Kurt Weill - Biografie

  • geboren: 02.03.1900 (Dessau)
  • gestorben: 03.04.1950 (New York)

Komponist, einer der vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, verschmolz in seinen Werken leichte und ernste Musik, schuf die neue Liedform des sozialkritischen Songs, der Jazz und Tanzmusik mit Elementen von Ballade, Moritat und Kabarettchanson verband.

Weills Welterfolge entstanden in der Zusammenarbeit mit Bertolt Brecht. 1935 emigrierte er in die USA.

Werke:

  • 'Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny' (1930)
  • 'Dreigroschenoper' (1928)
  • 'Der Ja-Sager' (1930)
  • 'Die sieben Todsünden der Kleinbürger' (1933)
  • 'Lady In The Dark' (1941)

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 15.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing