Kalenderblatt vom 10. Juni

Geburtstage | Ereignisse

Alexander 333 v.Chr. in der Schlacht bei Issos
Alexander in der Schlacht bei Issos (333 v.Chr.), Mosaik (Detail) aus dem 2. Jahrhundert.
Alexander der Große (*356 v.Chr. in Pella) stirbt am 10. Juni 323 v.Chr. in Babylon.

Geburtstage am 10. Juni:

  • 1632 (v. 386 Jahren): Esprit Flechier - französischer Prediger
  • 1688 (vor 330 Jahren): Jakob III. - König von England und Schottland
  • 1713 (v. 305 Jahren): Ernst Georg Sonnin - deutscher Baumeister
  • 1741 (v. 277 Jahren): Félix Savart - französischer Physiker
  • 1774 (v. 244 Jahren): Karl Haller von Hallerstein - deutscher Architekt
  • 1805 (v. 213 Jahren): Victor Baltard - französischer Architekt
  • 1819 (v. 199 Jahren): Gustave Courbet - franz. Maler und Graphiker
  • 1844 (v. 174 Jahren): Carl Hagenbeck - deutscher Tierhändler, Zirkusdirektor, Gründer des Hamburger Tierparks
  • 1867 (v. 151 Jahren): Julius Meier- Graefe - deutscher Kunstkritiker
  • 1880 (v. 138 Jahren): André Derain - französischer Maler
  • 1888 (vor 130 Jahren): Leo Weismantel - deutscher Schriftsteller
  • 1895 (v. 123 Jahren): Hattie McDaniel - amerikanische Schauspielerin, Mammy in »Vom Winde verweht«
  • 1901 (v. 117 Jahren): Frederic Loewe - (Friedrich Löwe), österr.-amerik. Komponist, 'My Fair Lady' (1956), erhielt den Oscar für den Titelsong des Musicals 'Gigi' (1958)
  • 1903 (v. 115 Jahren): Robert Adolf Stemmle - deutscher Autor und Regisseur
  • 1903 (v. 115 Jahren): Theo Lingen - (Franz Theodor Schmitz), deutscher Schauspieler, Komiker
  • 1910 (v. 108 Jahren): Howlin' Wolf - amerikanischer Blues- Musiker
  • 1911 (v. 107 Jahren): Sir Terence Rattigan - englischer Schriftsteller
  • 1915 (v. 103 Jahren): Saul Bellow - kanad.-amerik. Schriftsteller jüd. Herkunft, beschrieb jüdische Themen, 'Herzog', 'Mr. Sammler's Planet', Nobelpreis 1976
  • 1921 (v. 97 Jahren): Philip Mountbatten - Gemahl der Königin Elisabeth II. von Großbritannien
  • 1922 (v. 96 Jahren): Judy Garland (Frances Gumm) - amerik. Filmschauspielerin, Sängerin, zahlreiche klass. Filmmusicals, Mutter von Liza Minnelli, 'The Wizard Of Oz', 'A Star Is Born'
  • 1929 (v. 89 Jahren): Harald Juhnke - deutscher Schauspieler und Entertainer
  • 1934 (v. 84 Jahren): Alois Mock - österreichischer Politiker
  • 1941 (vor 77 Jahren): Jürgen Prochnow - deutscher Filmschauspieler
  • 1973 (vor 45 Jahren): Faith Evans - amerikanische Hip-Hop-Sängerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 10. Juni:

  • 323 (v. 2341 Jahren): v.Chr. Alexander der Große (*356 v.Chr. in Pella), König der Makedonen (seit 336 v.Chr.) stirbt in Babylon durch ein Fieber.
  • 1190 (v. 828 Jahren):Thema: Kreuzzüge Friedrich I. Barbarossa (Rotbart, 1122-1190), Kaiser des Heiligen Römischen Reiches (seit 1155), ertrinkt im Fluss Saleph (heute Göksu, Türkei) während des 1189 begonnenen Dritten Kreuzzuges. Sein Sohn Friedrich V. von Schwaben (1164-1191) führt den Rest des Kreuzfahrerheeres nach Akkon und stirbt am 20. Januar 1191 während der Belagerung der Stadt an einer Malariaerkrankung.
    Link: Friedrich I. Barbarossa in der Wikipedia
  • 1794 (v. 224 Jahren):Thema: Französische Revolution Der französische Revolutionsführers Maximilien de Robespierre (1758-1794) beschließt ein neues Terrorgesetz, das jeden Rechtsbeistand ausschließt und auch für Konventmitglieder gilt. In den nächsten sechs Wochen werden 1285 Todesurteile gefällt.
    »Revolution ist der Krieg der Freiheit gegen ihre Feinde« (Robespierre)
    Link: Maximilien de Robespierre in der Wikipedia
  • 1865 (v. 153 Jahren): Im Könglichen Hof- und Nationaltheater in München erfolgt unter der Leitung von Hans von Bülow (1830-1894) die Uraufführung von Richard Wagners (1813-1883) Musikdrama »Tristan und Isolde«. In den Hauptrollen ist das Ehepaar Ludwig und Malvina Schnorr von Carolsfeld zu bewundern.
    Link: »Tristan und Isolde« in der Wikipedia
  • 1907 (vor 111 Jahren): Die Brüder Louis Jean (1864-1948) und Auguste (1862-1954) Lumière veröffentlichen in der Zeitschrift »L'Illustration« die ersten Farbfotografien. Ihr Verfahren - das erste brauchbare Verfahren der Farbfotografie - basiert auf beschichteten Glasplatten, in denen rot-, grün- und blaugefärbte Stärkekörnchen als Lichtfilter fungieren.
    Links: Farbfotografie und Die Brüder Lumière in der Wikipedia
  • 1926 (v. 92 Jahren):Thema: Berühmte Bauwerke Der spanische Architekt Antoni Gaudí (Antonio Gaudí y Cornet, 1852-1926) stirbt in Barcelona. Sein architektonisches Meisterwerk ist die wohl ungewöhnlichste Kathedrale der Welt, »La Sagrada Familia« (»Die Heilige Familie«) in Barcelona, deren Grundstein 1882 gelegt wird. Es kommt jedoch zu Zerwürfnissen des Diözesanarchitekten Francisco de Paula del Villar mit der geistlichen Bruderschaft. Am 3. November 1883 beginnt Gaudí mit Entwurfsarbeiten für die Kirche, die zu seinem Lebenswerk wird. Die Kathedrale ist 170 Meter hoch und bietet über 13.000 Sitzplätze.
    Am 12. Juni findet ein Trauerzug zu Ehren Gaudís zur Kirche Sagrada Familia statt, die Beisetzung erfolgt in der dortigen Krypta.
    Link: Temple Expiatori de la Sagrada Familia
  • 1929 (v. 89 Jahren):Thema: Film und Fernsehen In Berlin wird der erste amerikanische Tonfilm uraufgeführt. »Der singende Narr« (The Jazz Singer, USA 1927) mit Al Jolson (1885-1950) in der Hauptrolle stößt auf unterschiedliche Meinungen. Während einige Kritiker den Film als »modernes Wunder« bezeichnen, kritisiert der Deutsche Musikerverband: »Der Tonfilm verdirbt Gehör und Augen und wirkt nervenzerrüttend«. In den USA hat der Film bereits am 6. Oktober 1927 Premiere (dort auch Infos über den ersten Tonfilm von 1895).
  • 1940 (v. 78 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Italien tritt auf der Seite des Deutschen Reiches in den Zweiten Weltkrieg ein und erklärt Frankreich und Großbritannien den Krieg. Am 28. Oktober 1940 beginnt der italienische Angriff auf Griechenland. Der italienische Diktator Benito Mussolini (»Duce«, 1883-1945), ist aufgrund der deutschen Erfolge von einem schnellen Sieg überzeugt. Seine aus nur 150.000 Mann bestehenden Truppen werden jedoch schon bald zurückgedrängt.
    Link: Benito Mussolini in der Wikipedia
  • 1942 (v. 76 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Als »Vergeltungsaktion« für den bei einem Attentat getöteten Reinhard Heydrich (1904-1942) zerstören Einheiten der SS das Dorf Lidice bei Prag und ermorden alle Männer über 15 Jahren. Die Frauen werden in Konzentrationslager verschleppt, die Kinder an verschiedene Orte gebracht. Am 27. Mai war Heydrich durch ein Attentat tschechischer Widerstandskämpfer in Prag schwer verletzt worden und am 4. Juni an den Folgen gestorben. Bis zum 1. September werden 1.357 Männer und Frauen durch Standgerichte zum Tode verurteilt.
    Link: Lidice in der Wikipedia
  • 1956 (v. 62 Jahren):Thema: Sport Als Teil der XVI. Olympischen Sommerspiele (22. November - 8. Dezember 1956 in Melbourne, Australien) finden vom 10. Juni - 17. Juni 1956 in Stockholm (Schweden) die Reiterspiele statt. Hintergrund sind die strengen australischen Quarantänebedingungen. Der bundesdeutsche Springreiter Hans-Günther Winkler (*24. Juli 1926) erringt mit seiner Stute »Halla« (1945-1979) Gold im Einzel- und Mannschaftsspringen. »Halla« wird als »Wunderstute« berühmt, da sie den schwer verletzten Winkler (Muskelriss in der Leiste) am 16. Juni 1956 durch einen fehlerfreien Ritt zur Goldmedaille bringt.
    Link: Olympische Reiterspiele 1956 in der Wikipedia
  • 1969 (v. 49 Jahren):Thema: DDR Gründung des »Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR« (BEK), dem organisatorischen Zusammenschluss der acht protestantischen Landeskirchen der DDR. Die I. Synodentagung findet vom 10. bis 14. September 1969 statt.
    Link: Der BEK in der Wikipedia
  • 1982 (v. 36 Jahren): Der deutsche Regisseur, Filmproduzent und Autor Rainer Werner Fassbinder (1945-1982) stirbt an einer Überdosis Kokain vermischt mit Barbituraten in München. Zu seinen bekanntesten Werken gehören: »Katzelmacher« (1969), »Angst essen Seele auf« (1973), »Die Ehe der Maria Braun« (1978), »Berlin Alexanderplatz« (1979), »Lili Marleen« (1980) und »Die Sehnsucht der Veronika Voss« (1982).
    Link: Rainer Werner Fassbinder in der Wikipedia
  • 2001 (v. 17 Jahren): Während des Sonderparteitages der Berliner SPD bekennt sich der Fraktionschef und Spitzenkandidat Klaus Wowereit (*1953) mit den Worten »Ich bin schwul und das ist gut so.« offen zu seiner Homosexualität. Mit den Stimmen der SPD, der PDS und der Grünen wird Wowereit als Nachfolger von Eberhard Diepgen zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt.
    Link: Klaus Wowereit in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing