Kalenderblatt vom 14. Januar

Geburtstage | Ereignisse

Henri Fantin-Latour (1836-1904)
Henri Fantin-Latour (1836-1904): Selbstporträt, 1859.
Der französische Maler und Grafiker Henri Fantin-Latour wird am 14. Januar 1836 in Grenoble geboren.

Geburtstage am 14. Januar:

  • 1131 (vor 888 Jahren): Waldemar I. der Große - dänischer König 1157-1182
  • 1683 (v. 336 Jahren): Gottfried Silbermann - deutscher Orgelbauer
  • 1770 (v. 249 Jahren): Adam Georg Fürst Czartoryski - polnischer Staatsmann
  • 1782 (v. 237 Jahren): Carl Ferdinand Langhans - deutscher Baumeister
  • 1800 (v. 219 Jahren): Ludwig A. Ritter von Köchel - österr. Jurist, Musikforscher, Verfasser des Verzeichnisses der Mozart-Werke
  • 1836 (v. 183 Jahren): Henri Fantin-Latour - französischer Maler und Grafiker
  • 1841 (v. 178 Jahren): Berthe Morisot - französische Malerin des Impressionismus
  • 1850 (v. 169 Jahren): Pierre Loti - französischer Schriftsteller
  • 1875 (v. 144 Jahren): Albert Schweitzer - elsäss. Theologe, Arzt, Musiker, Philosoph, gründete Tropenhospital; Friedensnobelpreis 1952
  • 1892 (v. 127 Jahren): Martin Niemöller - deutsch. Theologe, Widerstandskämpfer, im KZ 1937-1945
  • 1896 (v. 123 Jahren): John Roderigo Dos Passos - amerikanischer Schriftsteller
  • 1900 (v. 119 Jahren): Jenö Barcsay - ungarischer Maler, schuf Landschaftsbildern und gegenstandslose Kompositionen
  • 1912 (v. 107 Jahren): Rudolf Hagelstange - deutscher Schriftsteller
  • 1919 (vor 100 Jahren): Giulio Andreotti - italienischer Politiker und Jurist
  • 1925 (v. 94 Jahren): Yukio Mishima - japanischer Schriftsteller
  • 1931 (vor 88 Jahren): Caterina Valente - deutsche Schauspielerin und Sängerin
  • 1934 (vor 85 Jahren): Marek Hlasko - polnischer Schriftsteller, »Der achte Tag der Woche«
  • 1936 (v. 83 Jahren): Reiner Klimke - deutscher Dressurreiter
  • 1941 (v. 78 Jahren): Faye Dunaway - amerikanische Schauspielerin
  • 1949 (vor 70 Jahren): Lawrence Kasdan - amerikanischer Regisseur, Produzent und Filmschauspieler
  • 1960 (v. 59 Jahren): Andrea Fischer - deutsche Politikerin
  • 1963 (v. 56 Jahren): Steven Soderbergh - amerikanischer Regisseur
  • 1968 (v. 51 Jahren): LL Cool J - amerikanischer Rapper

zum Seitenanfang

Ereignisse am 14. Januar:

  • 1887 (v. 132 Jahren):Thema: Ära Bismarck Kaiser Wilhelm I. (1797-1888) lässt auf Betreiben von Kanzler Bismarck (1815-1898) den Reichstag auflösen, nachdem eine Gesetzesvorlage zur Vergrößerung des Heeres gescheitert ist - der Höhepunkt des preußischen Heeres- und Verfassungskonflikts.
  • 1897 (v. 122 Jahren): Matthias Zurbriggen (1856-1917) besteigt als erster Mensch den mit 6.970 m höchsten erloschenen Vulkan der Erde, den »Cerro Aconcagua« im argentinischen Andengebiet. Bis zum 12. Juni 1907 ist dies der höchste je bezwungene (Berg-) Gipfel.
    Link: Matthias Zurbriggen - Erstbesteiger des Aconcagua
  • 1900 (v. 119 Jahren): Uraufführung der Oper »Tosca« von Giacomo Puccini (1858-1924) in Rom.
  • 1916 (v. 103 Jahren): Der Balkanexpress von Berlin nach Konstantinopel tritt seine erste Fahrt an.
  • 1926 (v. 93 Jahren): Die französisch-amerikanische Tänzerin und Sängerin Joséphine Baker (1906-1975) begeistert mit ihrem erotischen Auftritt im Nelson-Theater in Berlin. Nur mit einem Röckchen aus Bananen bekleidet wird sie als Revuestar zum Sinnbild der »wilden« 20er Jahre.
    »I'm wild about Harry« (Titel eines Jazzsongs)
  • 1940 (v. 79 Jahren):Thema: Österreich Der österreichische Kabarettist, Regisseur, Schauspieler, Conférencier und Bühnenschriftsteller Fritz Grünbaum (1870-1940) stirbt im Konzentrationslager Dachau.
    Link: Fritz Grünbaum in der Wikipedia
  • 1943 (v. 76 Jahren): Geheime Konferenz von US-Präsident Roosevelt und dem brit. Premierminister Churchill in marokkanischen Casablanca. Der Krieg soll bis zur bedingungslosen Kapitulation Deutschlands, Italiens und Japans fortgeführt werden.
  • 1957 (v. 62 Jahren):Thema: Film und Fernsehen Der US-amerikanische Schauspieler Humphrey Bogart (Humphrey de Forest Bogart, 1899-1957) stirbt in Hollywood. Als zynischer Einzelgänger spielte er die Hauptrolle in zahlreichen Filmklassikern, darunter »Der Malteser Falke« (1941), »Casablanca« (1942), »Tote schlafen fest«, »Der Schatz der Sierra Madre« (1947), »African Queen« (1951) und »Sabrina« (1954). Seit 1945 war Bogart mit der Schauspielerin Lauren Bacall (*1924) verheiratet. Zusammen drehten sie drei Filme.
    Link: Humphrey Bogart in der Wikipedia
  • 1967 (v. 52 Jahren):Thema: Die 68er Mit der Veranstaltung »Human Be-In« im Golden Gate Park von San Francisco beginnt der so genannte »Summer Of Love«, ein Höhepunkt der Hippiebewegung. Zu den Teilnehmern gehören der Psychologie-Professor und LSD-Aktivist Timothy Leary (1920-1996), der Dichter Allen Ginsberg (1926-1997) sowie die Musikgruppen »The Grateful Dead« und »Jefferson Airplane«.
    »Turn On, Tune In, Drop Out!"« (Timothy Leary)
    Link: »Summer Of Love« (arte.tv)
  • 2005 (v. 14 Jahren): Der Münchner Modemacher Rudolph Moshammer (1940-2005) wird tot in seiner Villa aufgefunden. Er ist mit einem Kabel erdrosselt worden. Moshammer, immer in Begleitung seines Hundes Daisy, galt als einer der schillerndsten Vertreter der Münchner Schickeria. Der Täter kann kurz darauf mittels DNA-Analyse überführt werden, was Diskussionen über den Einsatz dieser Technik auslöst. Am 2. November 2005 beginnt in München der Prozeß gegen den geständigen Iraker Herisch Ali Abdullah, die Urteilsverkündigung erfolgt am 21. November 2005 (lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge).
    Link: Rudolph Moshammer in der Wikipedia
  • 2005 (v. 14 Jahren):Thema: Weltraumforschung Nach 7 Jahren Reise durchs All landet die europäische Raumkapsel »Huygens« planmäßig auf dem Saturn-Mond Titan und sendet Daten zur Erde. Es ist eines der größten Forschungsprojekte der europäischen Raumfahrtbehörde ESA, das von Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn als »brillanter Höhepunkt der Raumfahrtgeschichte« bezeichnet wird. Forscher hoffen auf Erkenntnisse über die Frühgeschichte der Erde, deren Atmosphäre vor 3,8 Milliarden Jahren der heutigen von Titan ähnelte. NASA-Wissenschaftler Alphonso Diaz: »Titan ist für uns eine Art Zeitmaschine. Wir glauben, dass es dort viele chemische Verbindungen tiefgefroren gibt, die für die Entstehung des Lebens auf der Erde ausschlaggebend waren.«
    Link: Die Cassini-Huygens-Mission in der Wikipedia

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016

Email
Facebook Twitter! Instagram Pinterest LinkedIn Xing