Kalenderblatt vom 5. März

Geburtstage | Ereignisse

Jan van der Heyden: Stillleben mit Raritäten
Jan van der Heyden (1637-1712): Stillleben mit Raritäten
Der Maler, Zeichner und Radier Jan van der Heyden wird am 5. März 1637 geboren.
Er ist einer der bedeutendsten niederländischen Maler von Stadt- und Architekturansichten.

Geburtstage am 5. März:

  • 1133 (v. 886 Jahren): Heinrich II. - englischer König
  • 1326 (v. 693 Jahren): Ludwig I. der Große - ungarischer König
  • 1512 (v. 507 Jahren): Gerhard Mercator (Gerard De Kremer) - Mathematiker, Geograph, Philosoph, Theologe und Kartograf, berühmte Weltkarte von 1569, "Mercator-Projektion"
  • 1585 (v. 434 Jahren): Johann Georg I. - sächsischer Kurfürst
  • 1601 (v. 418 Jahren): Johann Michael Moscherosch - deutscher Schriftsteller
  • 1637 (v. 382 Jahren): Jan van der Heyden - niederländischer Maler
  • 1680 (v. 339 Jahren): Joseph Munggenast - österreichischer Baumeister
  • 1696 (v. 323 Jahren): Giambattista (Giovanni Battista) Tiepolo - italienischer Maler
  • 1853 (v. 166 Jahren): Howard Pyle - amerikanischer Illustrator und Schriftsteller, »Robin Hood«
  • 1869 (vor 150 Jahren): Michael von Faulhaber - deutscher Theologe
  • 1870 (v. 149 Jahren): Rosa Luxemburg - poln.-deutsch. Politikerin, Nationalökonomin, gründete 1918 zus. m. Karl Liebknecht die 'Spartakusgruppe' (ab 1919 KPD), wurde 1919 ermordet
  • 1874 (vor 145 Jahren): Arthur van Schendel - niederländischer Schriftsteller
  • 1879 (vor 140 Jahren): William Henry Baron Beveridge - britischer Politiker und Nationalökonom
  • 1888 (v. 131 Jahren): Friedrich Schnack - deutscher Schriftsteller
  • 1904 (v. 115 Jahren): Karl Rahner - deutscher Theologe
  • 1908 (vor 111 Jahren): Fritz Fischer - deutscher Historiker
  • 1918 (v. 101 Jahren): James Tobin - amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1922 (v. 97 Jahren): Pier Paolo Pasolini - italienischer Regisseur und Schriftsteller
  • 1942 (vor 77 Jahren): Felipe Gonzales Márquez - spanischer Politiker
  • 1948 (v. 71 Jahren): Eddy Grant - englischer Musiker und Sänger

zum Seitenanfang

Ereignisse am 5. März:

  • 1827 (v. 192 Jahren):Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler In seiner Geburtsstadt Como stirbt der italienische Physiker Alessandro Graf Volta (Alessandro Giuseppe Antonio Anastasio Graf Volta, 1745-1827), neben Luigi Galvani (1737-1798) der bedeutendste Pionier auf dem Gebiet der Elektrizität. Er ist Erfinder des Elektrophors, des Kondensators, des Voltaischen Eudiometer und besonders der Voltaischen Säule, durch welche er die Entdeckung Galvanis (»Froschschenkelversuch«) nutzbar machte.
    Link: Alessandro Volta in der Wikipedia
  • 1946 (v. 73 Jahren): Winston Churchill (1874-1965) prägt in einer Rede an der Universität Fulton (Missouri, USA), den Begriff vom »Eisernen Vorhang«, den er erstmals am 12. Mai 1945 in einem Telegramm an US-Präsident Harry S. Truman (1884-1972) verwendet hatte: »Von Stettin an der Ostsee bis hinunter nach Triest an der Adria ist ein »Eiserner Vorhang« quer durch den Kontinent niedergegangen. Hinter dieser Linie liegen alle Hauptstädte der alten Staaten Zentral- und Osteuropas, Warschau, Berlin, Prag, Wien, Budapest, Belgrad, Bukarest und Sofia. Alle diese berühmten Städte und die Bevölkerung darum liegen in, was ich die sowjetische Sphäre nennen muss. Und alle sind in der einen oder anderen Form nicht nur dem sowjetischen Einfluss unterworfen, sondern in einem sehr hohen und in einigen Fällen wachsenden Grad der Kontrolle Moskaus.«
    Link: Der »Eiserne Vorhang« in der Wikipedia
  • 1953 (vor 66 Jahren): In Moskau stirbt der sowjetische Diktator Josef Stalin (Iosif Wissarionowitsch Dschugaschwili, 1879-1953) an den Folgen eines am 2. März erlittenen Schlaganfalls. Während seiner (uneingeschränkten) Herrschaft von 1927-1953 sterben Millionen von Menschen durch »Säuberungswellen«, die Zwangskollektivierung der Landwirtschaft und bei Schauprozessen. Vermeintliche Gegner werden mit äußerster Brutalität verfolgt, in Lager (»Gulag«) gesteckt oder ermordet.
    Link: Josef Stalin in der Wikipedia
  • 1965 (v. 54 Jahren):Thema: Film und Fernsehen Uraufführung des »Italo-Western« »Für eine Handvoll Dollar« (»Per un pugno di dollari«) von Regisseur Sergio Leone (1929-1989) in der Bundesrepublik Deutschland. Clint Eastwood (*31. Mai 1930) wird mit seiner Rolle als schweigsamer Fremder zum Kultstar.
    Link: Sergio Leone in der Wikipedia
  • 1969 (vor 50 Jahren):Thema: BRD Bundesjustizminister Gustav Heinemann (1899-1976, SPD) wird - im dritten Wahlgang - von der Bundesversammlung in West-Berlin zum neuen Bundespräsidenten gewählt (1969-1974). Er ist Nachfolger von Heinrich Lübke (1894-1972, CDU). Die DDR und die Sowjetunion hatten zuvor gegen West-Berlin als Wahlort protestiert.
    Link: Gustav Heinemann in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 07.03.2012

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing