Kalenderblatt vom 6. Juli

Geburtstage | Ereignisse

Napoléon empfängt Königin Luise von Preußen
Napoléon empfängt Königin Luise von Preußen am 6. Juli 1807 in Tilsit, Gemälde von Nicolas Gosse (1787-1878). Frankreich schließt am 7. Juli mit Russland und am 9. Juli 1807 mit Preußen den »Frieden von Tilsit«.

Geburtstage am 6. Juli:

  • 1583 (v. 435 Jahren): Axel Gustavsson Graf von Oxenstierna - schwedischer Staatsmann
  • 1606 (v. 412 Jahren): Justus Henricus Heidfeldt - deutscher reformierter Theologe und Philologe
  • 1755 (v. 263 Jahren): John Flaxman - englischer Bildhauer und Zeichner
  • 1796 (vor 222 Jahren): Nikolaus I. Pawlowitsch - russischer Zar 1825-1855
  • 1808 (vor 210 Jahren): Johann Gustav Droysen - deutscher Historiker und Politiker
  • 1818 (vor 200 Jahren): Adolf Anderssen - deutscher Mathematiker und Schachspieler
  • 1832 (v. 186 Jahren): Maximilian Ferdinand - österr. Erzherzog und Kaiser von Mexiko
  • 1854 (v. 164 Jahren): Arthur Langhammer - deutscher Maler
  • 1859 (v. 159 Jahren): Carl Gustav Verner von Heidenstam - schwedischer Schriftsteller
  • 1881 (v. 137 Jahren): Josef Winckler - deutscher Schriftsteller
  • 1885 (v. 133 Jahren): Ernst Busch - deutscher Generalfeldmarschall
  • 1887 (v. 131 Jahren): Walter Flex - deutscher Schriftsteller
  • 1898 (vor 120 Jahren): Johannes "Hanns" Eisler - deutscher Komponist
  • 1903 (v. 115 Jahren): Axel Hugo Theodor Theorell - schwedischer Biochemiker
  • 1907 (vor 111 Jahren): Frida Kahlo - mexikanische Malerin
  • 1912 (v. 106 Jahren): Heinrich Harrer - österr. Forschungsreisender, Bergsteiger, Olympiateilnehmer (1936), Geograph und Autor (gestorben 7. Januar 2006)
  • 1923 (vor 95 Jahren): Wojciech Adalbert Witold Jaruzelski - polnischer General und Politiker
  • 1925 (v. 93 Jahren): Bill Haley - amerikanischer Musiker
  • 1929 (v. 89 Jahren): Gerd Zacher - deutscher Organist und Komponist
  • 1935 (v. 83 Jahren): Dalai-Lama (Tenzin Gyatso) - religiöses u. politisches Oberhaupt Tibets
  • 1937 (v. 81 Jahren): Vladimir Davidovich Ashkenazy - russischer Pianist und Dirigent
  • 1944 (v. 74 Jahren): Phillip Allen Sharp - amerikanischer Gen- Forscher
  • 1946 (v. 72 Jahren): George Walker Bush - amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei, Präsident der Vereinigten Staaten von 2001 bis 2009
  • 1946 (v. 72 Jahren): Sylvester Enzio Stallone - amerikanischer Schauspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 6. Juli:

  • 1415 (v. 603 Jahren):Thema: Religion Der tschechische Reformator Jan Hus (Johannes Huß, um 1370-1415) wird - trotz eines Geleitbriefes und dem Protest des deutschen Königs Sigismund (1368-1437) - auf dem Konstanzer Konzil (siehe 5. November 1414) als Ketzer verurteilt und verbrannt. Dies löst die bis 1436 andauernden Hussitenkriege aus.
    Link: Jan Hus in der Wikipedia
  • 1476 (v. 542 Jahren):Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler In Rom stirbt der deutsche Wissenschaftler Regiomontanus (lat. 'Königsberger', Johannes Müller, 1436-1476), einer der herausragendsten Gelehrten des 15. Jahrhunderts auf den Gebieten der Mathematik, der Astronomie, der Kalenderberechnung und des Instrumentenbaus. Seine neuen astronomischen Tafeln dienen später Entdeckungsreisenden wie Christoph Kolumbus und Vasco da Gama als Navigationsgrundlage auf ihren Seefahrten. 1471 lässt er sich durch den Nürnberger Patrizier Bernhard Walther die erste Sternwarte Deutschlands einrichten (vermutlich das erste Observatorium im christlichen Europa).
    Link: Regiomontanus in der Wikipedia
  • 1535 (v. 483 Jahren):Thema: England Der Humanist und Staatsmann Thomas Morus (Thomas More, 1478-1535) wird auf dem Schafott vor dem Tower hingerichtet. 1532 war er von seinem Amt als Lordkanzler (seit 1529) zurückgetreten, 1534 hatte er vor dem Kronrat den »Suprematseid« verweigert und war im Tower eingesperrt worden. Der Suprematseid war seit 1534 die Anerkennung der Oberherrschaft des englischen Königs über die anglikanische Kirche - die Weigerung, diesen Eid zu leisten, wurde mit dem Tode bestraft. Thomas Morus wird 1886 selig- und 1935 heiliggesprochen. Papst Johannes Paul II. ernennt ihn im Jahre 2000 zum Patron der Regierenden und der Politiker.
    Link: Thomas More in der Wikipedia
  • 1553 (v. 465 Jahren):Thema: England Eduard VI. (1537-1553), König von England und Irland (28. Januar) 1547-1533, stirbt in Greenwich. Eduard VI. ist der Sohn von Heinrich VIII. (1491-1547) und dessen dritter Ehefrau Jane Seymour (um 1509-1537). Der minderjährige Eduard stand unter dem starken Einfluss von Edward Seymour, 1. Herzog von Somerset (um 1500-1552), der als Lordprotektor die Regierungsgeschäfte führte. Somerset wurde 1549 von John Dudley (1502-1553, ab 1551 Herzog von Northumberland) entmachtet, der nun die Regierung übernahm.
    Am 10. Juli 1553 wird Lady Jane Grey (1537-1554, Urenkelin von König Heinrich VII.) offiziell zur Königin proklamiert, jedoch bereits am 19. Juli 1553 von den Anhängern Maria Tudors gestürzt. Dudley wird am 22. August 1553 hingerichtet, Jane Grey am 12. Februar 1554.
    Link: Eduard VI. in der Wikipedia
  • 1609 (v. 409 Jahren):Thema: Dreißigjähriger Krieg Der römisch-deutsche Kaiser Rudolf II. (1552-1612) gewährt den böhmischen Ständen mit dem »Majestätsbrief« freie Ausübung ihrer Religion. Die Missachtung dieser Urkunde führt zum zweiten »Prager Fenstersturz« (23. Mai 1618), der zum »Dreißigjährigen Krieg« führt.
    Link: Rudolf II. in der Wikipedia
  • 1630 (v. 388 Jahren):Thema: Dreißigjähriger Krieg Mit der Landung des schwedischen Königs Gustav II. Adolf (1594-1632) auf Usedom (vor Pommern) beginnt die dritte Phase des »Dreißigjährigen Krieges«, der »Schwedische Krieg« (1630-1635). Unterstützt werden die Schweden durch den französischen Kardinal Armand Richelieu (1585-1642), der eine Koalition gegen die Habsburger (Kaiser Ferdinand II.) aufbauen will. Mit dem »Vertrag von Bärwalde« (23. Januar 1631) sichert sich Gustav II. Adolf Unterstützungszahlungen des katholischen Frankreich.
  • 1789 (v. 229 Jahren):Thema: Französische Revolution Die französische Nationalversammlung (entstanden aus dem Dritten Stand, dem Bürgertum) erklärt sich zur »Verfassunggebenden Nationalversammlung« (Assemblée nationale constituante) und verkündet die Staatsgewalt des Volkes gegenüber den königlichen Rechten. Am 11. Juli entlässt König Ludwig XVI. (1754-1793) den populären Generalkontrolleur der Finanzen, Jacques Necker sowie liberale Minister des Kabinetts. Das Volk befürchtet ein gewaltsames Vorgehen des Königs und des Adels gegen die Nationalversammlung. Es kommt zu Unruhen. Die Wahlmänner der Stadtbezirke übernehmen als »Kommune« die Verwaltung der Stadt, eine Bürgerwehr, die Nationalgarde, wird gebildet. Die blau-weiß-rote Kokarde der Nationalgarde ist später Vorlage für die Farbgebung der neuen Nationalflagge.
    Link: Die Französische Revolution in der Wikipedia
  • 1854 (v. 164 Jahren):Thema: Amerika Gründung der Republikanischen Partei in Jackson/Michigan. Sie vereinigt Vertreter verschiedener Parteirichtungen und wendet sich strikt gegen die Sklaverei. Im Jahr 1856 schließt sich auch Abraham Lincoln den Republikanern an. Sie bilden neben den schon länger existierenden Demokraten die zweite Säule des amerikanischen Parteiensystems.
    Link: Die Republikanische Partei in der Wikipedia
  • 1916 (v. 102 Jahren): Der französische Maler Odilon Redon (1840-1916) stirbt in Paris. Mit seinen fantastisch-symbolistischen Bildern und Grafiken gilt er als Vorläufer des Surrealismus.
    »Das Kunstwerk ist die Umwandlung einer Erschütterung, die der Künstler weitergibt. Das Publikum verfügt darüber, doch Liebe ist nötig« (Odilon Redon im April 1903, Quelle: Harenberg Malerlexikon, S. 844)
    Link: Odilon Redon in der Wikipedia
  • 1928 (vor 90 Jahren):Thema: Film und Fernsehen In New York findet die Premiere des ersten vollständigen Tonfilms statt (»the first-ever all-talking motion picture«): »Lights of New York« von Bryan Foy (1896-1977). Siehe auch: Uraufführung von »The Jazz Singer« am 6. Oktober 1927.
    Link: »Lights of New York« in der englischen Wikipedia
  • 1950 (v. 68 Jahren):Thema: DDR Im »Görlitzer Vertrag« zwischen Polen und der DDR wird die Oder-Neiße-Linie als Staatsgrenze zwischen den beiden Ländern festgelegt. Am 5./6. Juni hatte eine Regierungsdelegation unter Walter Ulbricht Polen besucht und die Unantastbarkeit dieser »Friedens- und Freundschaftsgrenze« vereinbart. Am 13. Juni legen alle Fraktionen des Deutschen Bundestages (mit Ausnahme der KPD) in Bonn in einer gemeinsamen Erklärung Rechtsverwahrung ein.
  • 2006 (v. 12 Jahren):Thema: Weltraumforschung Der deutsche Raumfahrer und Oberst der Luftwaffe Thomas Reiter (*1958) aus Rastede (bei Oldenburg) betritt als erster Deutscher die Weltraumstation ISS. Fast sechs Monate lang ist er während der »ISS-Expedition 13« für Außeneinsätze, Sicherheit und Gesundheit zuständig. Die Rückkehr zur Erde mit der Shuttle-Mission »STS-116« erfolgt am 22. Dezember 2006.
    Link: Thomas Reiter in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing