Kalenderblatt vom 3. Januar

Geburtstage | Ereignisse

Raffael: Papst Leo X. (1475-1521)
Papst Leo X. (1475-1521) verhängt am 3. Januar 1521 den Kirchenbann über Martin Luther. Gemälde von Raffael (1483-1520).

Geburtstage am 3. Januar:

  • 106 (v. 2127 Jahren): v.Chr.: Marcus Tullius Cicero - röm. Politiker, Schriftsteller, Philosoph
  • 1680 (v. 341 Jahren): Johann Baptist Zimmermann - deutscher Stuckateur und Maler
  • 1698 (v. 323 Jahren): Pietro Antonio Metastasio - italienischer Dichter
  • 1720 (v. 301 Jahren): Johann Peter Uz - deutscher Schriftsteller
  • 1737 (v. 284 Jahren): Heinrich Wilhelm Gerstenberg - deutscher Schriftsteller
  • 1752 (v. 269 Jahren): Johannes von Müller - schweizerischer Historiker
  • 1777 (v. 244 Jahren): Elisa (Marie-Anna) Bonaparte - Großherzogin von Toskana
  • 1789 (v. 232 Jahren): Carl Gustav Carus - Naturphilosoph, Arzt, Psychologe, Maler, endeckte d. Blutkreislauf der Insekten
  • 1829 (v. 192 Jahren): Konrad Duden - deutsch. Sprachwissenschaftler, schuf das Standardwerk für d. deutsche Rechtschreibung
  • 1876 (vor 145 Jahren): Wilhelm Pieck - deutscher Politiker, Mitbegründer der KPD, 1949 erster Staatspräsident der DDR
  • 1887 (v. 134 Jahren): August Macke - deutsch. Maler
  • 1892 (v. 129 Jahren): J.R.R. Tolkien (John Ronald Reuel Tolkien) - britischer Philologe und Schriftsteller, Romantrilogie »Der Herr der Ringe« (1954/55)
  • 1901 (vor 120 Jahren): Ngo Dienh Diem - vietnamesischer Politiker
  • 1920 (v. 101 Jahren): Siegfried Buback - deutscher Jurist
  • 1926 (vor 95 Jahren): George Martin - englischer Musikproduzent
  • 1929 (v. 92 Jahren): Sergio Leone - ital. Filmregisseur, 'Spiel mir das Lied vom Tod'
  • 1945 (v. 76 Jahren): Stephen Stills - amerikanischer Rockmusiker
  • 1946 (vor 75 Jahren): Victoria Principal amerikanische Schauspielerin, »Dallas« (1978-1991)
  • 1956 (vor 65 Jahren): Mel Gibson - amerik.-austral. Schauspieler, Regisseur, 'Braveheart'
  • 1969 (v. 52 Jahren): Michael Schumacher - deutsch. Rennfahrer, erster deutscher Formel-1-Weltmeister (1994)

zum Seitenanfang

Ereignisse am 3. Januar:

  • 1521 (vor 500 Jahren):Thema: Reformation Papst Leo X. (1475-1521) verhängt den Kirchenbann über Martin Luther (1483-1546). Am 15. Juni 1520 hatte er die Schriften Luthers bereits mit der Bulle »Exsurge Domine« verurteilt.
    Link: Papst Leo X. in der Wikipedia
  • 1868 (v. 153 Jahren): Der japanische Kaiser Mutsuhito übernimmt die Macht in Japan und beendet die fast 700jährige Herrschaft der Shogune (kaiserliche Feldherren).
    Link: Mutsuhito in der Wikipedia
  • 1896 (vor 125 Jahren):Thema: Wilhelm II. Per Telegramm gratuliert der deutsche Kaiser Wilhelm II. (1859-1941) dem Präsidenten von Transvaal, Paul »Ohm« Krüger (1825-1904), zu dessen Sieg über britische Invasionstruppen.
    »Ich spreche Ihnen Meinen aufrichtigen Glückwunsch aus, dass es Ihnen ohne an die Hülfe befreundeter Mächte zu appellieren, mit Ihrem Volk gelungen ist, ... gegenüber den bewaffneten Scharen, welche als Friedensstörer in Ihr Land eingebrochen sind, den Frieden wiederherzustellen und zu bewahren.«
    Die »Krüger-Depesche« verschärft die Spannungen zwischen Großbritannien und dem Deutschen Reich.
    Link: Die »Krüger-Depesche« in der Wikipedia
  • 1900 (v. 121 Jahren): »Der Ozean ist unentbehrlich für Deutschlands Größe« sagt Prinz Rupprecht von Bayern anlässlich der Taufe des Linienschiffes Wittelsbach. Er ist der Meinung, dass die deutsche Weltmachtstellung von der Präsenz auf den Weltmeeren abhängt. (Zitat aus: Lautemann, Geschichte in Quellen (1961), Bd. 5, S. 588)
  • 1919 (v. 102 Jahren): Friedliche Einigung zwischen Chaim Weizmann und Emir Faisal über die Zusammenarbeit von Arabern und Juden.
  • 1925 (v. 96 Jahren): Der italienische faschistische Regierungschef Benito Mussolini (1883-1945) übernimmt in einer provozierenden Rede die Verantwortung für den Mord an dem sozialistischen Abgeordneten Giacomo Matteotti. Durch ein neues Gesetz erhält Mussolini fast uneingeschränkte Regierungsgewalt.
  • 1926 (vor 95 Jahren): Die »Berliner Illustrirte« berichtet über den Modetanz der Saison, den Charleston. Von Amerika aus hat das Charleston-Fieber innerhalb kurzer Zeit ganz Europa ergriffen. Ikone der Charleston-Zeit und Wegbereiterin des Tanzes ist die schwarze Tänzerin Joséphine Baker (1906-1975), die ihre größten Triumphe in den Folies-Bergére in Paris feierte.
  • 1956 (vor 65 Jahren):Thema: DDR Der erste »Deutsche Fernsehfunk« (»DFF«) nimmt seinen regulären Sendebetrieb auf. Damit endet das seit dem 21. Dezember 1952 laufende »öffentliche Versuchsprogramm«. Einer der ersten 'Stars' ist der TV-Entertainer Heinz Quermann (1921-2003) mit seiner »Schlagerrevue«. Am 22. November 1959 hat »Das Sandmännchen« seinen ersten Auftritt. Die berühmt-berüchtigte politische Sendung »Der Schwarze Kanal« wird ab dem 21. März 1960 ausgestrahlt.
    Link: Der erste »Deutsche Fernsehfunk« in der Wikipedia
  • 1959 (v. 62 Jahren): Alaska wird 49. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika.
  • 1971 (vor 50 Jahren):Thema: Katastrophen 66 Menschen sterben bei einem Fußballspiel in Glasgow bei dem Zusammenbruch einer Tribüne des Stadions im Ibrox Park. 100 Menschen werden verletzt. Zu weiteren Unglücken in britischen Fußballstadien kommt es am 11. Mai 1985 in Bradford (52 Tote) und am 15. April 1989 in Sheffield (95 Tote).
  • 1976 (vor 45 Jahren):Thema: Katastrophen Der »Capella-Orkan« über Nordwest-Europa verursacht eine Jahrhundertflut an der Nordseeküste und fordert insgesamt 40 Tote. Die alten Deiche in der Haseldorfer Marsch und im Christianskoog brechen, die neuen Seedeiche und das Eidersperrwerk halten der Flut stand. Die Schäden gehen in die Milliarden. In der Hansestadt Hamburg steigt der Wasserpegel 6,45 m über NN. 100 Personen können von der Feuerwehr aus akuter Gefahr gerettet werden, weitere 350 Personen werden in Sicherheit gebracht. Vor Holland sinkt ein 600-Tonnen-Frachter der DDR. Nach der Flut wird an den Landungsbrücken von St. Pauli ein spezieller Sturmflutwarndienst (WaDi) eingerichtet.
  • 1982 (v. 39 Jahren): Das US-Magazin »Time-Magazine« vergibt den Titel »Mann des Jahres« an den Personal Computer, den PC, womit der wirtschaftliche und kulturelle Stellenwert gewürdigt werden soll.
  • 1993 (v. 28 Jahren): George Bush und Boris Jelzin unterzeichnen den START-II-Vertrag. Zwei Drittel der vorhandenen Sprengköpfe sollen demnach bis zum Jahr 2003 abgerüstet werden.

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 09.04.2016