Kalenderblatt vom 6. April

Geburtstage | Ereignisse

Albrecht Dürer: Selbstporträt im Pelzrock
Albrecht Dürer (1471-1528): Selbstporträt im Pelzrock (1500).
Der Maler und Grafiker Albrecht Dürer stirbt am 6. April 1528 in Nürnberg.

Geburtstage am 6. April:

  • 1483 (v. 536 Jahren): Raffael - ital. Maler und Baumeister der Hochrenaissance
  • 1600 (v. 419 Jahren): Johann von Werth - deutscher Reitergeneral
  • 1660 (v. 359 Jahren): Johann Kuhnau - deutscher Komponist
  • 1736 (v. 283 Jahren): Claus von Reden - deutscher Bergbauförderer
  • 1766 (v. 253 Jahren): Wilhelm von Kobell - deutscher Maler
  • 1773 (v. 246 Jahren): James Mill - britischer Historiker und Psychologe
  • 1812 (v. 207 Jahren): Alexander Iwanowitsch Herzen - russischer Schriftsteller und Publizist
  • 1826 (v. 193 Jahren): Gustave Moreau - französischer Maler des Symbolismus
  • 1835 (v. 184 Jahren): Ferdinand Decker - deutscher Ingenieur
  • 1860 (v. 159 Jahren): René Lalique - französischer Goldschmied und Glaskünstler
  • 1876 (v. 143 Jahren): Ernst Herbig - deutscher Bergrat und Industrieller
  • 1878 (v. 141 Jahren): Erich Mühsam - deutsch. Schriftsteller, Politiker, Revolutionär
  • 1888 (v. 131 Jahren): Gerhard Ritter - deutsch. Historiker
  • 1888 (v. 131 Jahren): Hans Richter - deutscher Maler und Filmkünstler
  • 1890 (v. 129 Jahren): Anthony Herman Gerard Fokker - niederl. Flugzeugkonstrukteur
  • 1904 (v. 115 Jahren): Kurt Georg Kiesinger - deutscher Bundeskanzler 1966-1969
  • 1909 (vor 110 Jahren): Hermann Lang - deutscher Autorennfahrer
  • 1911 (v. 108 Jahren): Feodor Lynen - deutscher Biochemiker
  • 1920 (vor 99 Jahren): Edmond Henri Fischer - schweizerisch- amerikanischer Biochemiker
  • 1928 (v. 91 Jahren): James Dewey Watson - amerik. Biochemiker, entwickelte zus. mit Francis Crick das DNS-Modell, Medizin-Nobelpreis 1962
  • 1934 (vor 85 Jahren): Anton Geesink - holländischer Judosportler
  • 1941 (v. 78 Jahren): Hans Werner Geissendörfer - deutscher Regisseur, Autor und Produzent
  • 1941 (v. 78 Jahren): Peter Nagel - deutscher Maler
  • 1942 (vor 77 Jahren): Barry Levinson - amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor
  • 1948 (v. 71 Jahren): Friederike Roth - deutsche Schriftstellerin
  • 1949 (vor 70 Jahren): Horst L. Störmer - deutscher Physiker

zum Seitenanfang

Ereignisse am 6. April:

  • 1199 (v. 820 Jahren):Thema: Kreuzzüge Der englische König Richard I. Löwenherz (1157-1199) stirbt während der Belagerung der Burg Chalus (im Limousin) an einer infizierten Verwundung. Der Sohn des englischen Königs Heinrich II. Plantagenet (Henry II., 1133-1189) und der Eleonore von Aquitanien (um 1122-1204) wird am 3. September 1189 in Westminster gekrönt. Kurz darauf bricht er zum dritten Kreuzzug (1189-1192) auf, erobert das byzantinische Zypern und leitet die Belagerung von Akkon (28. August 1189 - 12. Juli 1191) in Palästina. Akkon fällt 1191. Am 11. Mai 1191 heiratet er Berengaria von Navarra. Richard I. besiegt am 2. September 1192 den ägyptischen Sultan Saladin (Salahaddin, Salah ed-Din Jusuf ibn Ajjub, 1137-1193) bei Arsuf und erobert Jaffa am 10. September 1192. Jerusalem kann sich seiner Belagerung jedoch widersetzen. Mit Saladin schließt Richard I. einen dreijährigen Waffenstillstand. Die Christen erhalten freien Zugang zu den Heiligen Stätten in Palästina. Damit ist der dritte Kreuzzug (1189-1192) beendet. Auf der Rückreise gerät Richard I. in die Gefangenschaft des von ihm beleidigten Herzogs Leopold V. von Österreich (1157-1194, dem Anführer der Kreuzfahrer seit Barbarossas Tod 1190), der ihn an den römisch-deutschen Kaiser Heinrich VI. (1165-1197) überstellt. Nach Zahlung eines hohen Lösegeldes kehrt er im März 1194 nach England zurück. Kurz danach bricht er zu Kriegszügen gegen Frankreich auf.
    Link: Richard I. Löwenherz in der Wikipedia
  • 1520 (v. 499 Jahren): In Rom stirbt der italienische Maler und Baumeister Raffael (Raphael, eigentl. Raffaello Santi, 1483-1520), neben Leonardo da Vinci und Michelangelo der bedeutendste Maler der Renaissance. Raffael ist ab 1514 Bauleiter der Peterskirche und Konservator der antiken Denkmäler. Berühmt sind seine Madonnenbilder mit ihren lichtdurchfluteten Landschaften und seine monumentalen Fresken.
    Link: Raffael in der Wikipedia
  • 1528 (v. 491 Jahren): Der Nürnberger Maler und Grafiker Albrecht Dürer (1471-1528) stirbt im Alter von 56 Jahren. Er gilt als einer der bedeutendsten Künstler aller Zeiten und leitet für Holzschnitt und Kupferstich eine neue Epoche in Europa ein.
    Link: Albrecht Dürer in der Wikipedia
  • 1722 (v. 297 Jahren): Peter I., der Große (1672-1725), Kaiser von Russland, erlässt eine Verordnung zur Besteuerung von Bärten - wer seinen Bart nicht abrasiert, muss eine Bartsteuer von 50 Rubel zahlen. Peter I. reformiert den russischen Staat nach westlichem Vorbild. Er fördert Gobelin- und Tuchmanufakturen, Schiff- und Hafenbau, und holt ausländische Handwerker, Kaufleute und Offiziere nach Moskau.
    Link: Peter der Große in der Wikipedia
  • 1793 (v. 226 Jahren):Thema: Französische Revolution Nach der Kriegserklärung Frankreichs an England, den Niederlanden und Spanien, wird in Frankreich der mit nahezu uneingeschränkten Mächten ausgestattete »Wohlfahrtsausschuss« als Kriegskabinett und Revolutionsregierung gegründet (siehe Thema - Französische Revolution).
    Link: Der Wohlfahrtsausschuss in der Wikipedia
  • 1814 (vor 205 Jahren):Thema: Napoléon Napoléon I. (1769-1821) dankt in Fontainebleau als Kaiser der Franzosen ab und erhält als Souverän mit Kaisertitel die Insel Elba als Wohnsitz zugewiesen. Zuvor war den alliierten Streitkräften die Eroberung von Paris gelungen, was Napoléon mit seiner zahlenmäßig unterlegenen Armee nicht verhindern konnte.
  • 1896 (v. 123 Jahren):Thema: Sport Der griechische König Georg I. (1845-1913) eröffnet in Athen die I. Olympischen Spiele (6. April bis zum 15. April 1896) der Neuzeit. Bei 43 Disziplinen in 9 Sportarten erhalten die besten Athleten eine Silbermedaille und einen Olivenzweig. Die Wiederbelebung des olympischen Gedankens geht auf eine Initiative des französischen Barons Pierre Frédy de Coubertin (1863-1937) zurück. Gewinner des Marathon-Laufes ist der Grieche Spyridon Louis (1873-1940), dessen Zeit von 2:58:50 erst 1908 um 2 Sekunden unterboten wird. Allerdings ist die Strecke nur 24 Meilen lang, ab 1908 werden 26 Meilen und 385 Yards üblich (42.195 Meter). Erfolgreichster Sportler der Spiele ist der Ringer und Turner Carl Schuhmann (1869-1946) aus Münster, der 4 Silbermedaillen gewinnt.
    Hinweis: nach dem damals in Griechenland gültigen Julianischen Kalender wurden die Spiele am 25. März 1896 eröffnet, dem 75. Jahrestag der Unabhängigkeit Griechenlands vom Osmanischen Reich (1821).
    Link: Die I. Olympischen Sommerspiele in der Wikipedia
  • 1909 (vor 110 Jahren): Nach eigenen Angaben erreicht der amerikanische Polarforscher Robert Edwin Peary (1856-1920) als erster »Weißer« den Nordpol. Der Schiffsarzt Dr. Frederick A. Cook (1865-1940) hatte den Nordpol nach eigenen Aussagen allerdings schon am 21. April 1908 erreicht, konnte dies aber nicht beweisen.
  • 1917 (v. 102 Jahren):Thema: Erster Weltkrieg Die USA erklären dem Deutschen Reich den Krieg. Vorausgegangen war die Wiederaufnahme des uneingeschränkten U-Boot-Krieges durch die Deutschen am 1. Februar 1917. Es kommt dadurch zu einem Abbruch der diplomatischen Beziehungen der USA zum Deutschen Reich am 3. Februar 1917. Am 17. Januar 1917 versucht der deutsche Staatssekretär des Auswärtigen Amtes, Arthur Zimmermann, Mexiko für ein Bündnis zu gewinnen. Dies führt zu einer weiteren, dramatischen Verschlechterung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses. Die ersten US-Truppen unter General John J. Pershing treffen am 7. Juni 1917 in Frankreich ein, am 21. Oktober 1917 kommt es zu ersten Fronteinsätzen. Am 14. August tritt auch China und die Mehrzahl der amerikanischen Staaten in den Krieg gegen das Deutsche Reich ein.
    Link: Der Erste Weltkrieg in der Wikipedia
  • 1941 (v. 78 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Deutsche Truppen marschieren ohne Vorwarnung in Jugoslawien und Griechenland ein. Am 17. April unterzeichnen Vertreter der jugoslawischen Generalität in Belgrad die Kapitulationsurkunden, der jugoslawische König Peter II. geht ins Londoner Exil. 334.000 jugoslawische Soldaten geraten in Kriegsgefangenschaft, mehrere tausend Zivilisten werden bei den deutschen Luftangriffen getötet. Athen wird nach erheblichem Widerstand und schweren Luftangriffen Ende April eingenommen.
    Link: Der »Zweite Weltkrieg« in der Wikipedia
  • 1945 (v. 74 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg US-amerikanische Luftstreitkräfte versenken vor der Insel Okinawa das japanische Schlachtschiff »Yamato«, mit 72.800 t Gewicht und 263 m Länge das größte Schlachtschiff des Zweiten Weltkrieges. Nur wenige der 2498 Mann starken Besatzung können sich retten.
  • 1967 (v. 52 Jahren):Thema: Die 68er 2.000 Studenten beteiligen sich an einer Demonstration gegen den US-Vizepräsidenten Hubert H. Humphrey (1911-1978) und die amerikanische Vietnampolitik.
    Link: Hubert H. Humphrey in der Wikipedia
  • 1972 (v. 47 Jahren):Thema: BRD Heinrich Lübke (1894-1972), zweiter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1959-1969), stirbt in Bonn.
    Link: Heinrich Lübke in der Wikipedia
  • 1994 (vor 25 Jahren): Beginn des Völkermordes an den Tutsi und an gemäßigten Hutu in Ruanda auf Grund des Konfliktes zwischen der damaligen ruandischen Regierung und der Rebellenbewegung »Ruandische Patriotische Front«.
    Die ersten Einwohner des Landes waren die Twa. Hutu, aus dem Kongobecken stammend, hatten sich angesiedelt, als ihr Gebiet von aus dem Norden stammenden Tutsi erobert wurde. Die Tutsi bildete den herrschenden Adel, die Hutu wurden zu wirtschaftlich abhängigen Leibeigenen. Dieses Kastensystem wurde streng eingehalten. 1858 kommen die ersten Europäer ins Land, 1899 wird Ruanda deutsche Kolonie (Teil von Deutsch-Ostafrika), von 1914 wird es von Belgien besetzt (Mandat bis 1945), nach dem Zweiten Weltkrieg wird das Land Treuhandgebiet der UN (Vereinte Nationen). Die Hutu protestieren gegen ihre soziale Unterdrückung, 1959 kommt es zu ersten gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Hutu und Tutsi, der Tutsi König flieht außer Landes, 200.000 Tutsi emigrieren. Die Republik wird 1961 ausgerufen und 1962 von Belgien akzeptiert. Mit dem Eindringen von Rebellen-Armeen der Tutsi 1963 beginnen Jahrzehnte der blutigen Unruhen, voller Gräueltaten gegen die Bevölkerung. Man schätzt, dass etwa 2 Millionen Menschen während des lange Zeit als Bürgerkrieg bezeichneten Völkermordes den Tod finden.
    Link: Der Völkermord in Ruanda in der Wikipedia
  • 2005 (v. 14 Jahren): In Monaco stirbt nach langer Krankheit Fürst Rainier III. (Louis Henri Maxence Bertrand Rainier Grimaldi, 1923-2005). Fürst Rainier regierte seit 1949 in Monaco und folgte so seinem Großvater Fürst Louis II. von Monaco. Seine Mutter hatte im Jahr 1944 das Recht der Thronfolge an ihn abgetreten und auf den Thron verzichtet. Seine Hochzeit mit der amerikanischen Filmschauspielerin Grace Kelly (Gracia Patricia, 1929-1982) macht Monaco zum Zentrum der internationalen High-Society. Während die Ehe harmonisch verläuft, sorgen die Töchter Caroline (*1957) und Stéphanie (*1965) umso mehr für Schlagzeilen. Gracia Patricia stirbt tragischerweise am 14. September 1982 bei einem Autounfall. Nachfolger von Fürst Rainier ist sein Sohn Albert (*1958).
    Link: Rainer III. in der Wikipedia
  • 2010 (v. 9 Jahren): Baubeginn der Erdgas-Pipeline Nord Stream (Ostseepipeline). Durch sie soll ab 2012 russisches Erdgas vom Erdgasfeld Juschno-Russkoje durch die Ostsee nach Deutschland transportiert werden.
    Link: Nord-Stream-Pipeline

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing