Kalenderblatt vom 13. April

Geburtstage | Ereignisse

Domenico Tintoretto: Die Eroberung von Konstantinopel
Domenico Tintoretto (1560-1635): Die Eroberung von Konstantinopel.
Der Vierte Kreuzzug endet am 13. April 1204 mit der Plünderung von Konstantinopel (Istanbul).

Geburtstage am 13. April:

  • 1506 (v. 512 Jahren): Petrus Faber - Priester aus Savoyen
  • 1519 (v. 499 Jahren): Katharina von Medici - französische Königin
  • 1729 (v. 289 Jahren): Thomas Percy - englischer Bischof und Dichter
  • 1743 (vor 275 Jahren): Thomas Jefferson - amerik. Politiker, verfasste die Unabhängigkeitserklärung der USA, US-Präsident 1801-1809
  • 1769 (v. 249 Jahren): Sir Thomas Lawrence - britischer Bildhauer und Maler
  • 1771 (v. 247 Jahren): Richard Trevithick - britischer Konstrukteur
  • 1784 (v. 234 Jahren): Friedrich Heinrich Ernst Graf von Wrangel - preußischer Generalfeldmarschall
  • 1860 (v. 158 Jahren): James Ensor - belgischer Grafiker und Maler
  • 1872 (v. 146 Jahren): Alexander Roda Roda (Sandór Friedrich Rosenfeld) - österreichischer Schriftsteller
  • 1885 (v. 133 Jahren): Georg Lukács (György Lukács), ungarischer Philosoph, Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker jüdischer Herkunft, Marxist ('Geschichte und Klassenbewusstsein', 1923)
  • 1894 (v. 124 Jahren): Gyula Derkovits - ungarischer Maler, schuf Darstellungen aus dem Elendsmilieu
  • 1906 (v. 112 Jahren): Samuel Beckett - irischer Schriftsteller
  • 1915 (v. 103 Jahren): Stephan Hermlin - deutscher Schriftsteller
  • 1919 (vor 99 Jahren): Howard Keel - amerikanischer Sänger und Schauspieler, »Kiss me Kate«
  • 1939 (v. 79 Jahren): Seamus Heaney - irischer Schriftsteller
  • 1941 (vor 77 Jahren): Michael Stuart Brown - amerikanischer Mediziner
  • 1946 (v. 72 Jahren): Al Green - amerikanischer Soul- und Gospelsänger
  • 1955 (v. 63 Jahren): Ole von Beust - deutscher Politiker
  • 1960 (v. 58 Jahren): Rudi Völler - deutscher Fußballspieler und Nationaltrainer
  • 1963 (vor 55 Jahren): Garri Kasparow - russischer Schachspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 13. April:

  • 1204 (v. 814 Jahren):Thema: Kreuzzüge Der Vierte Kreuzzug endet mit der Plünderung des am 17. Juli 1203 eroberten Konstantinopel (Istanbul) durch das Heer der Kreuzfahrer. Drei Tage lang wird geplündert, wohl 2.000 Griechen werden ermordet. In der »Hagia Sophia« wird Balduin I. von Flandern und Hennegau (1171-1206) am 16. Mai 1204 als erster »lateinischer Kaiser« zum neuen Herrscher gekrönt. Das Lateinische Kaiserreich hat bis zum 25. Juli 1261 Bestand. In Nikaia (Nicäa) wird am 13. April 1204 das Kaiserreich Nikaia (Nicäa) mit Konstantin (XI.) Laskaris (gestorben 1205) als Kaiser gegründet.
    Link: Der »Vierte Kreuzzug« in der Wikipedia
  • 1839 (v. 179 Jahren):Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler Der Mineralogie-Professor Franz von Kobell (1803-1875) und der Physik- und Mathematikprofessor Carl August von Steinheil (1801-1870) stellen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften die Proben ihrer fotografischen Versuche vor. Im Deutschen Museum in München ist eine Pappkamera von Professor von Steinheil aus dem Jahre 1839 ausgestellt. Siehe auch: 7. Januar 1839.
    Link: Franz Ritter von Kobell im Projekt Gutenberg
  • 1943 (vor 75 Jahren):Thema: Polen Soldaten der deutschen Wehrmacht entdecken im russischen Katyn Massengräber mit mehreren tausend Leichen. Untersuchungen ergeben, dass es sich bei den 4.443 Toten um polnische Offiziere handelt, die 1939 in sowjetische Kriegsgefangenschaft gerieten und durch Genickschuss hingerichtet wurden. An einigen Leichen werden später Einstiche sowjetischer Bajonette festgestellt. Der sowjetische Diktator Josef W. Stalin (1879-1953) bricht am 26. April alle diplomatischen Beziehungen zur polnischen Exil-Regierung unter Wladyslaw Eugeniusz Sikorski ab und macht die deutsche Wehrmacht für das Massaker verantwortlich. Das Massaker von Katyn wird zu einem jahrzehntelangem Politikum. Am 13. April 1990 gesteht Michail Gorbatschow die sowjetische Alleinschuld am Massaker von Katyn ein. Boris Jelzin überlässt den Polen 1992 schließlich das Dokument, mit dem Stalin 1940 die Erschießung von 14.700 polnischen Offizieren und 11.000 »Mitgliedern von verschiedenen konterrevolutionären Gruppen« angeordnet hatte.
    Links: Katyn 1940: Polnische Tragödie... und Das »Massaker von Katyn« in der Wikipedia
  • 1945 (v. 73 Jahren):Thema: Österreich Sowjetische Truppen erobern Wien. Der Sozialdemokrat Karl Renner (1870-1950) bildet eine provisorische Regierung und erklärt am 27. April 1945 die Wiederinkraftsetzung der Verfassung von 1920 und damit einen unabhängigen Staat Österreich.
    Link: Karl Renner in der Wikipedia
  • 1956 (v. 62 Jahren): In Seebüll (Nordfriesland) stirbt der deutsche Maler und Grafiker Emil Nolde (Emil Hansen, 1867-1956), einer der führenden Maler des deutschen Expressionismus.
    Link: Emil Nolde in der Wikipedia
  • 1992 (v. 26 Jahren):Thema: Katastrophen 236 Jahre nach dem letzten Erdbeben am Niederrhein erschüttert ein mittelschweres Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richter-Skala die Grenzregion zu Holland. Das Epizentrum des Bebens liegt in Roermond. In der deutschen Stadt Heinsberg werden etwa 150 Häuser zum Teil erheblich beschädigt. 1 Mensch wird getötet, mehr als 40 werden verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Millionen Mark. Ausläufer des Bebens sind bis nach Niedersachsen, Hessen und Thüringen zu spüren.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing