Kalenderblatt vom 27. Januar

Geburtstage | Ereignisse

Lewis Carroll (Charles Lutwidge Dodgson, 1832-1898)
Der englische Schriftsteller und Mathematiker Lewis Carroll (Charles Lutwidge Dodgson, 1832-1898) wird am 27. Januar 1832 in Daresbury (Cheshire) geboren, Quelle: [16]. »Alice im Wunderland« (1865) ist eines der erfolgreichsten Kinderbücher aller Zeiten.

Geburtstage am 27. Januar:

  • 1546 (v. 472 Jahren): Joachim Friedrich - Kurfürst von Brandenburg
  • 1571 (v. 447 Jahren): Abbas I., der Große - Schah 1587-1629, erneuerte d. persische Reich
  • 1756 (v. 262 Jahren): Wolfgang Amadeus Mozart - österr. Komponist, Hauptvertreter der Wiener Klassik
  • 1775 (v. 243 Jahren): Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling - deutsch. Philosoph
  • 1805 (v. 213 Jahren): Samuel Palmer - englischer Maler, Zeichner und Radierer
  • 1808 (vor 210 Jahren): David Friedrich Strauß - deutscher Theologe und Philosoph
  • 1814 (v. 204 Jahren): Eugène Emmanuel Viollet-le-Duc - französischer Baumeister und Kunsttheoretiker
  • 1823 (vor 195 Jahren): Edouard Lalo - französischer Komponist
  • 1832 (v. 186 Jahren): Lewis Carroll (Charles Lutwidge Dodgson) - brit. Schriftsteller, Mathematiker, 'Alice im Wunderland'
  • 1859 (v. 159 Jahren): Wilhelm II. - letzter preuß. König, deutscher Kaiser 1888-1918
  • 1883 (vor 135 Jahren): Gottfried Feder - deutscher Politiker
  • 1885 (v. 133 Jahren): Eduard Künneke - deutscher Komponist
  • 1885 (v. 133 Jahren): Jerome David Kern - amerik. Komponist, zahlreiche Musicals, 'Showboat'
  • 1887 (v. 131 Jahren): Zsolt Harsányi - ungarischer Schriftsteller, schrieb historisch-biographische Romane ('Ecce homo', 1935; 'Ungarische Rhapsodie', 1936; 'Und sie bewegt sich doch', 1937)
  • 1888 (vor 130 Jahren): Viktor Moritz Goldschmidt - schweizerischer Naturwissenschaftler
  • 1891 (v. 127 Jahren): Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg - sowjetischer Schriftsteller
  • 1901 (v. 117 Jahren): Willy Fritsch - deutscher Schauspieler
  • 1903 (v. 115 Jahren): Sir John Carew Eccles - australischer Mediziner
  • 1910 (v. 108 Jahren): Edvard Kardelj - jugoslawischer Politiker
  • 1921 (v. 97 Jahren): Georges Mathieu - französischer Maler
  • 1924 (v. 94 Jahren): Rauf Raschid Denktasch - türkisch-zypriotischer Politiker
  • 1924 (v. 94 Jahren): Sabu Dastagir - indischer Schauspieler, 'Dieb von Bagdad' (1940), 'Die schwarze Narzisse' (1946)
  • 1928 (vor 90 Jahren): Hans Modrow - deutscher Politiker
  • 1936 (v. 82 Jahren): Samuel Chao Chung Ting - amerikanischer Physiker
  • 1936 (v. 82 Jahren): Wolfgang Böhmer - deutscher Politiker
  • 1944 (v. 74 Jahren): Mairéad Corrigan-Maguire - nordirische Friedenskämpferin
  • 1948 (vor 70 Jahren): Michail Baryschnikow - russischer Tänzer und Ballettdirektor
  • 1964 (v. 54 Jahren): Bridget Fonda - amerikan. Schauspielerin, 'Weiblich, ledig, jung sucht ...' (1991)

zum Seitenanfang

Ereignisse am 27. Januar:

  • 1885 (v. 133 Jahren): Die Brüder Reinhard (1856-1922) und Max (1857-1915) Mannesmann melden ein Patent zum nahtlosen Walzen von Stahlblöcken an, eine Revolution in der Stahlverarbeitung.
    Link: Mannesmann in der Wikipedia
  • 1945 (v. 73 Jahren):Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg Sowjetische Truppen befreien das deutsche Vernichtungslager Auschwitz im damals deutsch-besetzten Polen, in dem 2,5 bis 4 Millionen Menschen von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Sie finden dort noch etwa 7.600 lebende Häftlinge vor. Das Lager war im Juni 1940 zunächst als Straflager für polnische Kriegsgefangene eingerichtet worden. Die Massendeportation von Juden nach Auschwitz begannen im Herbst 1941, die Massenvernichtung begann im Frühjahr 1942. Seit 1996 ist der 27. Januar in Deutschland offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, seit 2006 wird gemäß einem Beschluss der Vereinten Nationen vom November 2005 weltweit der »Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust« begangen. Siehe auch: 27. März 1940 (Einrichtung des KZ Auschwitz).
    Link: Das KZ Auschwitz-Birkenau in der Wikipedia
  • 1956 (v. 62 Jahren):Thema: DDR Die DDR tritt dem »Warschauer Vertrag« (»Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand«) bei, dem militärischen Beistandspakt des Ostblocks unter der Führung der Sowjetunion.
    Link: Der »Warschauer Vertrag« in der Wikipedia
  • 1967 (v. 51 Jahren): Der UN-Vertrag über die friedliche Nutzung des Weltraums wird von Großbritannien, der Sowjetunion und den USA unterzeichnet
  • 1967 (v. 51 Jahren):Thema: Katastrophen Die Astronauten Virgil I. "Gus" Grissom (1926-1967), Edward H. White (1930-1967) und Roger B. Chaffee (1935-1967) sterben beim Test für den ersten Start eines Apollo-Raumschiffes (Apollo 1), als (vermutlich) durch einen Kurzschluss in der mit reinem Sauerstoff gefüllte Apollo-Kapsel ein Feuer ausbricht. Die Männer sterben innerhalb weniger Sekunden.
    Link: Apollo 1 in der Wikipedia
  • 1973 (vor 45 Jahren):Thema: Vietnam In Paris wird das »Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam« von den USA, Nord- und Südvietnam unterzeichnet. Die Kämpfe gehen jedoch weiter. Der Vietnamkrieg wird erst 1975 durch die Eroberung Südvietnams beendet.
    Link: Der Vietnamkrieg in der Wikipedia
  • 1991 (v. 27 Jahren): Boris Becker (*1967) besiegt den Tschechoslowaken Iwan Lendl im Finale der »Australien Open« und wird die Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste.
    Link: Boris Becker in der Wikipedia
  • 1995 (v. 23 Jahren): Anlässlich des 50. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau gedenken jüdische, polnische und deutsche Delegationen auf dem ehemaligen Lagergelände der Opfer des Nationalsozialismus.
  • 1996 (vor 22 Jahren): Frankreich beendet seine Atomtests im Südpazifik, die Testgelände auf dem Mururoa- und Fangataufa-Atoll werden danach geschlossen.
  • 2003 (vor 15 Jahren): In Berlin findet die Unterzeichnung des Staatsvertrags zwischen dem Zentralrat der Juden und der Bundesrepublik Deutschland statt. Der Bundesregierung zufolge soll der Vertrag »die Arbeit des Zentralrats auf kulturellem, sozialem und integrationspolitischem Gebiet unterstützen«.
  • 2005 (v. 13 Jahren):Thema: Sport Der Fußballschiedsrichter Robert Hoyzer (*1979) legt ihm Zusammenhang mit dem »Fußball-Wettskandal« ein Geständnis ab und gibt zu, Spiele der 2. Fußball-Bundesliga, des DFB-Pokals und der Fußball-Regionalliga manipuliert zu haben. Am 28. Januar 2005 werden vier Objekte in Berlin, u.a. auch das Café King in Berlin-Charlottenburg, durchsucht und drei Verdächtige vorläufig festgenommen. Der Fußball-Wettskandal gilt als die größte Affäre im deutschen Fußball seit dem Bundesliga-Skandal in der Saison 1970/71 (siehe 6. Juni 1971). Am 18. Oktober 2005 beginnt der Prozess vor dem Berliner Landgericht. Am 15. Dezember 2006 wird Hoyzer wegen Beihilfe zum Betrug zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und fünf Monaten verurteilt. Der Bundesgerichtshof bestätigt damit das Urteil des Berliner Landgerichts vom November 2005.
    Link: Fußball-Wettskandal 2005
  • 2006 (v. 12 Jahren): In Berlin stirbt der deutsche Politiker Johannes Rau (1931-2006), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (1978-1998) und achter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland (1999-2004).
    Link: Johannes Rau in der Wikipedia
  • 2008 (vor 10 Jahren): Landtagswahlen in Niedersachsen und Hessen. Einen Kommentar zu dem unfairen Umgang der Medien mit der SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti finden Sie auf den Nachdenkseiten: Dass Meinungsmache so total möglich ist...
    Link: Die »Landtagswahl in Hessen 2008« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 07.06.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing