Levi Strauss - Biografie

  • Loeb Strauss
  • geboren: 26.02.1829 (Buttenheim bei Bamberg)
  • gestorben: 27.09.1902

Levi Strauss wurde 1829 als Sohn des Juden Hirsch Strauss in Buttenheim bei Bamberg geboren. Hirsch Strauss starb 1845 an Tuberkulose. Levi emigrierte 1847 mit seiner Mutter und seinen beiden Schwestern Fanny und Mathilde nach Amerika. Zunächst arbeitete Levi im Geschäft seiner Halbbrüder. 1853, dem Jahr, in dem er auch die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt, reiste er nach San Franzisco, wo er aus dem mitgebrachten Zeltstoff robuste (Arbeits-)Hosen für die Goldgräber anfertigte. Diese waren von brauner Farbe, hüfthoch und wurden durch Hosenträger gehalten. Den blauen Denim-Stoff verwendete Strauß erst ab 1896.

Levi eröffnete einen Laden in San Francisco um dort seine 'Levis' zu verkaufen. Auf Anregung des damals legendären Goldsuchers 'Old Alkali Ike' und dessen Schneider Jacob W. Davis verstärkte Levi die Hosen an wichtigen Stellen mit Nieten. 1873 erfolgte die Anmeldung der Nietenhose zum Patent, 1890 gründete Levi die Firma 'Levi Strauss & Company'.

Als Levi Strauss stirbt, hinterläßt er ein Vermögen von über 6 Millionen Dollar.

Biografie-Startseite

Zuletzt geändert am 15.06.2015

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing