Kalenderblatt vom 14. März

Geburtstage | Ereignisse

Ferdinand Hodler (1853-1918): Der Auserwählte
Ferdinand Hodler (1853-1918): Der Auserwählte, 1893/94.
Der Schweizer Maler Ferdinand Hodler wird am 14. März 1853 in Bern geboren. Er ist einer der bedeutendsten symbolistischen Maler der Zeit um 1900.

Geburtstage am 14. März:

  • 1790 (v. 229 Jahren): Ludwig Emil Grimm - deutscher Maler und Radierer, Bruder der "Märchensammler"
  • 1681 (v. 338 Jahren): Georg Philipp Telemann - deutsch. Komponist, Opern, Kirchenmusik, Orchesterwerke, Konzerte, Kammermusik
  • 1804 (vor 215 Jahren): Johann Strauß - österr. Komponist, Vater von Johann Strauß (*25.10.1825), komponierte 150 Walzer, Quadrillen, Polkas u. Märsche, 'Radetzkymarsch'
  • 1810 (v. 209 Jahren): Giovanni Antonio Vanoni - Schweizer Maler
  • 1814 (vor 205 Jahren): Ferdinand Konrad Bellermann - deutscher Landschaftsmaler
  • 1820 (v. 199 Jahren): Viktor Emanuel II. - König von Sardinien und Italien
  • 1835 (v. 184 Jahren): Giovanni Virginio Schiaparelli - italienischer Astronom, Entdecker der »Marskanäle«
  • 1836 (v. 183 Jahren): Jules-Joseph Lefebvre - französischer Maler
  • 1844 (vor 175 Jahren): Umberto I. - italienischer König
  • 1853 (v. 166 Jahren): Ferdinand Hodler - Schweizer Maler des Symbolismus
  • 1854 (vor 165 Jahren): Paul Ehrlich - deutsch. Mediziner, Biologe, Serologe
  • 1864 (vor 155 Jahren): Alfred Redl - österreichisch-ungarischer Oberst, russischer Spion
  • 1879 (vor 140 Jahren): Albert Einstein - deutsch. Physiker, Pazifist, Begründer der allgemeinen und der speziellen Relativitätstheorie
  • 1871 (v. 148 Jahren): Bernhard Winter - deutscher Maler, Ehrenbürger der Stadt Oldenburg (Oldb)
  • 1925 (v. 94 Jahren): John Barrington Wain - britischer Schriftsteller
  • 1930 (v. 89 Jahren): Helga Feddersen - deutsche Schauspielerin
  • 1933 (v. 86 Jahren): Michael Caine - britischer Schauspieler
  • 1933 (v. 86 Jahren): Quincy Jones - amerikanischer Musik-, Fernseh- und Filmproduzent
  • 1941 (v. 78 Jahren): Wolfgang Petersen - deutscher Regisseur
  • 1945 (v. 74 Jahren): Herman van Veen - niederländischer Entertainer
  • 1947 (v. 72 Jahren): Billy Crystal - amerikanischer Komiker, Schauspieler und Regisseur
  • 1958 (v. 61 Jahren): Albert II. - Fürst von Monaco

zum Seitenanfang

Ereignisse am 14. März:

  • 1681 (v. 338 Jahren): Der Quäker William Penn (1644-1718) erhält von der britischen Regierung - gegen eine Schuldforderung seines Vaters, des Admirals Sir William Penn (gestorben 1670) - einen großen Landstrich am Delaware, wo er die Kolonie Pennsylvania gründet. Die verfolgten Quäker sollen dort eine neue Heimat finden.
  • 1800 (v. 219 Jahren):Thema: Religion In Rom wird Giorgio Barnaba Luigi Chiaramonti (1742-1823) als Pius VII. zum Papst gewählt. 1808 exkommuniziert er den französchen Kaiser Napoléon Bonaparte, den er wegen der Besetzung des Kirchenstaates als »Räuber des Erbguts Petri« bezeichnet. 1809 wird er gefangengenommen und erst auf der Seefeste Savona, dann in Fontainebleau inhaftiert. 1813 verzichtet er in einem Konkordat auf den Kirchenstaat, widerruft diesen Beschluss jedoch wieder. 1815 kann Pius VII. endgültig nach Rom zurückkehren und mit einer vorsichtigen kirchlichen Restauration beginnen.
    Link: Biografie von Pius VII.
  • 1808 (v. 211 Jahren): Beginn des »Dänisch-Schwedischen Krieges« (1808-1809), der am 10. Dezember 1809 mit dem »Friedensvertrag in Jönköping« endet.
    Link: Der »Dänisch-Schwedische Krieg« in der Wikipedia
  • 1883 (v. 136 Jahren): In London stirbt Karl Marx (1818-1883), deutscher Philosoph, Sozialökonom und sozialistischer Theoretiker, Mitbegründer des Marxismus (des wissenschaftlichen Sozialismus) und damit einflussreichster Denker der Weltgeschichte.
    Link: Karl Marx in der Wikipedia
  • 1919 (vor 100 Jahren):Thema: Österreich Das deutsch-österreichische Parlament nimmt eine Verfassung an und erklärt Deutsch-Österreich als Bestandteil des Deutschen Reiches. Der SPÖ-Politiker Karl Renner (1870-1950) wird Staatskanzler. Er bildet eine Koalitionsregierung von Sozialdemokraten und Christlich-Sozialen.
  • 1937 (v. 82 Jahren): Papst Pius XI. (1857-1939) unterzeichnet die Enzyklika »Mit brennender Sorge«. Darin verurteilt der Papst die Kirchen- und Rassenpolitik der Nationalsozialisten, nachdem selbst Protestschreiben an die Regierung des Deutschen Reiches eine Verfolgung der Kirchen- und Amtsträger nicht verhindern konnte.
    Link: Die Enzyklika »Mit brennender Sorge« in der Wikipedia
  • 1958 (v. 61 Jahren): Im Deutschen Fernsehen wird die erste Folge (»Mordfall Oberhausen«) der Krimi-Serie »Stahlnetz« von Regisseur Jürgen Roland (1925-2007) gezeigt.
    Link: »Stahlnetz« in der Wikipedia
  • 1960 (v. 59 Jahren): Bundeskanzler Konrad Adenauer (1876-1967) und der israelische Ministerpräsident David Ben Gurion (1886-1973) treffen sich in New York zu einem ersten deutsch-israelischen Dialog. Bei dem Treffen soll eine »geregelte Beziehung« zwischen beiden Staaten geschaffen werden.
    Link: David Ben Gurion in der Wikipedia
  • 2003 (v. 16 Jahren):Thema: BRD Unter dem Titel »Agenda 2010« präsentiert Bundeskanzler Gerhard Schröder in einer Regierungserklärung ein Reformprogramm, das mit einer umfassenden Reform des Arbeitsmarktes und einem tiefgreifenden Umbau der Sozialsysteme zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland beitragen soll.
    Links: Agenda 2010 kann Probleme nicht lösen, »Agenda 2010« in der Wikipedia, Die Reformen greifen! Aber wo greifen sie hin?

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing