Kalenderblatt vom 29. Mai

Geburtstage | Ereignisse

Karl II. (1630-1685)
John Michael Wright (um 1617-1694): Porträt des englischen Königs Karl II. (1630-1685).
Karl II. (Charles II.) wird am 29. Mai 1630 in London geboren. Sein Vater Karl I. (Charles I., 1600-1649) wird am 30. Januar 1649 in London hingerichtet. Am 29. Mai 1660 wird in England die konstitutionelle Monarchie eingeführt und Karl II. König von England.

Geburtstage am 29. Mai:

  • 1594 (v. 424 Jahren): Gottfried Heinrich Graf zu Pappenheim - deutscher General
  • 1630 (v. 388 Jahren): Karl II. (Charles II.) - englischer König 1649/1660-1685
  • 1698 (vor 320 Jahren): Edme Bouchardon - französischer Bildhauer
  • 1777 (v. 241 Jahren): Friedrich August Ludwig von der Marwitz - preußischer General und Politiker
  • 1840 (v. 178 Jahren): Hans Makart - österreichischer Maler
  • 1846 (v. 172 Jahren): Albert Georg Graf Apponyi - ungar. Politiker, Kultusminister 1906-1910, Führer der ungar. Friedensdelegation 1920
  • 1851 (v. 167 Jahren): Léon Victor Auguste Bourgeois - französischer Politiker
  • 1860 (v. 158 Jahren): Isaac Albéniz - spanischer Komponist und Pianist
  • 1868 (vor 150 Jahren): Abdülmecit II. - letzter Kalif des Osmanischen Reiches (1922-1924)
  • 1869 (v. 149 Jahren): Ulrich Graf von Brockdorff-Rantzau - deutscher Politiker
  • 1874 (v. 144 Jahren): Gilbert Keith Chesterton - britischer Schriftsteller
  • 1877 (v. 141 Jahren): Otto Gebühr - deutscher Schauspieler
  • 1880 (v. 138 Jahren): Oswald Spengler - deutscher Philosoph, 'Der Untergang des Abendlandes'
  • 1894 (v. 124 Jahren): Josef von Sternberg - (Jonas Sternberg), österr.-amerik. Filmregisseur jüd. Herkunft, entdeckte 1929 Marlene Dietrich für den Film 'Der blaue Engel'
  • 1897 (v. 121 Jahren): Erich Wolfgang Korngold - österr. Komponist jüd. Herkunft, emigr. 1934 in die USA, Oscar für 'Die Abenteuer des Robin Hood' (1938)
  • 1903 (v. 115 Jahren): Bob Hope - amerikanischer Filmkomiker
  • 1917 (v. 101 Jahren): John Fitzgerald Kennedy - US-Präsident, wurde am 22. November 1963 ermordet
  • 1920 (v. 98 Jahren): John Charles Harsanyi (János Harsányi) - ungarisch-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschaftsnobelpreis 1994
  • 1924 (v. 94 Jahren): Philip Pearlstein - amerikanischer Maler und Grafiker
  • 1937 (v. 81 Jahren): Alwin Schockemöhle - deutscher Springreiter
  • 1944 (v. 74 Jahren): Helmut Berger - österreichischer Schauspieler
  • 1956 (v. 62 Jahren): LaToya Jackson - US-amerikanische Sängerin
  • 1961 (v. 57 Jahren): Melissa Etheridge - US-amerikanische Rockmusikerin und Gitarristin
  • 1967 (v. 51 Jahren): Noel Gallagher - britischer Musiker, Songschreiber und Sänger, »Oasis«

zum Seitenanfang

Ereignisse am 29. Mai:

  • 1453 (v. 565 Jahren):Thema: Türkei Osmanische Truppen unter Sultan Mehmed II. Fatih (der Eroberer, Mohammed II., 1432-1481) erobern Konstantinopel, die Hauptstadt des byzantinischen Reiches. Der letzte Kaiser, Konstantin XII. Dragases Palaiologos, wird bei den Kämpfen getötet. Das byzantinische Kaiserreich, das 325 von Konstantin I. in der Nachfolge des Römischen Reiches begründet worden war, ist damit vernichtet. Das Osmanische Reich wird zu einer bedeutenden europäisch-asiatischen Großmacht. Da der Landweg nach Indien von den Osmanen versperrt wird, suchen die Europäer einen Seeweg nach Indien - und entdecken die »Neue Welt«. Konstantinopel (Istanbul) bleibt bis 1922 Hauptstadt des Osmanischen Reiches.
    Link: Der Untergang des byzantinischen Reiches in der Wikipedia
  • 1606 (v. 412 Jahren): Der italienische Maler Caravaggio (Michelangelo Merisi, 1573-1610), bekannt für sein aufbrausendes Temperament und seine Raufereien und Beleidigungen, muss wegen Totschlags aus Rom fliehen. Er flüchtet nach Neapel, dann weiter nach Malta und Sizilien. Er stirbt am 18. Juli 1610 (vermutlich) an der Malaria.
    Link: Caravaggio in der Wikipedia
  • 1865 (v. 153 Jahren):Thema: Katastrophen In Kiel erfolgt die Gründung der »Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger« (DGzRS) durch Adolph Bermpohl, Georg Breusing und Arwed Emminghaus als einheitliches deutsches Seenotrettungswerk. Sitz der DGzRS ist Bremen, erster Vorsitzender ist Konsul H.H. Meier, der Mitbegründer des Norddeutschen Lloyd. Die durch Spenden finanzierte Organisation ist bei der Gründung mit offenen Ruderbooten, einfachen Raketenapparaten und Hosenbojen ausgestattet. Über 65.000 Menschen können bis zum Jahre 2000 durch den Einsatz der DGzRS gerettet oder aus kritischer Gefahr befreit werden.
    Link: Offizielle Homepage der DGzRS. Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
  • 1947 (v. 71 Jahren):Thema: Nachkriegszeit Die USA und Großbritannien schließen ein Abkommen über die Neugestaltung der »bizonalen« Wirtschaftsverwaltung. Dadurch sollen deutsche Verwaltungsorgane geschaffen werden. Am 8. April 1948 wird die »Bizone« durch den Beitritt Frankreichs zur »Trizone« erweitert.
  • 1949 (v. 69 Jahren):Thema: DDR Der kurz zuvor gewählte 3. Volkskongress der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) verabschiedet die Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).
    Link: Die »Sowjetische Besatzungszone« in der Wikipedia
  • 1953 (vor 65 Jahren): Der neuseeländische Bergsteiger Sir Edward Hillary (1919-2008) und der Sherpa* Sardar Tenzing Norgay (1914-1986) besteigen als erste Menschen den Gipfel des Mount Everest (8848 m), dem höchsten Berg der Erde. Der Gipfel heißt auf nepalesisch »Sagarmatha«, auf chinesisch »Qomolongma« und auf tibetanisch »Mi-tu Gu-ti Cha-pu Long-na«. (*=tibetanischer Volksstamm).
  • 1954 (v. 64 Jahren): Im Hotel Bilderberg im holländischen Oosterbeck bei Arnheim findet die erste so genannte »Bilderberg-Konferenz« statt. Europäische und nordamerikanische Politiker und Wirtschaftsmagnaten tauschen sich über politische und wirtschaftliche Themen aus. Die Inhalte und die Ergebnisse der Gespräche sind geheim, die Teilnehmer treten offziell als "Privatpersonen" auf. Als Initiator der Bilderberg-Konferenzen gilt der Exil-Pole Joseph Hieronim Retinger (1888-1960), erster Vorsitzender - bis 1976 - ist Prinz Bernhard der Niederlande (1911-2004).
    Link: Die »Bilderberg-Konferenz« in der Wikipedia
  • 1982 (v. 36 Jahren):Thema: Film und Fernsehen Die Schauspielerin Romy Schneider (1938-1982) stirbt in Paris. Unvergessen wurde sie durch die drei Sissi-Filme (1955-1957). In den 1970er Jahren war sie die erfolgreichste Schauspielerin des französischen Films. Wichtige Filme: »Der Swimmingpool« (1969), »Cesar und Rosalie« (1972), »Nachtblende« (1976), »Gruppenbild mit Dame« (1977), »Eine einfache Geschichte« (1979).
    Link: Romy Schneider in der Wikipedia
  • 1991 (v. 27 Jahren):Thema: BRD Auf dem SPD-Parteitag in Bremen (28. Mai - 31. Mai 1991) wird Björn Engholm (*1939), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein (1988-1993), zum Vorsitzenden gewählt.
    Link: Björn Engholm in der Wikipedia
  • 2010 (v. 8 Jahren): Die 19jährige Lena Meyer-Landrut (*1991) aus Hannover gewinnt mit dem Lied "Satellite" den 55. Eurovision Song Contest in Oslo (Norwegen). Dies ist der zweite deutsche Sieg nach Nicole (mit "Ein bißchen Frieden") am 24. April 1982. Lena hatte sich zuvor im deutschen Vorentscheid in der Castingshow "Unser Star für Oslo" (ARD/Pro Sieben) durchgesetzt.
    Link: Eurovision Song Contest 2010 - Das Erste, Eurovision Song Contest 2010 (Wikipedia)

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 29.05.2010

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing