Kalenderblatt vom 22. Januar

Geburtstage | Ereignisse

Raffael: Papst Julius II. (1443-1513)
Papst Julius II. (1443-1513) nimmt am 22. Januar 1506 die »Schweizergarde« in seine Dienste. Gemälde von Raffael (1483-1520).

Geburtstage am 22. Januar:

  • 1440 (v. 578 Jahren): Iwan III. der Große - Großfürst von Moskau von 1462-1505
  • 1561 (v. 457 Jahren): Francis Bacon - engl. Philosoph, Begründer d. engl. Empirismus, »Wissen ist Macht«
  • 1592 (v. 426 Jahren): Pierre Gassendi - französischer Mathematiker und Philosoph
  • 1690 (v. 328 Jahren): Nicolas Lancret - französischer Maler
  • 1729 (v. 289 Jahren): Gotthold Ephraim Lessing - Dichter, Kritiker, Dramatiker ('Nathan der Weise')
  • 1775 (v. 243 Jahren): André Marie Ampère - franz. Physiker und Mathematiker, entdeckte Anziehung und Abstoßung elektrischen Ströme, Richtung des Magnetfelds eines Stromes, erklärte den Magnetismus durch Molekularströme
  • 1788 (vor 230 Jahren): George Noel Gordon Lord Byron - engl. Dichter, Epen, Dramen, 'Don Juan'
  • 1889 (v. 129 Jahren): Willi Baumeister - deutsch. Maler, Graphiker, Bühnenbildner
  • 1796 (vor 222 Jahren): Karl Ernst Claus - russischer Chemiker
  • 1849 (v. 169 Jahren): August Strindberg - schwedischer Schriftsteller
  • 1871 (v. 147 Jahren): Léon Jessel - deutscher Komponist
  • 1875 (v. 143 Jahren): David Wark Griffith - amerikanischer Regisseur
  • 1877 (v. 141 Jahren): Hjalmar Horace Greeley Schacht - deutscher Politiker und Ökonom
  • 1879 (v. 139 Jahren): Francis Picabia - französischer Maler
  • 1889 (v. 129 Jahren): Willi Baumeister - deutscher Maler
  • 1893 (vor 125 Jahren): Conrad Veidt - deutscher Filmschauspieler
  • 1898 (vor 120 Jahren): Sergej Michailowitsch Eisenstein - sowj. Filmregisseur, 'Panzerkreuzer Potemkin'
  • 1904 (v. 114 Jahren): George Balanchine - russischer Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor
  • 1908 (vor 110 Jahren): Hubert Berke - deutscher Maler
  • 1908 (vor 110 Jahren): Lew Davidowitsch Landau - russischer Physiker
  • 1911 (v. 107 Jahren): Bruno Kreisky - österreichischer Politiker
  • 1915 (v. 103 Jahren): Heinrich Albertz - deutscher Politiker und Theologe
  • 1924 (v. 94 Jahren): Jay Jay (J. J.) Johnson - amerikanischer Jazzmusiker
  • 1931 (v. 87 Jahren): Sam Cooke - amerikanischer Sänger
  • 1936 (v. 82 Jahren): Alan J. Heeger - amerikanischer Chemiker und Physiker
  • 1947 (v. 71 Jahren): Malcolm McLaren - britischer Produzent und Popmusiker
  • 1953 (vor 65 Jahren): Jim Jarmusch - amerikanischer Regisseur
  • 1960 (v. 58 Jahren): Michael Hutchence - australischer Rocksänger der Rockgruppe "INXS", beging 1997 Selbstmord

zum Seitenanfang

Ereignisse am 22. Januar:

  • 1506 (v. 512 Jahren):Thema: Schweiz Am 21. Januar 1506 marschieren 150 Schweizersoldaten unter dem Kommando des Urner Kaspar von Silenen durch die Porta del Popolo in Rom ein und werden am 22. Januar 1506 von Papst Julius II. (1443-1513) auf der Piazza San Pietro feierlich in den Dienst genommen. Dies bedeutet die Gründung eines regulären, ständigen Korps aus Schweizersoldaten zum Schutz des Päpstlichen Palastes, der »Schweizergarde«. Ehrentag der Schweizergarde, an dem auch die Vereidigung neuer Gardisten stattfindet, ist der 6. Mai. Am 6. Mai 1527 fielen 147 Schweizer während der Plünderung Roms (»Sacco di Roma«) bei der Verteidigung von Papst Klemens VII. (1478-1534).
    Links: Die Päpstliche Schweizergarde und 500 Jahre Päpstliche Schweizergarde
  • 1863 (vor 155 Jahren):Thema: Polen Beginn des Januaraufstandes (1863-64) polnischer Revolutionäre gegen die Fremdherrschaft in Russisch-Polen. Der Aufstand zieht sich über 15 Monate hin und wird schließlich im April 1864 niederschlagen. Es ist der letzte Versuch im 19. Jahrhundert, sich von der russischen Herrschaft zu befreien und einen polnischen Nationalstaat zu gründen.
    Link: Der Januaraufstand in der Wikipedia
  • 1901 (v. 117 Jahren): Der Tod der britischen Königin Viktoria (Victoria, 1819-1901) beendet das »Viktorianische Zeitalter«, das mit ihrer Krönung am 20. Juni 1837 begann.
    Link: Victoria in der Wikipedia
  • 1905 (v. 113 Jahren): Am »Blutsonntag« (9. Januarjul. / 22. Januargreg.) werden in St. Petersburg rund 500 Teilnehmer einer Arbeiterdemonstration von zaristischen Soldaten erschossen, was zu Aufständen, Streiks und Meutereien im ganzen Russischen Reich führt. 200.000 meist verelendete Farbrikarbeiter wollten mit ihrem unbewaffneten Bittgang zum Zaren auf ihre schlechte Lage aufmerksam machen. Obwohl der Zar über die Demonstration mittels eines Briefes informiert worden war, übergibt er die Sache der Polizei.
    Link: 'Petersburger Blutsonntag' in der Wikipedia
  • 1908 (vor 110 Jahren): In Stockholm wird das Kammerspiel »Gespenstersonate« von August Strindberg (1849-1912) uraufgeführt.
    Link: August Strindberg in der Wikipedia
  • 1946 (v. 72 Jahren): Beginn der »Entnazifizierung« mit der Eröffnung des US-Information Centers in Stuttgart.
  • 1963 (vor 55 Jahren): Der deutsch-französische Elysée-Vertrag zur Zusammenarbeit wird zwischen Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnet. Der Vertrag dient nicht nur der Aussöhnung beider Länder, sondern soll eine so enge Bindung zwischen Deutschland und Frankreich schaffen, dass das deutsch-französische Verhältnis zukünftig den Kern eines künftigen Europas darstellt.
    Link: Der Elysée-Vertrag in der Wikipedia
  • 1972 (v. 46 Jahren): Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird um Großbritannien, Irland und Dänemark erweitert.
  • 1973 (vor 45 Jahren): In San Antonio stirbt Lyndon Baines Johnson (1908-1973), der 36. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika 1963-1969. Er kann zunächst die Sozial- und Bürgerrechtspolitik seines Vorgängers John F. Kennedy (1917-1963) im Kongress durchsetzen, durch den kostspieligen Vietnamkrieg, der seine Amtszeit überschattet, werden aber viele Reformen gestrichen.
    Link: Lyndon B. Johnson in der Wikipedia
  • 1979 (v. 39 Jahren):Thema: Film und Fernsehen Die Fernseh-Serie »Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss« erschüttert Millionen Menschen. Die Serie schildert das Schicksal der in Berlin lebenden jüdischen Familie Weiss, deren Familienmitglieder fast alle von den Nationalsozialisten getötet werden. Gleichzeitig zeigt er, wie der arbeitslose Jurist Erik Dorf als Obersturmbannführer der SS zum Massenmörder wird. Erstmals wird der Nazi-Terror in dieser drastischen Form gezeigt.
    Link: »Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss« in der Wikipedia
  • 1995 (v. 23 Jahren): In den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Frankreich kommt es nach schweren Regenfälle und Schneeschmelzen zu Hochwasserkatastrophen. 40 Menschen sterben, der Schaden erreicht Milliardenhöhe.
  • 2003 (vor 15 Jahren): Anlässlich des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrages erklären Bundeskanzler Gerhard Schröder und der französische Staatspräsident Jaques Chirac öffentlich ihren Widerstand gegen einen Militäreinsatz der USA gegen den Irak. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld nennt beide Länder deshalb »ein Problem« und bezeichnet sie als das »alte Europa«. Diese Bezeichnung wird zum »Wort des Jahres 2003«.
    Link: »Das alte Europa« in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing