Kalenderblatt vom 29. April

Geburtstage | Ereignisse

Giovanni Antonio Pellegrini: Allegorie auf die Malerei
Giovanni Antonio Pellegrini (1675-1741): Allegorie auf die Malerei (um 1730).
Der italienische Rokokomaler Pellegrini wurde am 29. April 1675 geboren.

Geburtstage am 29. April:

  • 1675 (v. 343 Jahren): Giovanni Antonio Pellegrini - italienischer Maler
  • 1688 (vor 330 Jahren): Charles Nicolas Cochin der Ältere - französischer Kupferstecher
  • 1727 (v. 291 Jahren): Jean Georges Noverre - französischer Tänzer, Ballettmeister und Tanztheoretiker
  • 1758 (vor 260 Jahren): Johann Heinrich Lips - schweizerischer Maler und Kupferstecher
  • 1767 (v. 251 Jahren): Karl Philipp Wrede - bayerischer Fürst und Feldmarschall
  • 1783 (v. 235 Jahren): David Cox - englischer Maler
  • 1785 (v. 233 Jahren): Karl Friedrich Christian Ludwig Drais - erfand 1817 das Laufrad
  • 1806 (v. 212 Jahren): Ernst Freiherr von Feuchtersleben - österreichischer Schriftsteller und Arzt
  • 1817 (v. 201 Jahren): Vincent - Graf von Benedetti, französischer Diplomat
  • 1818 (vor 200 Jahren): Alexander II. von Rußland - Zar (1855-1881), Reformer, Aufhebung d. Leibeigenschaft
  • 1824 (v. 194 Jahren): Albert Emil Brachvogel - deutscher Schriftsteller
  • 1837 (v. 181 Jahren): Georges Ernest Boulanger - französischer General und Politiker
  • 1842 (v. 176 Jahren): Carl Millöcker - österreichischer Komponist
  • 1854 (v. 164 Jahren): Henri Poincaré - französischer Mathematiker
  • 1863 (vor 155 Jahren): William Randolph Hearst - amerikanischer Zeitungsverleger
  • 1871 (v. 147 Jahren): William Stern - deutscher Psychologe
  • 1878 (vor 140 Jahren): Peter Dörfler - deutscher Schriftsteller und katholischer Priester
  • 1879 (v. 139 Jahren): Sir Thomas Beecham - engl. Dirigent
  • 1885 (v. 133 Jahren): Egon Erwin Kisch - böhmischer Schriftsteller
  • 1886 (v. 132 Jahren): Kurt Pinthus - deutscher Schriftsteller und Kritiker
  • 1893 (vor 125 Jahren): Harold Clayton Urey - amerik. Chemiker, entdeckte Deuterium, Chemie-Nobelpreis 1934
  • 1893 (vor 125 Jahren): Victor Gollancz - englischer Schriftsteller
  • 1894 (v. 124 Jahren): Paul Hörbiger - österreichischer Schauspieler
  • 1896 (v. 122 Jahren): Walter Mehring - deutscher Schriftsteller
  • 1899 (v. 119 Jahren): Duke Ellington - amerikanischer Jazzmusiker
  • 1901 (v. 117 Jahren): Hirohito - japanischer Kaiser
  • 1907 (vor 111 Jahren): Fred Zinnemann - amerikanischer Regisseur
  • 1929 (v. 89 Jahren): Walter Kempowski - deutscher Schriftsteller
  • 1946 (v. 72 Jahren): Karl- Heinz Funke - deutscher Politiker
  • 1957 (v. 61 Jahren): Michelle Pfeiffer - amerikanische Filmschauspielerin und Produzentin
  • 1970 (v. 48 Jahren): Andre Agassi - amerikanischer Tennisspieler
  • 1970 (v. 48 Jahren): Uma Thurman - amerikanische Schauspielerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 29. April:

  • 1707 (v. 311 Jahren): Das schottische und das englische Parlament unterzeichnen die so genannte »Unionsakte« (»Act of Union«) - England und Schottland vereinigen sich zu Großbritannien. Das Gesetz tritt am 1. Mai 1707 in Kraft. Am 1. Januar 1801 wird auch Irland Teil des Vereinigten Königreiches Großbritanniens.
    Link: Der »Act of Union 1707« in der Wikipedia
  • 1925 (v. 93 Jahren): Die in Paris eröffnete Ausstellung »Exposition Internationale des Arts Décoratifs et Industriels Modernes« gibt der bedeutenden Stilrichtung der 20er Jahre ihren Namen: »Art déco«.
  • 1945 (v. 73 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg US-Truppen befreien das Konzentrationslager Dachau (bei München). Wegen einer Typhus-Epidemie wird sofort eine strenge Quarantäne verhängt. Viele der 70.000 Überlebenden sterben in den folgenden Wochen an den Folgen der grauenvollen Lagerhaft. Das Lager Dachau wurde am 20. März 1933 auf Befehl Heinrich Himmlers als erstes deutsches Konzentrationslager eingerichtet, zunächst für politisch Andersdenkende, ab 1941 auch für Juden, Sinti und Roma sowie Kriegsgefangene. Bis 1945 starben von den 200.000 Insassen etwa 35.000 durch Erschießen oder Krankheiten.
    Ende April begann die SS mit der Evakuierung des Lagers. Während der Märsche in Richtung Süden starben viele der Gefangenen, direkt durch die SS, zum Teil auch durch Tieffliegerangriffe auf die Eisenbahntransporte.
    »Der Tag ist vorbei, dieser 29. April 1945. Ich will ihn mein Leben lang feiern als meinen zweiten Geburtstag, als den Tag, der mir neu das Leben schenkte.« (Edgar Kupfer-Koberwitz, Dachauer Tagebücher, S.499)
    Link: Die offiziellen Seiten der KZ-Gedenkstätte Dachau
  • 1980 (v. 38 Jahren):Thema: Film und Fernsehen In Los Angeles stirbt der britische Filmregisseur und Produzent Alfred Hitchcock (1899-1980), der »Meister der Suspense« (die Kunst, mit der Erwartung der Zuschauer zu spielen), einer der erfolgreichsten und innovativsten Filmregisseure aller Zeiten. Zu seinen unvergesslichen Thrillern gehören: »Rebecca« (1940), »Das Fenster zum Hof« (1954) und »Die Vögel« (1963). Der Thriller »Psycho« (1960) enthält mit dem Mord unter der Dusche die berühmteste Mordszene der Filmgeschichte. 1979 erhielt Alfred Hitchcock den Adelstitel »Sir«.
    Link: Alfred Hitchcock in der Wikipedia
  • 1991 (v. 27 Jahren):Thema: Katastrophen Ein Wirbelsturm mit Geschwindigkeiten von bis zu 235 km/h vor der Küste von Bangladesch ruft eine sechs Meter hohe Flutwelle hervor. Die Küstenregionen in den Mündungsgebieten der Flüsse Ganges und Brahmaputra werden verwüstet und zwischen 140.000 und 500.000 Menschen getötet. Mehr als zehn Millionen Menschen werden obdachlos, durch ausbrechende Seuchen und Krankheiten sterben Zehntausende von Menschen.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing