Kalenderblatt vom 5. Juli

Geburtstage | Ereignisse

Zirkusplakat: »The Barnum & Bailey Greatest Show on Earth«
Zirkusplakat: »The Barnum & Bailey Greatest Show on Earth«, 1897, Quelle: [16].
Der amerikanische Zirkuspionier Phineas Taylor Barnum (1810-1891) wird am 5. Juli 1810 in Bethel (Connecticut) geboren.
Link: Phineas Taylor Barnum in der Wikipedia

Geburtstage am 5. Juli:

  • 1500 (v. 521 Jahren): Paris Bordone - italienischer Maler
  • 1554 (v. 467 Jahren): Elisabeth von Österreich - Ehefrau des französischen Königs Karl IX. 1570-1574
  • 1708 (v. 313 Jahren): Ferdinand Dietz - deutscher Bildhauer
  • 1735 (v. 286 Jahren): August Ludwig von Schlözer - deutscher Historiker
  • 1745 (v. 276 Jahren): Karl Arnold Kortum - Dichter der "Jobsiade" (kom. Heldengedicht)
  • 1746 (vor 275 Jahren): Franz Anton Edler von Zauner - österr. Bildhauer
  • 1755 (v. 266 Jahren): Sarah Siddons - englische Schauspielerin
  • 1803 (v. 218 Jahren): George Henry Borrow - britischer Schriftsteller
  • 1810 (v. 211 Jahren): Phineas Taylor Barnum - amerikanischer Schausteller und Zirkusunternehmer
  • 1817 (v. 204 Jahren): Karl Vogt - deutscher Naturforscher und Schriftsteller
  • 1820 (v. 201 Jahren): William Rankine - schottischer Bauingenieur
  • 1853 (v. 168 Jahren): Cecil Rhodes - britischer Ökonom und Kolonialpolitiker
  • 1857 (v. 164 Jahren): Clara Zetkin - deutsche Politikerin
  • 1864 (v. 157 Jahren): Paul Johow - deutscher Bergrat und Politiker
  • 1872 (v. 149 Jahren): Édouard Herriot - französischer Politiker
  • 1885 (v. 136 Jahren): André Lhote - französischer Maler
  • 1886 (vor 135 Jahren): Felix Timmermans - belgischer Maler und Schriftsteller
  • 1888 (v. 133 Jahren): Herbert Spencer Gasser - amerikanischer Neurophysiologe
  • 1889 (v. 132 Jahren): Jean Cocteau - franz. Schriftsteller, Kritiker, Filmregisseur, Komponist
  • 1891 (vor 130 Jahren): John Howard Northrop - amerikanischer Biochemiker
  • 1910 (vor 111 Jahren): Robert King Merton - amerikanischer Soziologe
  • 1911 (vor 110 Jahren): Georges Pompidou - französischer Politiker
  • 1936 (vor 85 Jahren): James Alexander Mirrlees - britischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1942 (v. 79 Jahren): Hennes Löhr - deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1946 (vor 75 Jahren): Gerardus 't Hooft - niederländischer Physiker
  • 1950 (v. 71 Jahren): Huey Lewis - amerikanischer Sänger
  • 1957 (v. 64 Jahren): Carlo Thränhardt - deutscher Leichtathlet
  • 1968 (v. 53 Jahren): Alex Zülle - schweizerischer Radrennfahrer
  • 1977 (vor 44 Jahren): Nicolas Kiefer - deutscher Tennisspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 5. Juli:

  • 1770 (v. 251 Jahren):Osmanisches Reich / Türkei In der »Seeschlacht bei Cesme« (Westanatolien) in der Nähe der Insel Chios vom 5. - 7. Juli 1770 wird die osmanische Flotte von der russischen Flotte unter Generaladmiral Graf Alexei Orlow vernichtend geschlagen. Es ist die schwerste Niederlage der Osmanen seit der »Seeschlacht von Lepanto« (7. Oktober 1571) und entscheidet den Russisch-Türkischen Krieg (1768-1774), der am 25. September 1768 mit der Kriegserklärung des osmanischen Sultans Mustafa III. (1717-1773) an Russland begonnen hatte.
  • 1809 (v. 212 Jahren):Thema: Napoléon In der Nacht vom 5. auf den 6. Juli 1809 wird Papst Pius VII. (Barnabà Chiaramonti, 1742-1823, Papst seit 1800) im Auftrag von Kaiser Napoléon I. überfallen und verhaftet. Er wird erst nach Grenoble und dann nach Savona verschleppt. Der Papst hatte sich geweigert, mehrere französische Kardinale zu ernennen (Napoléon forderte, mindestens ein Drittel der Kardinäle müssten Franzosen sein). Außerdem wirft Napoléon dem Papst die Unterstützung von Aufständischen gegen die französische Besatzung vor. 1808 besetzen französische Truppen den Kirchenstaat, worauf der Papst Napoléon als »Räuber des Erbguts Petri« exkommmuniziert. Seine Haft in Savona dauert 3 Jahre, dann wird er nach Fontainebleau verlegt. Erst im Juli 1815 kann er endgültig nach Rom zurückkehren - ohne sich gebeugt zu haben.
    Link: Papst Pius VII. in der Wikipedia
  • 1811 (vor 210 Jahren): Ein Kongress von Vertretern der sieben venezolanischen Provinzen, die sich der Juntabewegung angeschlossen haben, erklärt in Caracas die völlige Unabhängigkeit Venezuelas von Spanien. Die Verfassung tritt am 21. Dezember 1811 in Kraft. Spanien verhängt eine Seeblockade, was zu Versorgungsschwierigkeiten und innerpolitischen Spannungen führt.
    Link: Die Geschichte Venezuelas in der Wikipedia
  • 1832 (v. 189 Jahren): Als Reaktion auf das »Hambacher Fest« (27.-30. Mai 1832) verkündet der deutsche Bundestag Erlasse, die Presse-, Vereins- und Versammlungsfreiheit aufheben.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 06.07.2015