Kalenderblatt vom 21. Mai

Geburtstage | Ereignisse

Henri Rousseau (1844-1910): Ein Abend im Karneval
Henri Rousseau (1844-1910): Ein Abend im Karneval (Un soir de carneval, 1886).
Der französische Maler Henri Rousseau, genannt »Le Douanier« (der Zöllner), wird am 21. Mai 1844 in Laval geboren. Er gilt als einer der Wegbereiter des Surrealismus.

Geburtstage am 21. Mai:

  • 1471 (v. 547 Jahren): Albrecht Dürer - deutsch. Maler, Graphiker, Holzschneider, Kupferstecher, einer d. größten deutschen Künstler
  • 1527 (v. 491 Jahren): Philipp II. - spanischer König
  • 1667 (v. 351 Jahren): Jakob Christoph Le Blon - französischer Kupferstecher
  • 1688 (vor 330 Jahren): Alexander Pope - englischer Schriftsteller und Kritiker
  • 1775 (v. 243 Jahren): Lucien Bonaparte - französischer Innenminister und Fürst von Canino
  • 1792 (v. 226 Jahren): Gaspard Gustave de Coriolis - französischer Physiker
  • 1834 (v. 184 Jahren): Charles Albert Gobat - schweizerischer Politiker
  • 1843 (vor 175 Jahren): Louis Renault - französischer Völkerrechtler
  • 1844 (v. 174 Jahren): Henri Rousseau - französischer Maler, Wegbereiter des Surrealismus
  • 1860 (v. 158 Jahren): Willem Einthoven - niederländischer Mediziner
  • 1865 (v. 153 Jahren): Meinrad Lienert - schweizerischer Schriftsteller
  • 1897 (v. 121 Jahren): Conrad Felixmüller - deutscher Maler und Grafiker
  • 1902 (v. 116 Jahren): Marcel Breuer - ungarisch-amerikanischer Architekt
  • 1921 (v. 97 Jahren): Andrej Sacharow - russischer Physiker und Bürgerrechtler
  • 1932 (v. 86 Jahren): Gabriele Wohmann - deutsche Schriftstellerin
  • 1934 (v. 84 Jahren): Bengt Samuelsson - schwedischer Biochemiker
  • 1936 (v. 82 Jahren): Günter Blobel - deutsch-amerikanischer Zellbiologe
  • 1942 (v. 76 Jahren): Heidemarie Wieczorek-Zeul - deutsche Politikerin
  • 1944 (v. 74 Jahren): Mary Robinson - irische Politikerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 21. Mai:

  • 996 (v. 1022 Jahren): Der deutsche König Otto III. (980-1002), der 994 die selbständige Herrschaft angetreten hatte, wird in Rom von Papst Gregor V. (972-999) zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt. Gregor V., ein Vetter von Otto III., war Hofkaplan und am 3. Mai 996 von Otto III. in Ravenna als Papst eingesetzt worden.
    Link: Otto III. in der Wikipedia
  • 1829 (v. 189 Jahren): In Wiesbaden stirbt Peter Friedrich Ludwig (1755-1829) der Großherzog von Oldenburg. Der jüngste Sohn des Prinzen Georg Ludwig von Schleswig-Holstein-Gottorp und der Sophie Charlotte geb. Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck war auch ein Vetter (und das Patenkind) der russischen Zarin Katharina II. (die Große, 1729-1796) und ein Neffe des schwedischen Königs Adolf Friedrich (1710-1771). Er regierte Oldenburg ab 1785, bis 1823 als Administrator für seinen regierungsunfähigen Vetter Friedrich Wilhelm. Während der napoleonischen Besatzung (1810-1813) suchte er mit seinen Söhnen Zuflucht am russischen Hof. Er galt als fürsorglicher Landesvater, der zwar absolutistisch regierte, sich aber der Aufklärung verpflichtet fühlte. Die Stadt und das Land Oldenburg hat er während seiner langen Regierungszeit nachhaltig geprägt.
    Link: Peter Friedrich Ludwig in der Wikipedia
  • 1904 (v. 114 Jahren):Thema: Sport In Paris gründen Vertreter von sieben europäischen Fußball-Verbänden den Weltverband »FIFA« (»Fédération Internationale de Football Association«). Gründungsmitglieder sind Belgien, Dänemark, Frankreich, die Niederlande, Schweden, die Schweiz und Spanien. England, Mutterland des Fußballs, nimmt nicht an der Gründungsveranstaltung teil - die britischen Länder sind bereits in der am 26. Oktober 1863 gegründeten »Football Association« (»FA«) organisiert. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) meldet sich telegrafisch an und wird 1905 offizielles Mitglied.
    Link: Die FIFA in der Wikipedia
  • 1945 (v. 73 Jahren): »Berlin lebt auf!« ist die Schlagzeile der ersten Ausgabe der »Berliner Zeitung«. Auf der ersten Seite wird über die feierliche Gründungsversammlung des Magistrats von Groß-Berlin berichtet und die Rede des ersten sowjetische Stadtkommandanten von Berlin, Generaloberst Nikolai Erastowitsch Bersarin (1904-1945), veröffentlicht. Die Berliner Zeitung wird 1953 dem Zentralkomitee der SED unterstellt.
    Link: Die »Berliner Zeitung« in der Wikipedia
  • 1955 (v. 63 Jahren):Thema: Österreich Die Enteignung deutscher Vermögenswerte in Österreich in Höhe von mindestens 4,1 Milliarden DM aufgrund des Staatsvertrages löst in Deutschland heftige Proteste aus.
    Link: Der österreichische Staatsvertrag in der Wikipedia
  • 1975 (v. 43 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität Prozessbeginn gegen vier Mitglieder der »Baader-Meinhof-Gruppe«, denen Morde, Mordversuche, Banküberfälle und Sprengstoffattentate zur Last gelegt werden. Angeklagt sind Ulrike Meinhof (40), Andreas Baader (32), Gudrun Ensslin (34) und Jan-Carl Raspe (30). Wirbel gibt es um die Verteidigung, nachdem man den Anwälten der Terroristen Komplizenschaft vorgeworfen hat. Klaus Croissant (1931-2002) und Hans-Christian Ströbele (*1939) werden am 16. Juni verhaftet. Das Urteil wird am 28. April 1977 gesprochen.
  • 1991 (v. 27 Jahren):Thema: Terrorismus und Kriminalität Der indische Ministerpräsident Rajiv Gandhi (1944-1991), Sohn und Nachfolger der 1984 ermordeten Ministerpräsidentin Indira Gandhi, fällt einem Bombenattentat zum Opfer.
    Link: Rajiv Gandhi in der Wikipedia
  • 1998 (vor 20 Jahren): Rücktritt des indonesischen Präsidenten Suharto (1921-2008) nach 32-jähriger Amtszeit (1967-1998). Nachfolger - und bis 1999 im Amt - wird Suhartos enger Vertrauter und bisheriger Vizepräsident Bacharuddin Jusuf Habibie (*1936).
    Link: Suharto in der Wikipedia
  • 2005 (v. 13 Jahren): In Kiew (Ukraine) findet der 50. »European Song Contest« statt. Gewinnerin (mit 230 Punkten) ist die Sängerin Helena Paparizou, die mit »My Number One« für Griechenland antritt. Der deutsche Beitrag »Run & Hide« der Sängerin Gracia erhält nur 4 Punkte - und landet auf dem letzten Platz. Der erste Wettbewerb überhaupt wurde als »Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europe« am 24. Mai 1956 in Lugano in der Schweiz ausgetragen.
    Link: www.ndrtv.de/grandprix

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing