Kalenderblatt vom 29. März

Geburtstage | Ereignisse

Wilhelm Liebknecht (1826-1900)
Wilhelm Liebknecht (1826-1900), einer der Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), wird am 29. März 1826 in Gießen (Großherzogtum Hessen) geboren.
Quelle: © AdsD der Friedrich-Ebert-Stiftung

Geburtstage am 29. März:

  • 1769 (v. 248 Jahren): Nicolas Jean de Dieu Soult - französischer Marschall
  • 1769 (v. 248 Jahren): Philippe Lebon - französischer Techniker
  • 1788 (v. 229 Jahren): María Isidro de Borbón Carlos - spanischer Infant
  • 1799 (v. 218 Jahren): Edward Geoffrey Graf von Derby - britischer Politiker
  • 1824 (v. 193 Jahren): Ludwig Büchner - deutscher Philosoph
  • 1826 (v. 191 Jahren): Wilhelm Liebknecht - deutscher Journalist, Politiker
  • 1891 (v. 126 Jahren): Alfred Neubauer - deutsch-österreichischer Rennleiter
  • 1891 (v. 126 Jahren): Ivan Goll - französischer Schriftsteller
  • 1892 (vor 125 Jahren): Jószef Mindszenty - (Joseph Pehm), ungarischer Kardinal und Kommunismusgegner
  • 1895 (v. 122 Jahren): Ernst Jünger - deutscher Schriftsteller, 'Heliopolis'
  • 1899 (v. 118 Jahren): Lawrenti Pawlowitsch Berija - sowjetischer Politiker
  • 1902 (v. 115 Jahren): Sir William Turner Walton - englischer Komponist
  • 1902 (v. 115 Jahren): Marcel Aymé - franz. Erzähler, Dramatiker, Humorist, Satiriker
  • 1911 (v. 106 Jahren): Brigitte Horney - deutsche Schauspielerin
  • 1912 (v. 105 Jahren): Hanna Reitsch - deutsche Pilotin
  • 1927 (vor 90 Jahren): Sir John Robert Vane - englischer Biochemiker
  • 1939 (v. 78 Jahren): Terence Hill - italienischer Schauspieler
  • 1941 (v. 76 Jahren): Joseph Hooton Taylor - amerikanischer Physiker
  • 1943 (v. 74 Jahren): John Major - englischer Politiker
  • 1944 (v. 73 Jahren): Ilsa Konrads - australische Schwimmerin
  • 1952 (vor 65 Jahren): Rainer Bonhof - deutscher Fußballspieler
  • 1957 (vor 60 Jahren): Christopher Lambert - amerikanischer Filmschauspieler

zum Seitenanfang

Ereignisse am 29. März:

  • 1909 (v. 108 Jahren): Der deutsche Reichskanzler Bernhard von Bülow (1849-1929) spricht in einer Reichstagsrede von der »Nibelungentreue« gegenüber Österreich-Ungarn, um die Bündnistreue zu betonen: »Meine Herren, ich habe irgendwo ein höhnisches Wort gelesen über unsere Vasallenschaft gegenüber Österreich-Ungarn. Das Wort ist einfältig! Es gibt hier keinen Streit um den Vortritt, wie zwischen den beiden Königinnen im Nibelungenlied; aber die Nibelungentreue wollen wir aus unserem Verhältnis zu Österreich-Ungarn nicht ausschalten, die wollen wir uns gegenseitig wahren...« (Zitat aus: Lautemann, Geschichte in Quellen (1980), Bd. 5, S. 708 f)
  • 1945 (v. 72 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Einheiten der amerikanischen 3. Armee unter dem Oberbefehl von General George S. Patton (1885-1945) besetzen die Städte Frankfurt am Main, Wiesbaden und Mannheim.
    Link: George S. Patton in der Wikipedia
  • 1974 (v. 43 Jahren):Thema: Berühmte Bauwerke Arbeiter der Volkskommune von Yanzhai (25 Kilometer von der alten chinesischen Hauptstadt Xi'an entfernt) entdecken bei Bohrungen nach Wasser Teile eine der spektakulärsten Grabstätten der Welt - der »Terrakotta-Armee«. Am 17. Juli 1974 beginnen die Ausgrabungsarbeiten der schätzungsweise 8.000 Figuren, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Die Figuren sind etwas überlebensgroß (173-195 Zentimeter) und individuell, mit großer Kunstfertigkeit gestaltet. Erschaffen wurden sie 246-209 v.Chr., der Zeit des ersten chinesischen Kaisers Qin Shi Huangdi (QinShihuang, 259 v.Chr.-210 v.Chr.). 700.000 Menschen sollen an der 345 Meter mal 350 Meter großen Grabstätte gearbeitet haben. Die Terrakotta-Armee, bestehend aus Pferden und bewaffneten Kriegern, ließ er (vermutlich) als Schutz für sein Mausoleum bauen. Alle Figuren schauen nach Osten, weil der Kaiser wohl Angriffe aus den sechs von ihm eroberten Reichen vermutete. Im Dezember 1980 entdeckt man, 18 Meter vom Kaisergrab entfernt, einen sorgfältig gearbeiteten Streitwagen aus Bronze mit Pferden und Wagenlenkern. Unter der Herrschaft von Qin Shi Huangdi wurde auch mit dem Bau der Chinesischen Mauer begonnen (siehe: 7. Dezember 1987).
    Links: Die Terrakottaarmee in China und The Emperor Qin's Terra-cotta Museum
  • 1989 (v. 28 Jahren):Thema: Berühmte Bauwerke Staatspräsident François Mitterand (1916-1996) eröffnet die 3 Milliarden Francs teure Glaspyramide des chinesisch-amerikanischen Architekten Ieoh Ming Pei (*1917) im Innenhof des Louvre. Die Pyramide ist 21,65 Meter hoch und hat eine Basislänge von 35 Meter. Sie besteht aus 118 Glasdreiecken und 675 Glasrhomben, die jeweils 3,00 Meter mal 1,80 Meter groß sind und 150 Kilo wiegen. Das Gesamtgewicht der Pyramide beträgt 180 Tonnen, sie überdacht eine Fläche von 1250 Quadratmeter und ist der erste Schritt zum Ausbau des Museums zum Grand Louvre. Mehr zum Louvre: 10. August 1792.
    Link: »Pyramide du Louvre«
  • 2003 (v. 14 Jahren):Thema: Katastrophen Der italienische Arzt Carlo Urbani (1957-2003), Entdecker der Atemwegskrankheit SARS (severe acute respiratory syndrome: schweres akutes Atemwegssyndrom), stirbt im Alter von 46 Jahren in Bangkok an dieser Infektionskrankheit. Bis Juni 2003 werden der Weltgesundheitorganisation etwa 8.000 infizierte und 800 daran gestorbene Menschen gemeldet, vorwiegend aus dem asiatischen Raum.
    Link: »SARS« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 14.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing