Kalenderblatt vom 15. März

Geburtstage | Ereignisse

Ferenc Deák (1803-1876)
Bertalan Székely (1835-1910): Der ungarische Politiker Ferenc Deák (1803-1876).
Am 15. März 1867 kommt es zum »Österreichisch-Ungarischen Ausgleich«.

Geburtstage am 15. März:

  • 1493 (v. 527 Jahren): Anne Herzog von Montmorency - französischer Feldherr
  • 1611 (v. 409 Jahren): Jan Fyt - belgischer Maler und Radierer
  • 1666 (v. 354 Jahren): George Bähr - deutscher Baumeister
  • 1767 (v. 253 Jahren): Andrew Jackson - amerikanischer General und Politiker
  • 1830 (vor 190 Jahren): Paul Heyse - deutscher Schriftsteller
  • 1854 (v. 166 Jahren): Emil von Behring - Bakteriologe, Entdecker des Diphtherie-Heilserums, Nobelpreis 1901
  • 1886 (v. 134 Jahren): Sergei Miranowitsch Kirow - sowjetischer Politiker
  • 1894 (v. 126 Jahren): Vilmos Aba-Novák - ungarischer Maler, malte monumentale Wandbilder in leuchtenden Farben
  • 1900 (vor 120 Jahren): Luigi Longo - italienischer Politiker
  • 1900 (vor 120 Jahren): Wolfgang Schadewaldt - deutscher Philologe
  • 1907 (v. 113 Jahren): Zarah Leander - schwed. Sängerin, Schauspielerin, 'Heimat' (1938), 'Es war eine rauschende Ballnacht' (1939)
  • 1912 (v. 108 Jahren): Louis-Paul Albert Boon - fläm. Schriftsteller, bedeutendster Vertreter sowie Erneuerer d. flämischen Romans n. 1945, 'Eine Straße in Ter-Muren'
  • 1912 (v. 108 Jahren): Francis Gruber - französischer Maler
  • 1916 (v. 104 Jahren): Harry (Haag) James - amerik. Bandleader, Trompeter, Jazzmusiker, Auftritte in Filmmuicals, 'Tuxedo Junction', 'Trumpet Blues'
  • 1920 (vor 100 Jahren): Edward Donall Thomas - amerikanischer Mediziner
  • 1930 (vor 90 Jahren): Zhores Ivanovich Alferov - russischer Physiker
  • 1943 (vor 77 Jahren): David Cronenberg - kanadischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent
  • 1944 (v. 76 Jahren): Peter Paul Zahl - deutscher Schriftsteller

zum Seitenanfang

Ereignisse am 15. März:

  • 44 (v. 2064 Jahren): v.Chr.Thema: Römisches Weltreich Der Staatsmann und Feldherr Gaius Julius Caesar (*100 v.Chr.) wird »an den Iden des März« von 60 Angehörigen des Senats erdolcht. Der diktatorisch regierende Caesar strebte nach der Königswürde, was zu einer Verschwörung von Anhängern des Senats und fanatischen Republikanern führte. An der Spitze der Verschwörer stehen Marcus Iunius Brutus, Gaius Cassius Longinus, D. Brutus und C. Trebonius. Caesars Begräbnisfeierlichkeiten finden am 20. März statt. 42 v.Chr. schlägt Caesars Großneffe Oktavian (der spätere Kaiser Augustus, 63 v.Chr.-14 n.Chr.) zusammen mit Marcus Antonius (um 82-30 v.Chr.) in Thrakien die Heere der Mörder Caesars.
    Link: Julius Caesar in der Wikipedia
  • 1848 (v. 172 Jahren):Thema: Ungarn Beginn der Revolution in der Pester Innenstadt. Am 7. April wird von König Ferdinand V. die erste unabhängige verantwortliche Regierung unter der Führung von Graf Lajos Batthyány (Ludwig Batthyány, 1807-1849) ernannt, am 11. April sanktioniert er die bei der letzten Ständeversammlung verabschiedeten Gesetze. Lajos Batthyány wird am 6. Oktober 1849 in Budapest hingerichtet.
    Link: »Die Revolution von 1848« in der Wikipedia
  • 1867 (v. 153 Jahren):Thema: Ungarn Nach der österreichischen Niederlage im Deutschen Krieg 1866 wandelt der »Österreichisch-Ungarische Ausgleich« die Monarchie der Erblande des Hauses Österreich in die Österreichisch-Ungarische (Doppel-) Monarchie (»k.u.k. Doppelmonarchie«) um, die ausschließlich durch die Person des österreichischen Kaisers, der auch König von Ungarn ist, verbunden wird. Nach langen Verhandlungen (seit 1865), die maßgeblich von dem ungarischen Politiker Ferenc Deák (1803-1876) geprägt sind, legt Gyula Graf von Andrássy (1823-1890), Ministerpräsident der im Februar 1867 neu gebildeten ungarischen Regierung, gegenüber Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) den Treueid ab. Der Ausgleich tritt am 15. März 1867 in Kraft. Am 8. Juni 1867 wird Franz Joseph (Ferenc József) in Budapest zum König, seine Frau Elisabeth (»Sisi«) zur Königin von Ungarn gekrönt.
    Links: Österreichisch-Ungarischer Ausgleich und Ferenc Deák in der Wikipedia
  • 1956 (v. 64 Jahren): Das Musical »My Fair Lady«, basierend auf George Bernard Shaws (1856-1950) Komödie »Pygmalion«, wird in New York uraufgeführt. Buch und Liedertexte stammen von Alan J. Lerner (1918-1986), die Musik komponierte Frederic Loewe (1904-1988). Der Welterfolg erzählt die Geschichte des vulgären Blumenmädchens Eliza Doolittle, die von dem Sprachforscher Professor Higgins zur Dame von Welt erzogen wird. 1964 wird das Musical mit Rex Harrison und Audrey Hepburn in den Hauptrollen verfilmt.
    Link: »My Fair Lady« in der Wikipedia
  • 1965 (vor 55 Jahren):Thema: Vietnam Mit über 100 Flugzeugen eröffnen die USA den Bombenangriff auf Hanoi in Vietnam. Erstmals kommen Napalmbomben zum Einsatz. Dadurch und durch die Verwendung von Entlaubungsmitteln kommt es zu verheerenden ökologischen Schäden.
    Link: Stichwort »Napalm« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing