Kalenderblatt vom 28. Januar

Geburtstage | Ereignisse

Hans Holbein d.J.: Heinrich VIII.
Hans Holbein d.J. (1497-1543): Heinrich VIII., um 1540.
Der englische König Heinrich VIII. stirbt am 28. Januar 1547.

Geburtstage am 28. Januar:

  • 1457 (v. 561 Jahren): Heinrich VII. - englischer König
  • 1608 (vor 410 Jahren): Giovanni Alfonso Borelli - italienischer Mathematiker
  • 1611 (v. 407 Jahren): Johannes Hevelius - deutscher Astronom
  • 1768 (vor 250 Jahren): Friedrich VI. - dänischer König
  • 1800 (v. 218 Jahren): Friedrich August Stüler - deutscher Architekt
  • 1833 (vor 185 Jahren): Charles George Gordon - britischer General
  • 1841 (v. 177 Jahren): Sir Henry Morton Stanley - britischer Forschungsreisender und Journalist
  • 1844 (v. 174 Jahren): Gyula Benczúr - ungarischer Maler, schuf Porträts der ungar. Aristokratie u. Historienbilder
  • 1872 (v. 146 Jahren): Otto Braun - deutscher Politiker
  • 1873 (vor 145 Jahren): Sidonie-Gabrielle Colette - franz. Schriftstellerin ('Gigi')
  • 1878 (vor 140 Jahren): Walter Kollo - deutscher Komponist
  • 1881 (v. 137 Jahren): Siegfried Jacobsohn - deutscher Journalist
  • 1884 (v. 134 Jahren): Auguste Piccard - schweizerischer Physiker
  • 1887 (v. 131 Jahren): Arthur Rubinstein - amerik. Pianist
  • 1897 (v. 121 Jahren): Valentin Petrowitsch Katajew - russischer Schriftsteller
  • 1900 (v. 118 Jahren): Hermann Kesten - deutscher Schriftsteller
  • 1912 (v. 106 Jahren): Jackson Pollock - amerikanischer Maler
  • 1922 (v. 96 Jahren): Robert William Holley - amerik. Biochemiker, entzifferte den genetischen Code, Biosynthese d. Proteine u. Nukleinsäuren, Medizin-Nobelpreis 1968
  • 1929 (v. 89 Jahren): Claes Thure Oldenburg - schwedisch-amerikanischer Objektkünstler
  • 1930 (vor 88 Jahren): Kurt Biedenkopf - deutscher Politiker
  • 1933 (vor 85 Jahren): Susan Sontag - amerikanische Schriftstellerin und Menschenrechtlerin
  • 1955 (v. 63 Jahren): Nicolas Sarkozy - französischer Politiker, Staatspräsident der französischen Republik seit 2007

zum Seitenanfang

Ereignisse am 28. Januar:

  • 814 (v. 1204 Jahren): Mit Karl I., dem Großen (747-814), stirbt in Aachen der bedeutendste Herrscher des Mittelalters.
  • 1077 (v. 941 Jahren): Der »Gang nach Canossa« - der römisch-deutsche König Heinrich IV. (1050-1106) erreicht durch seine 3tägige Buße (25. - 27. Januar 1077) vor der norditalienischen Burg Canossa die Aufhebung des Kirchenbanns von Papst Gregor VII. (um 1020-1085).
    Link: Der »Gang nach Canossa« in der Wikipedia
  • 1547 (v. 471 Jahren):Thema: England Der englische König Heinrich VIII. (1491-1547) stirbt in Westminister (London). Seine Regierungszeit (1509-1547) ist geprägt durch die englische Reformation, die durch seine von Papst Klemens VII. für ungültig erklärte Scheidung von Katharina von Aragon (einer Tante des Kaisers Karl V., 1500-1558) ausgelöst wird. Mit der »Suprematsakte« begründet er am 3. November 1534 die vom Papst unabhängige Anglikanische Kirche, zu deren Oberhaupt er sich selbst ernennt. Die Verweigerung des Suprematseids wird mit dem Tode bestraft (so der Lordkanzler Sir Thomas More, 6. Juli 1535). Die Bannbulle von Papst Paul III. veranlasst Heinrich VIII. 1538 zum Anschluss an den deutschen Protestantismus. Gegen Frankreich führt er 3 Kriege (1511-1515, 1522-1525 und 1543-1546), Schottland (König Jakob IV., 1473-1513) wird am 9. September 1513 bei Flodden (Northumberland) besiegt.
    Seine Ehefrauen: Katharina von Aragon (1485-1536), Anne Boleyn (1507-1536, hingerichtet), Jane Seymour (1509-1537), Anna von Kleve (1515-1557), Katharina Howard (um 1525-1542, hingerichtet) und Catherine Parr (1514-1548). Seine Tochter Elisabeth (1533-1603), aus der Ehe mit Anna Boleyn, wird am 17. November 1558 Königin von England.
    Link: Heinrich VIII. in der Wikipedia
  • 1596 (v. 422 Jahren):Thema: England Sir Francis Drake (1539/45-1596), englischer Admiral, Seeheld und Freibeuter in Diensten der englischen Königin Elisabeth I., stirbt auf See vor Portobello (Panama) an der Ruhr. Sein Versuch, Panama von den Spaniern zu erobern, war zuvor gescheitert. Drake gilt als Begründer der englischen Seemacht (siehe 29. Juli 1588 - Sieg über die Spanische Armada).
    Link: Sir Francis Drake in der Wikipedia
  • 1841 (v. 177 Jahren): Der südlichste unter den bekannten tätigen Vulkanen, der »Mount Erebus« (3795 m) auf Ross Island in der Antarktis wird von einer Expedition unter Captain James Clark Ross (1800-1862) entdeckt.
    Link: Der »Mount Erebus« in der Wikipedia
  • 1871 (v. 147 Jahren): Kapitulation der Franzosen vor den deutschen Truppen im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71).
  • 1900 (v. 118 Jahren):Thema: Sport 36 Delegierte von 86 deutschen Fußballvereinen treffen sich zur Eröffnung des 1. Allgemeinen Deutschen Fußballtages in dem Leipziger Gasthof Mariengarten. Sie beschließen die Gründung des »Deutschen Fußball-Bundes« (»DFB«).
    In London wurde bereits am 26. Oktober 1863 die »Football Association« (»FA«) gegründet. 1874 beobachten die deutschen Lehrer Konrad Koch (1846-1911) und August Hermann während einer England-Reise ein Soccerspiel. 1875 gibt Koch ein erstes Regelwerk des Fußballspiels heraus. Am 14. September 1878 wird in Hannover der erste Schüler-Football-Verein gegründet. 1880 verfasst der Engländer F.W. Moormann das erste deutsche Regelbuch für das Fußballspiel in Schulen.
    »Meine Herren! Die Zeit ist gekommen, die Notwendigkeit liegt vor, einen wohlorganisierten und Achtung gebietenden 'Deutschen Fußball-Bund' ins Leben zu rufen. Überall empfindet man das Fehlen eines solchen.« (E.J. Kirse, Vorsitzender des Leipziger Verbandes für Ballspielvereine, am 28. Januar 1900 im Mariengarten zu Leipzig)
    Links: Biografie von Konrad Koch und Der Deutsche Fußball-Bund in der Wikipedia
  • 1939 (v. 79 Jahren):Thema: Erfinder, Forscher, Wissenschaftler Die im Exil lebende Physikerin Lise Meitner (1878-1968) und ihr Neffe Otto Robert Frisch (1904-1979) deuten als erste die von Otto Hahn (1879-1968) in Berlin unternommenen Versuche mit Urankernen als gelungene Atomspaltung.
    Link: Lise Meitner in der Wikipedia
  • 1986 (v. 32 Jahren):Thema: Katastrophen Die amerikanische Raumfähre »Challenger« explodiert 73 Sekunden nach dem Start. Bei dem Unglück sterben die sechs Astronauten und die Lehrerin Christa McAuliffe. Als Ursache stellt eine Kommission poröse Dichtungen am rechten Feststoffbooster fest. Das Unglück hat umfassende technische Überarbeitungen und Verbesserungen zur Folge. Am 29. August 1988 startet mit der »Columbia« erstmals nach dem Unglück wieder ein Space Shuttle ins All.
    Link: Challenger - Neun erfolgreiche Flüge und ein Totalverlust
  • 2006 (v. 12 Jahren):Thema: Katastrophen Bei dem Einsturz des Daches einer Messehalle in der Nähe der oberschlesischen Stadt Kattowitz sterben 63 Menschen (darunter auch zwei Deutsche), etwa 170 Menschen werden verletzt. Etwa 160 Menschen können von den Rettungskräften aus den Trümmern geborgen werden. Zur Zeit des Unglücks fand dort die Taubenzüchterausstellung »Taube 2006« statt.
    Link: Die Kattowitzer Messe in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing