Kalenderblatt vom 24. März

Geburtstage | Ereignisse

Königin Elisabeth I. (1533-1603)
Marcus Gheeraerts (1561-1636): »Armadaporträt« der englischen Königin Elisabeth I., 1588.
Die englische Königin Elisabeth I. (1533-1603) stirbt am 24. März 1603 in Richmond.

Geburtstage am 24. März:

  • 1441 (v. 578 Jahren): Ernst - Kurfürst von Sachsen
  • 1494 (vor 525 Jahren): Georgius Agricola - deutscher Mineraloge und Arzt
  • 1607 (v. 412 Jahren): Michiel Adriaenszoon de Ruyter - niederländischer Admiral
  • 1739 (vor 280 Jahren): Christian Schubart - deutscher Schriftsteller
  • 1782 (v. 237 Jahren): Orest Adamowitsch Kiprensky - russischer Maler und Zeichner
  • 1808 (v. 211 Jahren): Maria Felicitàs Malibran - spanisch- französische Sängerin
  • 1811 (v. 208 Jahren): Fanny Lewald - deutsche Schriftstellerin
  • 1820 (v. 199 Jahren): Alexandre Edmond Becquerel - franz. Physiker, entdeckte die spontane Radioaktivität (Physik-Nobelpreis 1903), Vater von Antoine Henri Becquerel (1852-1908)
  • 1830 (v. 189 Jahren): Robert Hamerling - österreichischer Lyriker
  • 1834 (vor 185 Jahren): William Morris - britischer Maler, Kunsthandwerker und Schriftsteller, Mitbegründer der sozialistischen Bewegung in Großbritannien, Gründer der »Kelmscott Press«
  • 1835 (v. 184 Jahren): Josef Stefan - österreichischer Physiker
  • 1855 (v. 164 Jahren): Olive Schreiner - südafrikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1874 (vor 145 Jahren): Harry Houdini - amerik. Zauberkünstler ungarisch-jüdischer Abstammung
  • 1884 (vor 135 Jahren): Peter Debye - niederländischer Physiker
  • 1891 (v. 128 Jahren): John Knittel - schweizerischer Schriftsteller
  • 1897 (v. 122 Jahren): Carlo Mierendorff - deutscher Journalist und Politiker
  • 1897 (v. 122 Jahren): Wilhelm Reich - österreichischer Psychoanalytiker
  • 1902 (v. 117 Jahren): Thomas Edmund Dewey - amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1903 (v. 116 Jahren): Adolf Friedrich Johann Butenand - deutsch. Professor für physiol. Chemie, Hormonforscher, Chemie-Nobelpreis 1939
  • 1905 (v. 114 Jahren): Karl John - deutscher Schauspieler
  • 1917 (v. 102 Jahren): Sir John Kendrew - englischer Chemiker
  • 1927 (v. 92 Jahren): Martin Walser - deutscher Schriftsteller
  • 1930 (v. 89 Jahren): Steve McQueen - amerikanischer Schauspieler
  • 1943 (v. 76 Jahren): Marika Kilius - deutsche Eiskunstläuferin
  • 1958 (v. 61 Jahren): Roland Koch - deutscher Politiker
  • 1960 (v. 59 Jahren): Nena (Gabriele Susanne Kerner) - deutsche Popsängerin, Link: www2.nena.de

zum Seitenanfang

Ereignisse am 24. März:

  • 809 (v. 1210 Jahren): Der legendäre Abbasidenkalif Harun ar-Raschid (766-809) stirbt während eines Feldzugs gegen die Charidschiten in Tus (in der heutigen Provinz Sistan und Belutschistan, Iran).
    Link: Harun ar-Raschid in der Wikipedia
  • 1603 (v. 416 Jahren):Thema: England Die englische Königin Elisabeth I. (1533-1603) stirbt in Richmond im Alter von 69 Jahren. Die Regierungszeit der »jungfräulichen Königin«, in der sie die Stellung Englands als Großmacht festigte, wird als »Elisbethanisches Zeitalter« bezeichnet. Sie ist die Tochter von König Heinrich VIII. (1491-1547) und dessen zweiter Frau Anna Boleyn (1501/07-1536). Unter ihrer Herrschaft kommt es zu einer Blütezeit für Handel, Schifffahrt und Kultur; so fördert sie auch das Theaterwesen. Zögerlich stimmt sie 1587 der Hinrichtung der ehemaligen schottischen Königin Maria Stuart (1542-1587) zu (8. Februar 1587). Ihre Flotte bereitet der Spanischen Armada 1588 eine vernichtende Niederlage. Maria Stuarts Sohn Jakob VI. (1566-1625) wird 1603 als Jakob I. ihr Nachfolger.
    Link: Elisabeth I. in der Wikipedia
  • 1756 (v. 263 Jahren): Der preußische König Friedrich II. (der Große, 1712-1786) ordnet in seiner »Circular-Ordre« den Anbau von Kartoffeln an, um die Ernährung der Bevölkerung sicherzustellen.
    »...wo nur ein leerer Platz zu finden ist, soll die Kartoffel angebaut werden, da diese Frucht nicht allein sehr nützlich zu gebrauchen, sondern auch dergestalt ergiebig ist, daß die darauf verwendete Mühe sehr gut belohnt wird...«
    Link: 250 Jahre Kartoffelbefehl in Brandenburg
  • 1882 (v. 137 Jahren):Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler Der deutsche Mediziner und Bakteriologe Robert Koch (1843-1910) gibt in einer Sitzung der »Berliner Physiologischen Gesellschaft« seine Entdeckung des Tuberkelbazillus (»Mycobacterium tuberculosis«) bekannt. Er legt damit den ersten vollkommenen Beweis für die »parasitische Natur« einer menschlichen Infektionskrankheit vor. Die Tuberkulose ist gegen Ende des 19. Jahrhunderts Ursache für jeden zweiten Todesfall von Menschen zwischen 15 und 40 Jahren. Robert Koch erhält 1905 den Medizinnobel für die »Untersuchungen und bahnbrechenden Entdeckungen auf dem Gebiet der Tuberkulose«
    Link: Stichwort »Tuberkulose« in der Wikipedia
  • 1905 (v. 114 Jahren): Der französische Schriftsteller Jules Verne (1828-1905) stirbt in Amiens. Seine halbwissenschaftlichen und utopischen Romanen machten ihn zum Mitbegründer der Science-Fiction-Literatur. Zu seinen unsterblichen Meisterwerken gehören: »20 000 Meilen unter dem Meer«, »In 80 Tagen um die Welt« und »Die Reise zum Mittelpunkt der Erde«.
    Link: Jules Verne in der Wikipedia
  • 1976 (v. 43 Jahren): In Argentinien übernimmt eine Militärjunta unter Führung von General Jorge Rafael Videla (*1925) die Macht. Staatspräsidentin Isabel de Perón (*1931) wird abgesetzt und unter Hausarrest gestellt. Von 1974-1976 ist die Witwe (und Nachfolgerin) von Juan Perón (1895-1974) das erste weibliche Regierungsoberhaupt eines lateinamerikanischen Staates.
    Link: Jorge Rafael Videla in der Wikipedia
  • 1989 (vor 30 Jahren):Thema: Katastrophen Der mit 206.000 Tonnen beladene Öltanker »Exxon Valdez« läuft auf das Bligh-Riff im Prinz-William-Sund und schlägt leck. 42.000 Tonnen Öl laufen aus und verseuchen die Küste auf einer Länge von 1.300 Kilometern. Der Ölteppich breitet sich auf einer Fläche von 1600 Quadratkilometern aus. Tausende von Seehunden, Seelöwen und Walen sowie schätzungsweise 2,6 Millionen Seevögel verenden. Die Unglücksregion wird von Steve Cowper, dem Gouverneur von Alaska, zum Katastrophengebiet erklärt. Untersuchungen ergeben, dass das Schiff vom Dritten Offizier gesteuert worden war, während der Kapitän betrunken in seiner Kabine gelegen hatte. Beim Versuch, Eisschollen auszuweichen, war das Schiff vom Kurs abgekommen und mit dem Riff kollidiert.
  • 1999 (vor 20 Jahren): Die NATO beginnt mit Luftangriffen gegen Jugoslawien, nachdem es auf diplomatischem Wege nicht gelungen ist, den serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic (1941-2006) zum Einlenken zu zwingen und die serbischen Truppen zum Abzug aus dem Kosovo zu bewegen. Auch vier Tornados der Bundeswehr sind bei den Einsätzen dabei. In der serbischen Provinz Kosovo ist ein Guerillakrieg zwischen albanischen Unabhängigkeitskämpfern und den jugoslawischen Sicherheitskräften entbrannt. Die Serben richten Massaker unter der Bevölkerung an, was zur Massenflucht führt*. Erst nach wochenlangen Angriffen kann Milosevic zum Einlenken gezwungen werden. Zu Reformen kommt es erst im Oktober 2000 nach dem Sturz von Milosevic. Milosevic stirbt am 11. März 2006 im Gefängnis des UN-Kriegsverbrechertribunals im Haager Stadtteil Scheveningen an einem Herzinfarkt.
    *Viele Völkerrechtler sowie Politiker wie Oskar Lafontaine, Gregor Gysi, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Willy Wimmer und Helmut Schmidt bezeichnen den Angriffskrieg gegen Jugoslawien als völkerrechtswidrig. Die Monatszeitschrift Le Monde diplomatique publizierte im März 2000 ein kritisches Dossier, in dem besonders die Rolle der Medien bei der Verbreitung von unbegründeten Gerüchten dargestellt wurde. In ihrem Werk "L'opinion, ça se travaille" (2000), kritisieren Serge Halimi, Dominique Vidal und Henri Maler die Propaganda der westlichen Medien zur Förderung einer militärischen Intervention.
    Links: Der Kosovo-Krieg, Slobodan Milosevic in der Wikipedia, Illegale Kriege - Interview mit dem Schweizer Historiker Daniele Ganser, u.a. über die PR-Firma Ruder Finn, die das Feindbild Milosevic in den Medien verbreitete.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 26.06.2013

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing