Kalenderblatt vom 3. Juni

Geburtstage | Ereignisse

Astronaut Edward H. White im Weltall
Astronaut Edward H. White schwebt am 3. Juni 1965 als erster amerikanischer Astronaut frei im Weltraum im Weltall, Quelle: NASA

Geburtstage am 3. Juni:

  • 1726 (vor 295 Jahren): James Hutton - schott. Geologe, Begründer der Geologie
  • 1736 (vor 285 Jahren): Augustin de Saint- Aubin - Zeichner und Radierer
  • 1763 (v. 258 Jahren): Josephine Beauharnais - Ehefrau v. Napoléon I.
  • 1804 (v. 217 Jahren): Richard Cobden - britischer Industrieller und Wirtschaftspolitiker
  • 1808 (v. 213 Jahren): Jefferson Davis - amerikanischer Politiker
  • 1818 (v. 203 Jahren): Louis Faidherbe - französischer General und Kolonialpionier
  • 1842 (v. 179 Jahren): Eugen Bracht - deutscher Maler
  • 1844 (v. 177 Jahren): Detlev Freiherr von Liliencron - deutscher Schriftsteller
  • 1865 (v. 156 Jahren): Georg V. - britischer König
  • 1873 (v. 148 Jahren): Otto Loewi - deutsch. Pharmakologe jüd. Herkunft, emigrierte 1938 in die USA, erforschte Nervenimpulse, Medizin-Nobelpreis 1936
  • 1877 (v. 144 Jahren): Raoul Dufy - französischer Maler
  • 1881 (vor 140 Jahren): Michel Larionoff - russischer Bildhauer, Grafiker und Bühnenbildner
  • 1883 (v. 138 Jahren): Josef Ponten - deutscher Schriftsteller
  • 1899 (v. 122 Jahren): George von Békésy - amerik.-ungar. Physiker, Audiologe, erforschte d. physikalischen Vorgänge im Innenohr beim Hören, Medizin-Nobelpreis 1961
  • 1906 (v. 115 Jahren): Josephine Baker - amerik. Revuetänzerin
  • 1922 (vor 99 Jahren): Alain Resnais - französischer Regisseur
  • 1924 (v. 97 Jahren): Torsten Niels Wiesel - schwedischer Biologe
  • 1925 (v. 96 Jahren): Gerhard Zwerenz - deutscher Schriftsteller
  • 1925 (v. 96 Jahren): Tony Curtis - (Bernard Schwartz), amerik. Schauspieler, 'Manche mögen's heiß'
  • 1926 (vor 95 Jahren): Allen Ginsberg - amerikanischer Schriftsteller
  • 1927 (v. 94 Jahren): Oscar Schneider - deutscher Politiker
  • 1928 (v. 93 Jahren): Donald Judd - amerikanischer Bildhauer
  • 1929 (v. 92 Jahren): Werner Arber - schweizerischer Biologe
  • 1930 (v. 91 Jahren): Marion Zimmer Bradley - amerikanische Schriftstellerin
  • 1950 (v. 71 Jahren): Suzi Quatro - amerikanische Sängerin und Bassistin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 3. Juni:

  • 1924 (v. 97 Jahren):Thema: Österreich Der an Lungentuberkulose leidende Dichter Franz Kafka (1883-1924) stirbt in dem Sanatorium Kierling bei Wien. Bekannt wird Kafka erst nach seinem Tod, als sein Freund Max Brod (1884-1968) - entgegen Kafkas Wünschen - die Veröffentlichung seiner Werke veranlasst.
  • 1925 (v. 96 Jahren): Tony Curtis wird als Bernard Schwartz, Sohn eines ungarischen Schneiders, in der Bronx (New York) geboren. Der Künstlername Curtis ist abgeleitet von dem Mädchennamen seiner Mutter, Kertesz. Seine größten Hollywooderfolge hatte er in den 1950er Jahren und Anfang der 1960er Jahre: »Trapez« (1956), »Manche mögen's heiß« (1959), »Operation Petticoat« (1959), »Spartacus« (1960). Tony Curtis ist der Vater von Jamie Lee Curtis (*1958, aus seiner Ehe mit Janet Leigh).
    Link: Tony Curtis in der Internet Movie Database (IMDb)
  • 1942 (v. 79 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg In der Schlacht um die Midway-Inseln (3.6.-6.6.1942) wird die japanische Flotte überraschend von den US-amerikanischen Einheiten geschlagen, was zu einer entscheidenden Wende im Pazifikkrieg führt.
    Link: Die »Schlacht um Midway« in der Wikipedia
  • 1957 (v. 64 Jahren):Thema: Katastrophen 15 Rekruten der Bundeswehr sterben bei dem Versuch, den Gebirgsfluss Iller (Allgäu) zu durchwaten. Sie werden durch die starke Strömung des Flusses mitgerissen und ertrinken. Der Vorgesetzte, der den Befehl zur Überquerung gegeben hatte, wird am 23. August wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung verurteilt (die achtmonatige Gefängnisstrafe wird zur Bewährung ausgesetzt).
  • 1961 (vor 60 Jahren): Das Gipfeltreffen von US-Präsident John F. Kennedy (1917-1963) und dem sowjetischen KPdSU-Vorsitzenden Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (1894-1971) in Wien endet ohne Annäherung.
  • 1965 (v. 56 Jahren):Thema: Weltraumforschung Edward Higgins White (1930-1967) schwebt als erster amerikanischer Astronaut frei im Weltraum. 21 Minuten lang schwebt er von »Gemini 4« aus über Hawaii in Richtung der US-Atlantikküste.
    Zusammen mit den Astronauten Virgil I. Grissom und Roger B. Chaffee stirbt White am 27. Januar 1967 in der Kapsel der AS-204 (später umbenannt in Apollo 1), in der bei Tests ein Feuer ausbricht.
    Link: Gemini 4 in der Wikipedia
  • 1972 (v. 49 Jahren):Thema: DDR Das »Transitabkommen« (»Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik über den Transitverkehr von zivilen Personen und Gütern zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West)«) zwischen der BRD und der DDR, unterzeichnet am 17. Dezember 1971 in Bonn, tritt in Kraft.
    Link: Das Transitabkommen in der Wikipedia
  • 1998 (v. 23 Jahren): In Paris erfolgt die Gründung des globalisierungskritischen Netzwerkes attac, der »Vereinigung für eine Besteuerung von Finanztransaktionen zum Nutzen der Bürger«. Inzwischen hat die Organisation 90.000 Mitglieder in 50 Ländern.
    Links: www.attac.de, www.attac.org, »Attac« in der Wikipedia
  • 1998 (v. 23 Jahren):Thema: Katastrophen Das schwerste Zugunglück in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland bei Eschede (Celle) fordert 101 Menschenleben. Das Unglück wird durch den Bruch eines Radreifens des ICE-Zuges verursacht.
    Link: Das ICE-Unglück Eschede in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 26.06.2013