Kalenderblatt vom 17. Februar

Geburtstage | Ereignisse

Moritz Daniel Oppenheim (1800-1882): Heinrich Heine, 1831
Moritz Daniel Oppenheim (1800-1882): Heinrich Heine, 1831 (Detail)
Heinrich Heine (1797-1856) stirbt am 17. Februar 1856 in Paris

Geburtstage am 17. Februar:

  • 1444 (v. 577 Jahren): Rudolf Agricola (Roelof Hysman) - niederländ. Frühhumanist, brachte die humanistische Bildung nach Deutschland
  • 1490 (v. 531 Jahren): Karl von Bourbon - französischer Fürst und Feldherr
  • 1524 (v. 497 Jahren): Karl von Guise - Kardinal von Lothringen
  • 1582 (v. 439 Jahren): Georg von Braunschweig - Fürst und Feldherr im Dreißigjährigen Krieg
  • 1591 (vor 430 Jahren): Jusepe de Ribera - spanischer Maler
  • 1653 (v. 368 Jahren): Arcangelo Corelli - italienischer Violinist und Komponist
  • 1699 (v. 322 Jahren): Knobelsdorff - deutscher Baumeister
  • 1717 (v. 304 Jahren): Adam Friedrich Oeser - österreichisch- deutscher Maler, Bildhauer und Radierer
  • 1752 (v. 269 Jahren): Friedrich Maximilian von Klinger - deutsch. Schriftsteller, 'Sturm und Drang'
  • 1766 (vor 255 Jahren): Thomas Robert Malthus - britischer Nationalökonom
  • 1774 (v. 247 Jahren): Raphaelle Peale - amerikanischer Maler
  • 1819 (v. 202 Jahren): Philipp Jaffe - deutscher Historiker
  • 1844 (v. 177 Jahren): Bernadette Soubirous - französische Ordensschwester
  • 1850 (v. 171 Jahren): Georg Theodor August Gaffky - deutscher Mediziner
  • 1853 (v. 168 Jahren): Jaroslav Vrchlický - tschechischer Schriftsteller
  • 1854 (v. 167 Jahren): Friedrich Alfred Krupp - deutscher Industrieller
  • 1863 (v. 158 Jahren): Fjodor Sologub - russischer Schriftsteller
  • 1865 (v. 156 Jahren): Ernst Troeltsch - deutscher Philosoph und Theologe
  • 1870 (v. 151 Jahren): Georgij Apollonowitsch Gapon - russischer Pope, Polizeiagent und Arbeiterführer
  • 1877 (v. 144 Jahren): André Maginot - französischer Politiker
  • 1877 (v. 144 Jahren): Isabelle Eberhardt - russische Abenteurerin und Schriftstellerin
  • 1885 (v. 136 Jahren): Romano Guardini - deutsch-italienischer katholischer Religionsphilosoph und Theologe
  • 1888 (v. 133 Jahren): Otto Stern - deutsch-amerik. Physiker jüdischer Herkunft, Physik-Nobelpreis 1943
  • 1891 (vor 130 Jahren): Georg Britting - deutscher Schriftsteller
  • 1914 (v. 107 Jahren): Peter Mosbacher - deutscher Schauspieler
  • 1937 (v. 84 Jahren): Rita Süssmuth - deutsche Politikerin
  • 1940 (v. 81 Jahren): Willi Holdorf - deutscher Leichtathlet
  • 1952 (v. 69 Jahren): Ludger Volmer - deutscher Politiker
  • 1953 (v. 68 Jahren): Pertti Karppinen - finnischer Ruderer

zum Seitenanfang

Ereignisse am 17. Februar:

  • 1386 (v. 635 Jahren):Thema: Polen Heirat der polnischen Königin Hedwig (1373-1399) mit dem litauischen Großfürsten Jagiello (gestorben 1434). Jagiello wird am selben Tag getauft und empfängt als Wladislaw II. die polnische Königskrone. Damit begründen sie das polnisch-litauische Großreich und die bis 1572 herrschende Dynastie der Jagiellonen. Polen-Litauen wird zu einem der mächtigsten Staaten Europas, der sich um die Mitte des 16. Jahrhunderts von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer erstreckt. Hauptstadt und blühendes Wirtschaftszentrum ist Krakau, das an der Handelsroute nach Moskowien und Asien liegt. Krakau ist Krönungs- und Begräbnisstätte der polnischen Könige bis zum Jahr 1734.
    Links: Krakau und die Jagiellonen in der Wikipedia
  • 1448 (v. 573 Jahren): Im »Wiener Konkordat«, das bis 1806 Gültigkeit haben wird, werden die Kompetenzen der Kurie (päpstl. Zentralbehörde) und des Landesherrn bei der Besetzung kirchlicher Ämter im römisch-deutschen Reich geregelt.
  • 1827 (v. 194 Jahren):Thema: Schweiz In Brugg im Aargau stirbt der Schweizer Pädagoge, Sozialreformer und Pionier der Volksschule, Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827). Nach dem Studium der Theologie und der Rechtswissenschaften widmete er sich vor allem der Erziehung des »armen Volkes« und leitete Kindererziehungs- und Waisenheime in Neuhof, Stans, Burgdorf und Yverdon. Seine Erziehungstheorien veröffentlichte er in verschiedenen Schriften und Bildungsromanen und beeinflusste damit die Lehrerausbildung in Europa und Nordamerika maßgeblich.
    Link: Johann Heinrich Pestalozzi in der Wikipedia
  • 1856 (vor 165 Jahren): Der deutsche Dichter und Journalist Heinrich Heine (1797-1856) stirbt nach langer, schwerer Krankheit in Paris.
    Link: Heinrich Heine in der Wikipedia
  • 1863 (v. 158 Jahren):Thema: Schweiz In Genf wird von Henri Dunant (1828-1910), Gustave Moynier, Henri Dufor, Théodore Maunoir und Louis Appia das »Komitee der Fünf« gegründet - Vorläufer des heutigen »Internationalen Komitees vom Roten Kreuz« (IKRK). Am 26. Oktober folgt eine Konferenz zum Zwecke der Gründung freiwilliger Hilfsgesellschaften und am 12. November wird die erste (Württembergische) Sanitätsverein als 1. Nationale Rotkreuzgesellschaft gegründet. Am 22. August 1864 wird die erste Genfer Konvention von 12 Staaten unterzeichnet, die erstmalig Regeln zur Behandlung von Verwundeten und Kriegsgefangenen und zum Schutz von Lazaretten festlegen. Bei den Kriegshandlungen in den Düppeler Schanzen (16. April 1864) ist das Rote Kreuz erstmals im Einsatz. Henri Dunant erhält 1901 den Friedensnobelpreis für die Gründung des Internationalen Roten Kreuzes. Auslöser für die Gründung waren die Erlebnisse Dunants bei der »Schlacht von Solferino« am 24. Juni 1859.
    Links: Deutsches Rotes Kreuz und International Committee of the Red Cross
  • 1895 (v. 126 Jahren): Der Norweger Carsten Egeberg Borchgrevink (1864-1934) betritt als erster Mensch die Antarktis.
    Link: Thema »Antarktis« in der Wikipedia
  • 1904 (v. 117 Jahren): Uraufführung der Opern-Tragödie »Madame Butterfly« von Giacomo Puccini (1858-1924) an der Mailänder Scala, die erst nach Überarbeitungen zum Welterfolg wird.
  • 1914 (v. 107 Jahren): In Konstantinopel wird der Koran, die heilige Schrift des Islam, erstmals in türkischer Sprache veröffentlicht.
    Link: Der Koran in der Wikipedia
  • 1962 (v. 59 Jahren):Thema: Katastrophen An der Nordseeküste wütet die schwerste Sturmflut seit dem Jahre 1855, der Wasserstand erreicht 3,77 m über dem normalen Hochwasser. In dem am schwersten betroffenen Hamburg sterben 312 Menschen, etwa 75.000 werden obdachlos. Die Bundeswehr wird von Hamburgs Bürgermeister Helmut Schmidt (1918-2015) zum Katastrophenschutz eingesetzt. 40.000 Soldaten retten mit 200 Sturm- und 140 Schlauchbooten unzählige Menschenleben. 6 Soldaten und ein Polizeibeamter sterben bei den Einsätzen. Ingesamt sterben 337 Menschen, 4000 Stück Vieh ertrinkt.
    Link: Die Sturmflut von 1962 in der Wikipedia
  • 1979 (v. 42 Jahren):Thema: Vietnam Die Volksrepublik China marschiert in Vietnam ein. China protestiert mit dieser »begrenzten Strafaktion« gegen das Eingreifen Vietnams in Kambodscha (siehe: 8. Januar), welches die Schreckensherrschaft der Roten Khmer beendete. Bis zum Einmarsch vietnamescher Truppen 1979 töteten die Roten Khmer unter ihrem Führer Pol Pot (1928-1998) rund 2 Millionen Menschen.
    Link: Pol Pot in der Wikipedia
  • 2012 (v. 9 Jahren): Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff (*1959) tritt von seinem Amt zurück. Die Staatsanwaltschaft Hannover hatte zuvor wegen Verdachts auf Vorteilsannahme einen Antrag auf Aufhebung der Immunität gestellt. Seit Ende 2011 hatte die Wulff-Affäre ('Causa Wulff') - ausgelöst durch Medienberichte - für Aufregung gesorgt.
    Link: Christian Wulff in der Wikipedia"

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016