Kalenderblatt vom 27. Juni

Geburtstage | Ereignisse

Helen Keller (1880-1968)
Die amerikanische Schriftstellerin und Sozialreformerin Helen Keller (1880-1968, Quelle: [16]) wird am 27. Juni 1880 in Tuscumbia (Alabama) geboren. Die seit ihrem zweiten Lebensjahr blinde und taubstumme Helen setzt u.a. eine Reform der Blindenerziehung durch und macht unzähligen betroffenen Menschen Mut.

Geburtstage am 27. Juni:

  • 1462 (v. 556 Jahren): Ludwig XII. - französischer König 1498-1515
  • 1550 (v. 468 Jahren): Karl IX. - König von Frankreich 1560-1574
  • 1682 (v. 336 Jahren): Karl XII. - König von Schweden 1697-1718
  • 1771 (v. 247 Jahren): Philipp Emanuel von Fellenberg - schweizerischer Agronom und Sozialpädagoge
  • 1789 (v. 229 Jahren): Friedrich Silcher - deutscher Komponist
  • 1809 (v. 209 Jahren): François Certain de Canrobert - französischer Marschall
  • 1817 (v. 201 Jahren): Louise von François - deutsche Schriftstellerin
  • 1838 (vor 180 Jahren): Paul von Mauser - deutscher Waffenbauer
  • 1844 (v. 174 Jahren): Moritz Honigmann - deutscher Bergmann und Erfinder
  • 1869 (v. 149 Jahren): Hans Spemann - deutscher Zoologe und Anatom
  • 1880 (v. 138 Jahren): Helen Adams Keller - blinde und taubstumme Schriftstellerin
  • 1882 (v. 136 Jahren): Eduard Spranger - deutscher Pädagoge und Philosoph
  • 1889 (v. 129 Jahren): Nikolaj Aseev - russischer Dichter
  • 1898 (vor 120 Jahren): Alja Rachmanowa - russische Schriftstellerin
  • 1913 (v. 105 Jahren): Philip Guston - amerikanischer Maler
  • 1916 (v. 102 Jahren): Otto-Ernst Flick - deutscher Unternehmer
  • 1927 (v. 91 Jahren): Otto Herbert Hajek - deutscher Bildhauer und Maler
  • 1930 (vor 88 Jahren): Anna Moffo - italo- amerikanische Opernsängerin
  • 1941 (vor 77 Jahren): Krzysztof Kieslowski - polnischer Regisseur
  • 1955 (v. 63 Jahren): Isabelle Adjani - französische Filmschauspielerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 27. Juni:

  • 1873 (vor 145 Jahren): Der Bremer Baumeister Lüder Rutenberg, der Braumeister Heinrich Beck und der Kaufmann Thomas May gründen in Bremen die »Kaiserbrauerei Beck & May o.H.G.«. 1875 scheidet Thomas May aus dem Unternehmen aus und die Brauerei wird in »Kaiserbrauerei Beck & Co« umbenannt. 1887 erfolgt die Umwandlung der Brauerei in die »C.H. Haake Brauerei Aktiengesellschaft«.
    Link: www.beckundco.de
  • 1905 (v. 113 Jahren): Die Besatzung des Panzerkreuzers »Potemkin« meutert, weil ein Offizier zuvor einen beschwerdeführenden Soldaten erschossen hatte (die Mannschaft sollte verdorbene Lebensmittel essen). Die Mannschaft bringt die Offiziere um und besetzt das Schiff. Auch anrückende Linienschiffe können die Mannschaft nicht zur Aufgabe bewegen, man kann sogar einen Nachschub von Kohle und Lebensmitteln erreichen und sicher den Hafen von Odessa anlaufen. Kurz darauf zwingt Materialmangel die Mannschaft zur Aufgabe. Die Besatzung ergibt sich am 8. Juli im neutralen Konstanza den rumänischen Behörden und erhält politisches Asyl.
    Berühmt wurde die Potemkin nicht zuletzt durch die geniale und einflussreiche Verfilmung durch den sowjetischen Regisseur Sergej M. Eisenstein (1898-1948): »Panzerkreuzer Potemkin/Bronenosez Potjomkin« (1925). Unvergessen (und oft kopiert) ist die sechs Minuten lange Szene, in der ein Kinderwagen die Hafentreppe von Odessa herunterrollt. Die Uraufführung des Filmes findet am 21. Dezember 1925 in Moskau statt.
    Link: Der Panzerkreuzer Potemkin in der Wikipedia
  • 1968 (vor 50 Jahren): In der Tschechoslowakei veröffentlichen 70 Künstler, Wissenschaftler und Sportler (darunter Emil Zatopek) das von dem Schriftsteller Ludvik Vaculik (*1926) verfasste »Manifest der 2.000 Worte«. In dem Appell sprechen sie sich für eine von der Bedrohung durch die Warschauer-Pakt-Staaten unbeeindruckte Fortsetzung der demokratischen Reformen im Land aus. Jede Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes wird scharf verurteilt.
  • 1969 (v. 49 Jahren): Bei der Razzia der Polizei in der Kneipe »Stonewall Inn« in der New Yorker Christopher Street, einem bekannten Treffpunkt für Schwule und Lesben, wehren sich erstmals Homosexuelle gegen die Polizisten und damit gegen ihre Kriminalisierung. Die Gäste des Lokals versammeln sich nach der Razzia auf der Straße und machen ihrem Unmut über das diskriminierende Vorgehen der Polizei Luft. Am 28. Juni 1969 kommt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf das Lokal zu Bruch geht. Erst nach 45 Minuten bekommt die inzwischen verstärkte Polizei die Lage (unter Einsatz von Gewalt) unter Kontrolle. Der Aufstand löst eine weltweite Emanzipationsbewegung der Homosexuellen aus.
    Link: Christopher Street Day
  • 1993 (vor 25 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität Die Antiterroreinheit des Bundesgrenzschutzes versucht auf dem Bahnhof der mecklenburgischen Stadt Bad Kleinen (bei Schwerin) die mutmaßlichen RAF-Terroristen Birgit Hogefeld (*1956) und Wolfgang Grams (1953-1993) festzunehmen. Grams und ein BGS-Beamter kommen bei der Aktion ums Leben. Widersprüchliche Zeugenaussagen, zahlreiche Pannen und dilettantisch durchgeführte Untersuchungen lösen eine innenpolitische Krise aus, für die Innenminister Rudolf Seiters (*1937, CDU) die Verantwortung übernimmt und von seinem Amt zurücktritt. Auch der Generalbundesanwalt muss gehen.
    Link: Wolfgang Grams in der Wikipedia
  • 2007 (v. 11 Jahren): Der langjährige britische Schatzkanzler James Gordon Brown (*1951), Vorsitzender der Labour Party seit dem 24. Juni 2007, wird Premierminister von Großbritannien. Er ist Nachfolger von Tony Blair (*1953), der dieses Amt seit dem 2. Mai 1997 innehatte. Blair wird neuer Nahostbeauftragter des so genannten »Nahost-Quartetts« (UNO, USA, EU und Russland). Am 11. Mai 2010 tritt Brown von seinen Ämtern als Premierminister und Vorsitzender der Labour Party zurück.
    Link: Gordon Brown in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 16.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing