Kalenderblatt vom 18. Mai

Geburtstage | Ereignisse

Einzug der Nationalversammlung in die Paulskirche
Einzug der Nationalversammlung in die Paulskirche, 18. Mai 1848
Quelle: © AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung

Geburtstage am 18. Mai:

  • 1474 (v. 544 Jahren): Isabella d'Este - italienische Kunstförderin während der Renaissance
  • 1616 (v. 402 Jahren): Johann Jakob Froberger - deutscher Komponist
  • 1782 (v. 236 Jahren): Adolf Freiherr von Lützow - preußischer Freikorpsführer
  • 1810 (v. 208 Jahren): Johann Peter Hasenclever - deutscher Maler
  • 1830 (v. 188 Jahren): Karl Goldmark - österr.-ungar. Komponist, ('Die Königin von Saba',1875; 'Ein Wintermärchen', 1907)
  • 1868 (vor 150 Jahren): Nikolaus II. Alexandrowitsch - russischer Zar
  • 1871 (v. 147 Jahren): Franziska Gräfin zu Reventlow - deutsche Schriftstellerin
  • 1872 (v. 146 Jahren): Bertrand, dritter Earl of Russell - britischer Mathematiker
  • 1876 (v. 142 Jahren): Hermann Müller - deutscher Politiker
  • 1883 (vor 135 Jahren): Walter Gropius - Architekt (Bauhaus)
  • 1887 (v. 131 Jahren): Ernst Wiechert - deutscher Schriftsteller
  • 1889 (v. 129 Jahren): Gunnar Gunnarsson - isländischer Schriftsteller
  • 1891 (v. 127 Jahren): Rudolf Carnap - deutsch- amerikanischer Philosoph
  • 1893 (vor 125 Jahren): Friedrich Sieburg - deutscher Schriftsteller und Publizist
  • 1901 (v. 117 Jahren): Vincent du Vigneaud - amerikanischer Biochemiker
  • 1909 (v. 109 Jahren): Fred Perry - britischer Tennisspieler
  • 1912 (v. 106 Jahren): Walter Max Ulyate Sisulu - südafrikanischer Politiker und Anti-Apartheid-Aktivist
  • 1919 (vor 99 Jahren): Lady Margot Fonteyn - britische Tänzerin
  • 1920 (v. 98 Jahren): Johannes Paul II. (Karol Józef Wojtyla) - Papst (1978-2005)
  • 1922 (v. 96 Jahren): Adrian Hoven - deutscher Schauspieler und Filmregisseur
  • 1937 (v. 81 Jahren): Jacques Santer - luxemburgischer Politiker
  • 1950 (v. 68 Jahren): Thomas Gottschalk - deutscher Rundfunk- und Fernsehmoderator, Entertainer, Schauspieler, "Wetten, dass?"

zum Seitenanfang

Ereignisse am 18. Mai:

  • 1152 (v. 866 Jahren): Heirat des späteren englischen Königs Heinrich II. Plantagenet (1133-1189) mit Eleonore (um 1122-1204), der Tochter des Herzogs Wilhelm von Aquitanien-Poitou und Erbin großer Teile von Südfrankreich. Eleonore war von 1137-1152 mit dem französischen König Ludwig VII. (1120-1180) verheiratet, die Ehe wurde auf dem Konzil von Beaugency annulliert. Aus der Ehe von Heinrich und Eleonore gehen 8 Kinder hervor, darunter Richard I. Löwenherz (1157-1199), Johann Ohneland (1167-1216) und Mathilde (1156-1189, Ehefrau Heinrichs des Löwen ab 1168).
    Link: Eleonore von Aquitanien in der Wikipedia
  • 1291 (v. 727 Jahren):Thema: Kreuzzüge Die Mamluken unter Sultan Al-Ashraf Khalil erobern die Festung Akkon, die letzte Bastion der Kreuzfahrer. Palästina wird daraufhin kampflos geräumt, der Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens wird nach Venedig verlegt. Die Templer geben 1303 ihren letzten Stützpunkt, die Insel Ruad vor Tortosa, auf. Von den Kreuzfahrerstaaten können sich nur Armenien (bis 1375) sowie das Königreich Zypern halten, das 1489 an Venedig fällt.
    Link: Die »Belagerung von Akkon« in der Wikipedia
  • 1848 (vor 170 Jahren): In der Frankfurter Paulskirche tritt die »Deutsche Nationalversammlung« als erste direkt gewählte Vertretung der Deutschen zusammen. Ziel ist die Herstellung der Einheit Deutschlands und die Erarbeitung einer Verfassung. Die »Frankfurter Nationalversammlung« tagt bis zum 31. Mai 1849.
    Link: Die »Frankfurter Nationalversammlung« in der Wikipedia
  • 1911 (v. 107 Jahren):Thema: Österreich In Wien stirbt der österreichische Komponist und Dirigent Gustav Mahler (1860-1911), einer der bedeutendsten Dirigenten seiner Zeit, der in seinen Sinfonien die modernen Kompositionstechniken vorweg genommen hatte.
    Link: Gustav Mahler in der Wikipedia
  • 1976 (v. 42 Jahren): Unter der Regie des Wiener Künstlers André Heller (*1947) gibt der von dem Wiener Grafiker Bernhard Paul (*1947) gegründete »Circus Roncalli« in Bonn seine erste Vorführung. Ein Jahr später trennen sich Heller und Paul. Mit dem Stück »Die Reise zum Regenbogen« gründet Paul in Köln den Circus Roncalli 1980 neu.
    Link: www.roncalli.de
  • 1980 (v. 38 Jahren):Thema: Katastrophen Der Ausbruch des seit 1857 ruhenden Vulkans »Mount St. Helens« löst im US-Bundesstaat Washington eine Naturkatastrophe aus. Bei der gewaltigen Explosion - entsprechend der 500-fachen Gewalt der Hiroshima-Bombe - werden 400 Meter Gestein von dem 2.950 Meter hohen Gipfel abgesprengt. Die gesamte Nordflanke rutscht in den nahe gelegenen Spirit-See und löst eine gewaltige Schlammlawine aus, die über 400 Quadratkilometer Land bedeckt. Eine Aschewolke steigt 20 Kilometer hoch in die Stratosphäre auf und verdunkelt für mehrere Tage den Himmel. Die Landschaft rund um den Krater ist völlig zerstört, zehn Millionen Bäume werden durch die Druckwelle abgeknickt. Bei den 57 Menschen, die bei der Katastrophe sterben, handelt es sich vor allem um Touristen.
    Link: Der »Mount St. Helens« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 19.05.2010

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing