Kalenderblatt vom 19. Juni

Geburtstage | Ereignisse

Gustav Klimt (1862-1918): Adele Bloch-Bauer I, 1907
Gustav Klimt (1862-1918): Adele Bloch-Bauer I, 1907.
Nach einem Bericht der »New York Times« vom 19. Juni 2006 wird das Gemälde für den Rekordpreis von 135 Millionen Dollar (107 Millionen Euro) an den Kosmetikhersteller Ronald S. Lauder verkauft. Bei der porträtierten Dame handelt es sich um Adele Bloch-Bauer (1881-1925), Ehefrau des jüdischen Zucker-Industriellen Ferdinand Bloch (1864-1945) aus Wien.

Geburtstage am 19. Juni:

  • 1566 (v. 452 Jahren): Jakob I. (James I.) - Sohn der Maria Stuart, König von Schottland (seit 1567), König von England und Irland 1603-1625)
  • 1623 (v. 395 Jahren): Blaise Pascal - franz. Philosoph, Mathematiker, Physiker, erforschte Wahrscheinlichkeitsrechnung u. Kombinationslehre, stellte d. physik. Gesetz d. Kommunizierenden Röhren auf
  • 1717 (v. 301 Jahren): Johann Stamitz - deutscher Komponist und Violinist
  • 1749 (v. 269 Jahren): Jean Marie Collot d'Herbois - französischer Revolutionär
  • 1758 (vor 260 Jahren): Raffaelo Morghen - italienischer Kupferstecher
  • 1792 (v. 226 Jahren): Gustav (Benjamin) Schwab - deutscher Schriftsteller, »Die Sagen des klassischen Altertums« (1838-40)
  • 1865 (v. 153 Jahren): Alfred Hugenberg - deutscher Politiker und Industrieller
  • 1891 (v. 127 Jahren): John Heartfield - (Helmut Herzfelde), deutscher Graphiker und Photograph, Bruder von W. Herzfelde, begründete und illustrierte mit G. Grosz pazifistische Publikationen der Berliner Dada-Gruppe; Plakate, zeitkritische Photomontagen, Satiren gegen den Nationalsozialismus und die Macht der Wirtschaft
  • 1896 (v. 122 Jahren): Erich Koch - deutscher Politiker
  • 1896 (v. 122 Jahren): Imre Nagy - ungarischer Politiker (Kommunist), im Exil von 1929-1944; Ministerpräsident 1953-1955, verfolgte einen antistalinistischen Kurs, versuchte politische u. wirtschaftl. Reformen durchsetzen, wurde deportiert u. am 16. Juni 1958 in Budapest hingerichtet
  • 1897 (v. 121 Jahren): Sir Cyril Norman Hinshelwood - britischer Chemiker
  • 1906 (v. 112 Jahren): Sir Ernst Boris Chain - britischer Biochemiker
  • 1910 (v. 108 Jahren): Paul John Flory - amerikanischer Chemiker
  • 1917 (v. 101 Jahren): Joshua Nkomo - afrikanischer Politiker
  • 1922 (v. 96 Jahren): Age Niels Bohr - dänischer Physiker, Physik-Nobelpreis 1975
  • 1924 (v. 94 Jahren): Anneliese Rothenberger - deutsche Sängerin
  • 1937 (v. 81 Jahren): André Glucksmann - französischer Philosoph
  • 1938 (vor 80 Jahren): Karl Moik - österreichischer Fernsehmoderator und Entertainer, »Musikantenstadl«
  • 1941 (vor 77 Jahren): Vàclav Klaus - tschechischer Politiker
  • 1945 (v. 73 Jahren): Aung San Suu Kyi - birmanesische Politikerin, Friedensnobelpreis 1991 (für ihren Einsatz für die Demokratie)
  • 1945 (v. 73 Jahren): Radovan Karadzic - serbischer Politiker, Präsident der Republika Srpska (Serbische Republik) in Bosnien und Herzegowina, angeklagt durch das UN-Kriegsverbrechertribunal (Vorwurf: Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit)
  • 1947 (v. 71 Jahren): Salman Ahmed Rushdie - britischer Schriftsteller
  • 1954 (v. 64 Jahren): Kathleen Turner - amerikanische Schauspielern
  • 1959 (v. 59 Jahren): Christian Wulff - deutscher Politiker, Ministerpräsident von Niedersachsen 2003-2010, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland seit 2010
  • 1962 (v. 56 Jahren): Paula Abdul - amerikanische Choreographin und Pop-Sängerin, »Straight Up« (1988), »Rush Rush« (1991)
  • 1967 (v. 51 Jahren): Björn Daehlie - norwegischer Skilangläufer
  • 1978 (vor 40 Jahren): Dirk Nowitzki - deutscher Basketballspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 19. Juni:

  • 1650 (v. 368 Jahren):Thema: Schweiz In Langenschwalbach (heute Bad Schwalbach) stirbt der schweizerische Kupferstecher Matthäus Merian d.Ä. (1593-1650). Seine Stadtbilder, die ab 1642 in der »Topographia« veröffentlicht werden, sind von überragender kulturgeschichtlicher Bedeutung. Von ihm stammen auch Stadtpläne von Basel, Köln, Frankfurt am Main und anderen Städten sowie Illustrationen zu dem zeitgeschichtlichen Werk »Theatrum Europaeum« (ab 1635). Seine Arbeiten werden von seinen Söhnen Matthäus d.J. (1621-1687) und Kaspar fortgesetzt. Seine Tochter Maria Sybilla Merian (1647-1717) ist eine bedeutende Malerin, Kupferstecherin und Biologin.
  • 1812 (v. 206 Jahren):Thema: Amerika Die Vereinigten Staaten von Amerika erklären Großbritannien den Krieg (1812-1814). Die Nordwest-Indianer um Häuptling Tecumseh schließen sich den Briten an. Ursache ist die Behinderung amerikanischer Schiffe, die Frankreich mit Waren beliefern wollen. Durch Napoléons Kontinentalsperre (siehe 21. November 1806) und die britische Blockade ist die amerikanische Wirtschaft schwer getroffen. Der Krieg wird am 24. Dezember 1814 mit dem Friedensvertrag von Gent beendet.
  • 1867 (v. 151 Jahren): In Querétao in Mexiko wird der Erzherzog von Österreich und Kaiser von Mexiko (seit 1864) Maximilian (1832-1867) nach seiner Verurteilung durch ein Kriegsgericht erschossen. 1861 hatten die Franzosen in den mexikanischen Bürgerkrieg eingegriffen. 1863, nach der Einnahme der mexikanischen Hauptstadt Méxiko, rufen die französischen Interventionstruppen das Kaiserreich Mexiko aus. Maximilian, der Bruder des österreichischen Kaisers Franz Joseph I., wird auf Drängen von Napoléon III. (1808-1873) zum Kaiser ernannt. Der rechtmäßige Präsident Benito Juárez García (1806-1872) flieht und beginnt einen Guerillakampf. Nach Ende des Amerikanischen Bürgerkrieges fordert die USA einen Abzug der Franzosen, was Napoléon III. 1866 veranlasst. Der nun auf sich allein gestellte Maximilian unterliegt den Republikanern unter García.
    Link: Maximilian von Mexiko in der Wikipedia
  • 1900 (v. 118 Jahren):Thema: Wilhelm II. »Peking muss rasiert werden.« telegrafiert der deutsche Kaiser Wilhelm II. (1859-1941) an Reichskanzler Bernhard von Bülow (1849-1929). In dem Telegramm äußert der Kaiser sich in aggressiver Form zum so genannten »Boxeraufstand« in China (siehe 20. Juni 1900). (Zitat aus: Mommsen, Imperialismus (1977), S. 133 f)
  • 1976 (v. 42 Jahren): Im Stockholmer Dom findet die »Traumhochzeit des Jahres« zwischen dem schwedischen König Karl XVI. Gustav (*1946) und der Deutschen Silvia Sommerlath (*1943) statt. Karl XVI. Gustav hatte sie 1972 während der Olympischen Sommerspiele in München kennengelernt, wo Silvia als Chefhostess tätig war. Sie hatte dort prominente Gäste und gekrönte Häupter betreut.
    Link: Offizielle Webseite des schwedischen Königshauses (schwedisch/englisch)
  • 2010 (v. 8 Jahren): Die schwedische Kronprinzessin Victoria (*1977) heiratet den ehemaligen Fitnesstrainer Daniel Westling (*1973) in der Stockholmer Nikolaikirche (Storkyrkan). Der 19. Juni ist ein Hochzeitstermin mit Tradition: 1823 hatten bereits König Oskar I. (1799-1859) und Joséphine de Beauharnais an diesem Tag geheiratet, 1850 Karl XV. (1826-1872) und Luise von Oranien-Nassau, und 1976 die Eltern von Victoria.
    Link: Victoria von Schweden

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 19.06.2017

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing