallbeil.
    Link: Die »Weiße Rose« in der Wikipedia
  • 1951 (v. 67 Jahren):Thema: Österreich Der österreichische Maler, Musiktheoretiker, Komponist und Schöpfer der Zwölftonmusik, Arnold Schönberg (1874-1951), stirbt in Los Angeles.
    Link: Arnold Schönberg in der Wikipedia
  • 1956 (v. 62 Jahren): Anlässlich der Dartmouth Conference prägt der Logiker und Informatiker John McCarthy (*1927) erstmals den Begriff »artificial intelligence« (»künstliche Intelligenz«).
    Link: »Künstliche Intelligenz« in der Wikipedia
  • 1985 (vor 33 Jahren): »Live Aid«, organisiert von dem irischen Musiker Bob Geldof (*1951, »Boomtown Rats«), ist das bisher größte Popkonzert der Geschichte. Im Londoner Wembley-Stadion und im John F. Kennedy Stadion in Philadelphia treten Künstler von Weltrang - Status Quo, Ultravox, Sade, Black Sabbath, Run DMC, REO Speedwagon, Judas Priest, Paul Young, Howard Jones, Nik Kershaw, Sting, Phil Collins, U2, Queen und viele andere - auf, um zu Geldspenden für die hungernden Menschen in Afrika aufzurufen. 128 Millionen DM werden gespendet. 165.000 Zuschauer sind bei den Konzerten live dabei, viele Millionen Menschen verfolgen sie im Fernsehen.
    Link: »Live Aid« in der Wikipedia
  • 2006 (v. 12 Jahren): Eine der ersten Folio-Ausgaben des englischen Dichters William Shakespeare (1564-1616) aus dem Jahre 1623 wird bei Sotheby's in London für 2,8 Millionen Pfund (etwa vier Millionen Euro) versteigert.
    Link: Shakespeares Folio

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 13.07.2011

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing