Kalenderblatt vom 12. April

Geburtstage | Ereignisse

Titelseite der Huntsville Times
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin (1934-1968) fliegt am 12. April 1961 als erster Mensch ins Weltall.
Titelseite der »Huntsville Times«, Quelle: NASA

Geburtstage am 12. April:

  • 1500 (v. 519 Jahren): Joachim Camerarius - evangelischer Theologe
  • 1577 (v. 442 Jahren): Christian IV. - dänischer König 1588-1648
  • 1777 (v. 242 Jahren): Henry Clay - amerik. Politiker, Senator
  • 1792 (v. 227 Jahren): John George Lambton - Earl of Durham, britischer Politiker
  • 1801 (v. 218 Jahren): Joseph Lanner - österreichischer Komponist
  • 1823 (v. 196 Jahren): Alexander Nikolajewitsch Ostrowski - russischer Schriftsteller
  • 1825 (v. 194 Jahren): Ludwig Thiersch - deutscher Maler
  • 1831 (v. 188 Jahren): Constantin Meunier - belgischer Bildhauer und Maler
  • 1839 (vor 180 Jahren): Nikolai Michailowitsch Przewalski - russischer Forscher
  • 1852 (v. 167 Jahren): Ferdinand von Lindemann - deutscher Mathematiker
  • 1871 (v. 148 Jahren): August Endell - deutscher Architekt und Designer
  • 1871 (v. 148 Jahren): Ioannis Metaxas - griechischer General und Politiker
  • 1878 (v. 141 Jahren): Richard Goldschmidt - amerikanischer Biologe
  • 1883 (v. 136 Jahren): Otto Bartning - deutscher Architekt
  • 1884 (vor 135 Jahren): Otto Meyerhof - deutscher Biochemiker
  • 1885 (v. 134 Jahren): Robert Delaunay - französischer Maler
  • 1891 (v. 128 Jahren): Hans Rothfels - deutscher Historiker
  • 1903 (v. 116 Jahren): Jan Tinbergen - niederländischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1904 (v. 115 Jahren): Paul Dahlke - deutscher Schauspieler
  • 1909 (vor 110 Jahren): Lionel Hampton - amerikanischer Jazzmusiker
  • 1923 (v. 96 Jahren): Ann Miller - amerikanische Steptänzerin und Schauspielerin, »Kiss Me Kate«
  • 1928 (v. 91 Jahren): Hardy Krüger - deutscher Schauspieler
  • 1930 (v. 89 Jahren): Gustav "Bubi" Scholz - deutscher Boxer
  • 1946 (v. 73 Jahren): George Robertson - britischer Politiker
  • 1948 (v. 71 Jahren): Joseph "Joschka" Fischer - deutscher Politiker
  • 1956 (v. 63 Jahren): Herbert Grönemeyer - deutscher Musiker und Schauspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 12. April:

  • 1633 (v. 386 Jahren): In Rom beginnt das erste offizielle Verhör Galileo Galileis (1564-1642) durch die katholische Kirche. Sein Weltbild - die kopernikanische Lehre von der Drehung der Erde um die Sonne - gilt als Ketzerei. Am 22. Juni 1633 muss er seinen "Irrtum" eingestehen und seine Lehren widerrufen.
  • 1861 (v. 158 Jahren):Thema: Amerika Der Angriff der von General Pierre Gustave Toutant Beauregard (1818-1893) befehligten konföderierten Südstaaten auf Fort Sumter in South Carolina ist der Auftakt zum »Sezessionskrieg«, dem Amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865). Auslöser ist die Wahl des Republikaners Abraham Lincoln (1809-1865), einem Gegner der Sklaverei, zum 16. Präsidenten der USA am 9. November 1860. Elf Südstaaten treten wegen politischer und wirtschaftlicher Differenzen aus der Union aus. Sie verabschieden die Verfassung der »Konföderierten Staaten von Amerika« und wählen am 9. Februar Jefferson Davis (1808-1889) zum Präsidenten.
    Oberbefehlshaber der Armee der Konföderierten, der »Army of Virginia«, ist General Robert E. Lee (1807-1870). Sein Gegenspieler ist General Ulysses Simpson Grant (1822-1885), 1863 Oberbefehlshaber der US-Armeen des Westens und 1864/65 Oberbefehlshaber der Potomac-Armee und des Bundesheeres.
    Link: Der »Sezessionskrieg« in der Wikipedia
  • 1912 (v. 107 Jahren): In Glen Echo (Maryland, USA) stirbt die amerikanische Krankenschwester, Lehrerin und Philanthropin Clara Barton (Clarissa Harlowe Barton, 1821-1912), die Gründerin des Amerikanischen Roten Kreuzes (1873). Auf den Schlachtfedern des Amerikanischen Bürgerkrieges (1861-1865) hatte sie die verwundeten Soldaten - unabhängig von ihrer Herkunft - gepflegt sowie Hilfslieferungen organisiert. Während des Deutsch-Französischen Krieges (1870/71) war sie in Straßburg und Paris tätig.
    Link: Clara Barton in der Wikipedia
  • 1945 (v. 74 Jahren): In Warm Springs (Georgia) stirbt der US-Präsident Franklin Delano Roosevelt (1882-1945), der einzige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (seit 1933), der dreimal wiedergewählt wurde und damit mehr als 10 Jahre im Amt war.
    Link: Franklin Delano Roosevelt in der Wikipedia
  • 1957 (v. 62 Jahren): 18 führende deutsche Atomwissenschaftler - darunter Max Born, Otto Hahn, Werner Heisenberg und Carl Friedrich von Weizsäcker - fordern die Bundesregierung in dem »Göttinger Manifest« zu einem Verzicht auf die atomare Bewaffnung der Bundeswehr auf. Am 23. April warnt der Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer (1875-1965) über Radio Oslo mit seinem »Appell an die Menschheit« vor den atomaren Gefahren.
    Link: Die »Göttinger Achtzehn« in der Wikipedia
  • 1961 (v. 58 Jahren):Thema: Weltraumforschung Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin (1934-1968) ist der erste Mensch im Weltall. Das Raumschiff »Wostock« startet um 9:07 Uhr Moskauer Zeit. Nach der Erdumrundung erfolgt 108 Minuten später die erfolgreiche Landung in der Nähe von Saratow an der Wolga. Der Luftwaffenmajor wird zum Nationalhelden, seine Pioniertat wird vor allem von der Sowjetunion als Sieg des Sozialismus gefeiert. Am 27. März 1968 stirbt er bei einem Flugzeugabsturz. Die erste Frau im Weltall ist Valentina Tereschkowa (*1937), die am 16. Juni 1963 ins All startet.
    Link: Juri Gagarin in der Wikipedia
  • 1968 (v. 51 Jahren):Thema: Die 68er Über 10.000 Studenten demonstrieren in mehreren Städten der BRD gegen die einseitigen und aufwiegelnden Berichterstattungen des Axel-Springer-Verlages. Während der Straßenschlachten (»Osterunruhen«) werden etwa 400 Demonstranten und 54 Polizisten verletzt.
  • 1981 (v. 38 Jahren):Thema: Weltraumforschung Erster Start der amerikanischen Raumfähre »STS-1« Columbia. Sie ist das erste wieder verwendbare Raumfahrzeug und soll Erdsatelliten in die Erdumlaufbahn bringen oder zurückholen sowie komplette Laboratorien ins All befördern. Die Columbia verglüht am 1. Februar 2003 beim Wiedereintritt in die Atmosphäre. Nach widersprüchlichen Aussagen über die Ursache des Unglücks wird von einer Untersuchungskommission am 26. August bekannt gegeben, dass ein beim Start abgefallenes Stück Isolierschaum des Außentanks ein Loch in die Vorderkante des linken Flügels geschlagen habe. Dazu kämen mechanische Fehler und Fehlverhalten von Ingenieuren sowie eine mangelhafte Kommunikation innerhalb der NASA.
  • 1988 (v. 31 Jahren): In Washington wird erstmals ein gentechnisch manipuliertes Lebewesen, eine so genannte »Genmaus«, patentiert.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing