Philippus Theophrastus Paracelsus - Biografie

  • Philipp Aureolus Theophrast Bombast von Hohenheim
  • geboren: 11.11.1493 (Einsiedeln/Schweiz)
  • gestorben: 24.09.1541 (Salzburg)

schweizer Arzt, Naturforscher, Philosoph, Begründer der modernen Heilkunde. Seine medizinischen Kenntnisse erwarb Paracelsus während seiner Wanderjahre, die ihn von 1517-1525 durch ganz Europa führten. 1527 erhielt er auf Vermittlung des Humanisten Erasmus von Rotterdam eine Stelle als Professor an der Universität Basel; später arbeitete er als Stadtarzt in Salzburg.

Philippus Theophrastus Paracelsus
Paracelsus, ungesichertes Gemälde von Quentin Massys (1465/1466-1530)

Paracelsus widersprach der allgemein gültigen Medizin, akzeptierte allenfalls die Lehren des Hippokrates und vertraute auf die »Heilkraft der Natur«. Er setzte chemische Präparate zur Behandlung ein und begründete damit die chemische Heilkunde. Paracelsus vermutete im menschlichen Körper ein Kraftzentrum, von dem sämtliche Körpervorgänge gesteuert würden (dem Acheus). Dieser »innere Alchimist« würde Nahrungsmittel in Körpersubstanzen umwandeln; Ärzte und Apotheker hätten sich daran zu orientieren. Paracelsus war auch Verfasser sozialpolitischer, theologischer und religionsphilosophischer Schriften.

Paracelsus war jedoch umstritten und für seinen lockeren Lebenswandel bekannt. Er starb am 24.09.1541 verarmt im Alter von nur 48 Jahren.

Biografie-Startseite


Zuletzt geändert am 03.05.2009

Google+ Email
Facebook Twitter! Google+ Instagram Pinterest LinkedIn Xing