Erfindungen und Entdeckungen

Ackerbau

  • um 10000 v.Chr.: Haustierhaltung in Vorderasien
  • um 8000 v.Chr.: Anbau von Kulturpflanzen
  • 7000-4000 v.Chr.: Anbau von Nutzpflanzen - Syrien, Südwestasien, Mittelamerika
  • um 6000 v.Chr.: Sichel, Mahlgeräte zur Getreidezerkleinerung - Mesopotamien
  • um 4000 v.Chr.: Einfache Pflüge (Grabstöcke) - Mesopotamien, China
  • ab 2000 v.Chr.: Pflüge mit Pflugschar - Israel
  • 600: Streichblech-Pflug - Europa
  • um 900: Pferdegeschirr und Kumt - Europa
  • 1553: Kartoffeln aus Amerika in Europa
Geschichte des Ackerbaus im Deutschen Museum in München
Geschichte des Ackerbaus im Deutschen Museum in München

Der Mensch sammelte den Samen wildwachsender Gräser, um daraus Nahrung herzustellen. Körner, die dabei auf den Boden oder in die Nähe der Abfallhaufen des Lagerplatzes gelangten, fanden hier ideale Wachstumsbedingungen vor. Irgendwann begann der Mensch, den Boden zu bearbeiten und gezielt bestimmte Gräser anzupflanzen. Die Folge war auch eine Entwicklung entsprechender Werkzeuge, wie Äxte zur Rodung der Anbauflächen, Hacken zur Bodenbearbeitung, Sicheln zur Ernte sowie Gefäße aus Ton zur Lagerung.
Aus den als Nomaden lebenden Jägern und Sammlern wurden sesshafte Bauern. Ackerbau und Viehzucht führten zu einer raschen Bevölkerungszunahme; die ersten Dörfer entstanden. Dies war die Geburtsstunde unserer Zivilisation.

York County Landwirtschafts-Gesellschaft
James Fuller Queen (1820/21-1886): York County Landwirtschafts-Gesellschaft, für die Förderung der Landwirtschaft, im Gartenbau und der Mechaniker, Haustiere, und Haushaltskünste. Quelle: www.loc.gov

zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 02.07.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing