Erfindungen und Entdeckungen

Dampfmaschine

  • um 100: »Heronsball« (drehbar gelagerter Dampfkessel) - Heron von Alexandria (1. Jh.)
  • 1654: Atmospärischer Luftdruck - Otto von Guericke (1602-1686), Magdeburg
  • 1690: einfache Dampfmaschine - Dennis Papin (1647-um 1712), Frankreich
  • 1698: mit Dampfkraft betriebene Wasserpumpe - Thomas Savery (1650-1715)
  • 1707: Boot mit Dampfmaschinenantrieb - Dennis Papin (1647-um 1712), Frankreich
  • 1712: Dampfmaschine m. eig. Dampfkessel - Thomas Newcomen (1663-1729), England
  • 1765: Doppelwirkende Niederdruckdampfmaschine m. Rotationsbewegung - James Watt (1736-1819), Schottland
  • 1800: Hochdruckdampfmaschine - Richard Trevithick (1771-1833), England
  • 1803: Dampflokomotive - Richard Trevithick (1771-1833), England
  • um 1815: Mehrfachexpansionsmaschine - John Hornblower
  • 1853: Ventilsteuerung f. Dampfmaschinen - Johann Sulzer
  • 1883: Dampfturbine - Carl Gustav de Laval, Schweden
Dampfmaschine im im Deutschen Museum in München
Dampfmaschine im Deutschen Museum in München

Die erste durch Dampf angetriebene Kolbenmaschine arbeitete mit atmosphärischem Druck, wobei kaltes Wasser den Dampf abkühlte, so dass dieser kondensierte und ein Vakuum erzeugte.
James Watt führte eine Reihe von Verbesserungen durch. Seine Maschine, die Dampf in einem eigenen Zylinder kondensierte, ließ er sich 1769 patentieren.
Damit begann die industrielle Revolution.

Dampfmaschinen

Dampfmaschinen

  1. Wattsche Dampfmaschine (1874); C Dampfzylinder, K Kolben, S Schieber, e Dampfeintritt, a Dampfaustritt, k Kondensator, p Kondensatorpumpe, m Speisepumpe, q Kaltwasserpumpe, L Schwungrad, G Pleuelstange, F Kurbel, E Exzenter, s Exzenterstange, R Regulator.
  2. Einzylindermaschine mit Schiebersteuerung.
  3. Tandemmaschine; H Hochdruck-, N Niederdruckzylinder.
  4. Verbundmaschine mit Ventilsteuerung H Hochdruck-, N Niederdruckzylinder.
  5. Dampfturbine (Schema); S Laufrad, D Dampfdüsen.
  6. Halblokomobile; F Feuerung, H Heizröhren, U Überhitzer, R Rauchkammer, S Schornstein, D Drosselklappe, C Verbundmaschine.
  7. De Lavalsche Dampfturbine (T), eine Dynamomaschine (D) treibend.
  8. Parsons-Dampfturbinen zum Schiffsantrieb; A Hochdruckturbine für die mittlere Schraubenwelle, B Niederdruckturbinen für die seitlichen Schraubenwellen, K Kondensatoren.
  9. Vierzylindrige Vierfach-Expansions-Schiffsmaschine.

Quelle: Karten und Tafeln: Dampfmaschinen. Brockhaus'Kleines Konversations-Lexikon, S. 84340 (vgl. Brockhaus-KKL5 Bd. 1, S. 388)

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 24.11.2012

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing