Kalenderblatt vom 27. März

Geburtstage | Ereignisse

Wilhelm Conrad RöntgenPhotographische Aufnahme einer Hand mittels X-Strahlen
»Wilhelm Conrad Röntgen und die Photographische Aufnahme einer Hand mittels X-Strahlen«
Quelle: »Das 19. Jahrhundert in Wort und Bild«, Deutsches Verlagshaus Bong & Co., 1900
Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1903) wird am 27. März 1845 in Lennep (heute zu Remscheid geboren)

Geburtstage am 27. März:

  • 1401 (v. 620 Jahren): Albrecht III. der Fromme - Herzog von Bayern-München
  • 1663 (v. 358 Jahren): Johann Andreas Eisenbarth - deutscher Wundarzt
  • 1676 (v. 345 Jahren): Franz II. Rácóczi (II. Rákóczi Ferenc) - Fürst von Siebenbürgen und Ungarn
  • 1687 (v. 334 Jahren): Sophie Dorothee von Preußen - Königin von Preußen
  • 1736 (vor 285 Jahren): Claude Nicolas Ledoux - französischer Baumeister
  • 1765 (v. 256 Jahren): Franz Xaver von Baader - deutscher katholischer Theologe und Philosoph
  • 1768 (v. 253 Jahren): Joseph Schreyvogel - österreichischer Schriftsteller
  • 1810 (v. 211 Jahren): Adolf Glaßbrenner - deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1845 (v. 176 Jahren): Wilhelm Conrad Röntgen - deutsch. Physiker, Entdecker der Röntgen-Strahlen; Physik-Nobelpreis 1901
  • 1847 (v. 174 Jahren): Otto Wallach - deutscher Chemiker
  • 1871 (vor 150 Jahren): Heinrich Mann - deutscher Schriftsteller
  • 1875 (v. 146 Jahren): Albert Marquet - französischer Maler
  • 1880 (v. 141 Jahren): Robert Pferdmenges - deutscher Bankier und Politiker
  • 1883 (v. 138 Jahren): Maria Under - estnische Lyrikerin
  • 1886 (vor 135 Jahren): Clemens Holzmeister - österreichischer Architekt
  • 1886 (vor 135 Jahren): Ludwig Mies van der Rohe - amerikanischer Architekt
  • 1893 (v. 128 Jahren): Karl Mannheim - britischer Soziologe
  • 1899 (v. 122 Jahren): Gloria Swanson - amerikanische Filmschauspielerin
  • 1901 (vor 120 Jahren): Eisaku Sato - japanischer Politiker
  • 1901 (vor 120 Jahren): Erich Ollenhauer - deutscher Politiker
  • 1909 (v. 112 Jahren): Golo Mann - deutscher Historiker und Publizist
  • 1911 (vor 110 Jahren): Klaus Piper - deutscher Verleger
  • 1912 (v. 109 Jahren): James Callaghan - englischer Politiker
  • 1921 (vor 100 Jahren): Johanna König - deutsche Schauspielerin, bekannt als »Klementine« aus der Waschmittelwerbung für Ariel™
  • 1927 (v. 94 Jahren): Mstislaw Leopoldowitsch Rostropowitsch - russischer Cellist, Dirigent und Komponist
  • 1930 (v. 91 Jahren): Daniel Spoerri - schweizerischer Objektkünstler
  • 1941 (vor 80 Jahren): Kurt Felix - schweizerischer Moderator
  • 1942 (v. 79 Jahren): John E. Sulston - britischer Molekularbiologe
  • 1963 (v. 58 Jahren): Quentin Tarantino - amerikanischer Drehbuchautor,Regisseur, Darsteller und Produzent
  • 1970 (v. 51 Jahren): Mariah Carey - amerikanische Popsängerin

zum Seitenanfang

Ereignisse am 27. März:

  • 1625 (v. 396 Jahren): Jakob I. (engl. James, 1566-1625), König von England und Irland seit 1603, stirbt in Theobalds (Herefordshire). Als Jakob VI. war der Sohn von Maria Stuart (1542-1587) seit 1567 schottischer König. 1603 tritt er die Nachfolge der kinderlos verstorbenen Elisabeth I. (1533-1603) an und begründet damit die Herrschaft der Stuarts.
    Link: Jakob I. in der Wikipedia
  • 1813 (v. 208 Jahren):Thema: Napoléon Der preußische König Friedrich Wilhelm III. (1770-1840) erklärt Frankreich (erneut) den Krieg und leitet damit die Befreiungskriege ein. Vorausgegangen war der verlustreiche Russlandfeldzug (1812) der »Grande Armée« Napoléons. In seinem Aufruf »An mein Volk« hatte Friedrich Wilhelm III. seine Untertanen zehn Tage zuvor zum Kampf »für unsere Existenz, unsere Unabhängigkeit, unseren Wohlstand« aufgerufen. Es kommt zu mehreren verlustreichen Schlachten. In der Völkerschlacht bei Leipzig (16.-19. Oktober 1813) erleidet Napoléon schließlich die entscheidende Niederlage.
    Link: www.befreiungskriege.de
  • 1940 (v. 81 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Heinrich Himmler (1900-1945) befiehlt die Einrichtung des KZ Auschwitz in der Nähe der polnischen Stadt Oswiecim (Auschwitz). Es wird im Mai/Juni 1940 in einer ehemaligen österr. bzw. poln. Artilleriekaserne errichtet. Ab Ende 1943 besteht Auschwitz aus drei selbständigen Lagerbereichen: Auschwitz I (Stammlager), Auschwitz II (Birkenau) und Auschwitz III (Monowitz). Durch unmenschliche Lebensverhältnisse, Mißhandlungen und Krankheiten wie Typhus und Cholera sterben zahlreiche Häftlinge. Ab dem 3. September 1941 werden die ersten Häftlinge mit Zyklon B. (Giftgas auf Blausäurebasis) umgebracht. Insgesamt werden vermutlich zwischen 1 und 1,5 Millionen Menschen in Auschwitz getötet.
    Link: Das KZ Auschwitz-Birkenau in der Wikipedia
  • 1968 (v. 53 Jahren): Der sowjetische Kosmonaut Juri Alexejewitsch Gagarin (1934-1968), der erste Mensch im Weltall (12. April 1961), kommt bei einem Flugzeugunglück ums Leben.
    Link: Juri Gagarin in der Wikipedia
  • 1968 (v. 53 Jahren): An Wissenschaftlichen Hochschulen werden Zulassungsbeschränkungen (»Numerus Clausus«) für Studienbewerber eingeführt, da die Hochschulen den Andrang von Studierwilligen nicht mehr bewältligen können. Der Numerus Clausus hat zum Teil lange Wartezeiten bis zur Aufnahme des gewünschten Studienganges zur Folge.
    Link: Der »Numerus Clausus« in der Wikipedia
  • 1977 (vor 44 Jahren):Thema: Katastrophen Auf der Rollbahn des Flughafens von Santa Cruz (Teneriffa) stoßen eine Boeing 747 der niederländischen KLM und eine Boeing 747 der PanAm (»Pan American World Airways«) zusammen. 583 Menschen sterben bei dem Unglück, der größten Katastrophe der zivilen Luftfahrt.
    Hintergrund ist die Schließung des Flughafens von Las Palmas aufgrund eines Bombenattentats. Dadurch werden zahlreiche Flüge auf den Flughafen Los Rodeos in Santa Cruz umgeleitet. Dichter Nebel erschwert zusätzlich Starts und Landungen der Maschinen. Beim Zusammenstoß geraten die Maschinen - voll aufgetankt - sofort in Brand.
  • 1994 (v. 27 Jahren): Das erst 1994 gegründete Rechtsbündnis »Forza Italia« unter Führung des Medien-Unternehmers Silvio Berlusconi (*1936) gewinnt bei den italienischen Parlamentswahlen die absolute Mehrheit.
    Link: Silvio Berlusconi in der Wikipedia
  • 2006 (vor 15 Jahren): Eine Windhose mit einer Geschwindigkeit von mehr als 150 Kilometer pro Stunde hinterlässt in Hamburg eine Schneise der Verwüstung. Zwei Kranführer sterben, als ihre Kräne umgerissen werden. 300.000 Hamburger sind stundenlang ohne Strom, es kommt zu einem Chaos im Nahverkehr und Schäden in Millionenhöhe.
  • 2006 (vor 15 Jahren): Der polnische Philosoph, Essayist und Science-Fiction-Autor Stanislaw Lem (1921-2006) stirbt in Krakau. Berühmt wurden u.a. seine Science-Fiction-Romane »Solaris« (1961) und »Der Unbesiegbare« (1964).
    Link: www.stanislaw-lem.de
  • 2011 (vor 10 Jahren): Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
    Link: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2011

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016